Frage beantwortet

Zugbindung Frankf. nach HB ICE 776. Dieser fällt aus. Ersatzzug (z.B. IC 2257) Muss ich den zwingend nehmen?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Zugbindung von Frankfurt nach Bremen , ICE 776. Dieser fällt aus. Es fährt eine Ersatzzug z.B. IC 2257. Bin ich verpflichtet den Ersatzzug zu nehmen?? Meine Zugbindung lautet ja eindeutig auf ICE776 und nicht auf den IC. Danke für Ihre Antwort.

Oldenburgerd
Oldenburgerd

Oldenburgerd

Ebene
0
0 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist eine Diskussion, die immer wieder auftaucht.
In den offiziellen Fahrgastrechten ist als Grund für eine Aufhebung der Zugbindung nur eine absehbare Verspätung am Zielort der Fahrkarte von mindestens 20min, nicht jedoch ein Austausch des Zuges gegen einen Ersatzzug genannt. Wenn der Ersatzzug also die gleiche Fahrzeit wie der ursprünglich gebuchte Zug hat (oder zumindest weniger als 20min später ankommt), dann besteht nach dem Wortlaut der Fahrgastrechte kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung. Man muss also den Ersatzzug nehmen.
In der Praxis ist es aber fast immer so, dass man in dieser Konstellation am Schalter / Info-Point den Stempel "Zugbindung aufgehoben" bekommt, wenn man vor der Fahrt freundlich fragt.
Aber einfach so einen anderen Zug zu nehmen als den Ersatzzug - das ist sehr riskant. Wenn man dann im Zug nachzahlen muss, wird man auf den Kosten sitzen bleiben.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist eine Diskussion, die immer wieder auftaucht.
In den offiziellen Fahrgastrechten ist als Grund für eine Aufhebung der Zugbindung nur eine absehbare Verspätung am Zielort der Fahrkarte von mindestens 20min, nicht jedoch ein Austausch des Zuges gegen einen Ersatzzug genannt. Wenn der Ersatzzug also die gleiche Fahrzeit wie der ursprünglich gebuchte Zug hat (oder zumindest weniger als 20min später ankommt), dann besteht nach dem Wortlaut der Fahrgastrechte kein Anspruch auf Aufhebung der Zugbindung. Man muss also den Ersatzzug nehmen.
In der Praxis ist es aber fast immer so, dass man in dieser Konstellation am Schalter / Info-Point den Stempel "Zugbindung aufgehoben" bekommt, wenn man vor der Fahrt freundlich fragt.
Aber einfach so einen anderen Zug zu nehmen als den Ersatzzug - das ist sehr riskant. Wenn man dann im Zug nachzahlen muss, wird man auf den Kosten sitzen bleiben.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Gehen Sie am besten so vor, wie von kabo beschrieben. Mir wurde in einem vergleichbaren Fall vor zwei Wochen in Frankfurt die Zugbindung per Stempel am Info-Schalter aufgehoben.
Eine Zugbegleiterin im Nahverkehrs-Vorlauf (der verspätet war, sodass ich befürchtete, das mit dem Stempel an der Information nicht mehr rechtzeitig bis zur Abfahrt der Alternativverbindung zu schaffen) gab mir noch den Rat, mich mit dem Ticket direkt an den Zugbegleiter des anderen ICE zu wenden.

Zugbindung aufheben lassen, aber auf keinen Fall mit diesem IC fahren. Ich hatte eine wahre Odyssee auf dieser Strecke vor drei Wochen und wie mir Mitreisende schilderten ist der Ersatz des ICE durch einen IC inzwischen die Regel. Bei "meinem" IC handelte es sich um einen alten dreckigen IC, den man eher auf Osteuropas Nebenstrecken als im Netz der DB vermuten würde. Wir standen (da unsere Reservierung ja für den ICE 776 (1. Kl.) galt) für Stunden in einem völlig überfüllten Zug auf dem Gang. Pünktlich war dieser Zug auch nich (70 Minuten Verspätung) und endet dann auch noch ohne Angabe von Gründen in Bremen. Wir wollten eigentlich bis Oldenburg fahren. Erstattet wurde uns lediglich der Betrag für die Verspätung. Keinerlei Erstattung für den Zugunterschied (ICE/IC) und die Reservierung. Geschweige denn eines Wortes der Entschuldigung für die Zustände.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@FahrgastX
Mit einer Schilderung dieser Situation sollten Sie sich auch nochmal an den Kundendialog wenden. Vielleicht erhalten Sie dann als weitere Kompensation wenigstens noch einen Reisegutschein.