Frage beantwortet

Warum ist die autom. Vertr.-verl. (BahnCard) in den AGB, wenn es rechtlich AUF DEN 1. BLICK erkennbar sein muss?

Wesentliche Vertragsregelungen müssen für den Kunden deutlich hervorgehoben und sofort erkennbar sein. Der Abschluss eines Abonnements ist NICHT über einen versteckten Hinweis in den „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ möglich. Genau das ist aber, was die Bahn macht: Sie verweist auf ihre AGB. Ich empfinde das als äußerst kundenunfreundlich und wenig vertrauenswürdig.

moio
moio

moio

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Um den Abo-Charakter der BahnCard zu erkennen, müssen Sie sich keinesfalls durch die 200seitigen AGBs lesen.

Gültigkeit / Kündigung:
Die BahnCard 50 gilt ab dem 1. Geltungstag ein Jahr und wird automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, sofern sie nicht 6 Wochen vor Laufzeitende schriftlich gekündigt wird.
https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/bahncard50...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Um den Abo-Charakter der BahnCard zu erkennen, müssen Sie sich keinesfalls durch die 200seitigen AGBs lesen.

Gültigkeit / Kündigung:
Die BahnCard 50 gilt ab dem 1. Geltungstag ein Jahr und wird automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, sofern sie nicht 6 Wochen vor Laufzeitende schriftlich gekündigt wird.
https://www.bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/bahncard50...

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo moio,

weiterhin werden Sie auch noch einmal darauf hingewiesen, nachdem Sie auf "Jetzt Bestellen" klicken. /ti