Frage beantwortet

Aufhebung der Zugbindung bei unvollständiger Onlineauskunft ?

Ich besitze eine Fahrkarte mit Zugbindung Bad Oeynhausen (IC)-Berlin Ostbf.(S)-Ostkreuz(RB)-Altdöbern. Zum geplanten Reisezeitpunkt gibt es auf der RB Verzögerungen, da eine Teilstrecke im SEV bedient wird. Diese Verzögerungen sind auf bahn.de veröffentlicht, aber nicht in die Verbindungsauskunft eingepflegt. Um pünktlich anzukommen, muss ich statt des vorgesehenen IC eine frühere Verbindung wählen. Die erforderliche Aufhebung der Zugbindung wird mir vom Reisezentrum verweigert, da die Verbindungsauskunft sie nicht anzeigt. Da sie mir aber m.E. zusteht, würde ich trotzdem einfach einen IC eher nehmen. Ist das so richtig?

Streetfuzzy
Streetfuzzy

Streetfuzzy

Ebene
0
58 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

O.K. Jetzt verstehe ich. Problem ist, dass die Änderung noch nicht im Fahrplan steht und sicher auch nie dort erscheinen wird.
Am Besten so wie sie fahren (mit dem Zwischenhalt) ausdrucken oder Screenshot machen, wo deutlich wird, dass ihr RE ausfällt bzw. mit SEV ist und nochmal zum Reisezentrum gehen. Dort wo mehrere Mitarbeiter sind, gibt es leider auch mehrere Auslegungsrichtlinien und Meinungen. Wenn auch das nicht hilft, würde ich einfach so in den früheren Zug steigen. Sie können ja nachweisen, dass sie nicht pünktlich ankommen.

@DB wäre schön, wenn sie den Fall irgendwie bestätigen könnten, damit der Kunde sich das hier ausdrucken kann, da hier offensichtlich ein Fehler im RIS vorliegt und er keine Probleme bekommt!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (2)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

wo auf Bahn.de? Die Verbindungsauskunft ist doch bahn.de. Verstehe nicht, worauf sie hinaus wollen.
Maßgeblich für die Aufhebung der Zugbindung ist ihr Ticket und die aktuelle Verbindungsauskunft (RIS) auf Bahn.de. Wenn sie danach 20 Minuten später ankommen würden wie auf dem Ticket angegeben, ist die Zugbindung aufgehoben. Es zählt, was am Tag der Reise ist. Sollte der SEV noch nicht im Fahrplan eingepflegt sein, dann ist auch noch keine Aufhebung der Zugbindung möglich. Baustellen können auch verschoben oder geändert werden, so dass es noch nicht sicher ist, ob und wann ein SEV eingesetzt wird. Wann wollen sie reisen?
Eine Aufhebung der Zugbindung bestätigen zu lassen ist nicht nötig, wenn am Reisetag z.b. im Navigator angezeigt wird, dass die Verbindung wie gebucht nicht mehr besteht und sie mindestens 20 Minuten später ankommen würden. In diesem Fall können sie einfach in einen anderen Zug (auch früher) steigen.

Streetfuzzy
Streetfuzzy

Streetfuzzy

Ebene
0
58 / 100
Punkte

In der Verbindungsauskunft/RIS wird die Verbindung planmäßig angegeben -> keine Verspätung erkennbar. Es wird aber der Hinweis auf den SEV gegeben. Öffnet man nun den Link zur SEV-Info, wird der SEV-Fahrplan angezeigt, aus dem sich ergibt, dass man erst mit der RB eine Stunde später am Ziel ankommt. Warum der SEV noch nicht in RIS eingepflegt worden ist, weiß ich nicht, aber genau dadurch entsteht mein Problem.

Streetfuzzy
Streetfuzzy

Streetfuzzy

Ebene
0
58 / 100
Punkte

Bad Oeynhausen Fr 16.11. ab 14:47 nach Altdöbern mit Zwischenhalt Berlin Ostbf 00:00 Minuten (habe ich so gewählt, weil das Umsteigen am Ostbf. angenehmer ist als am Hbf), Altdöbern an planmäßig 19:24. Ohne den Zwischenhalt wird eine Verbindung mit dem ODEG-RE angezeigt, die lt. ODEG-Seite aber auch vom SEV betroffen ist. Dies wird im RIS ebenfalls nicht angezeigt.

O.K. Jetzt verstehe ich. Problem ist, dass die Änderung noch nicht im Fahrplan steht und sicher auch nie dort erscheinen wird.
Am Besten so wie sie fahren (mit dem Zwischenhalt) ausdrucken oder Screenshot machen, wo deutlich wird, dass ihr RE ausfällt bzw. mit SEV ist und nochmal zum Reisezentrum gehen. Dort wo mehrere Mitarbeiter sind, gibt es leider auch mehrere Auslegungsrichtlinien und Meinungen. Wenn auch das nicht hilft, würde ich einfach so in den früheren Zug steigen. Sie können ja nachweisen, dass sie nicht pünktlich ankommen.

@DB wäre schön, wenn sie den Fall irgendwie bestätigen könnten, damit der Kunde sich das hier ausdrucken kann, da hier offensichtlich ein Fehler im RIS vorliegt und er keine Probleme bekommt!

Streetfuzzy
Streetfuzzy

Streetfuzzy

Ebene
0
58 / 100
Punkte

Vielen Dank! Ich habe mir die SEV-PDFs von DB Regio und ODEG bereits ausgedruckt, die geplante Verbindung steht ja auf der Fahrkarte. Über eine Betsätigung seitens @DB, eventuell mit einem Hinweis auf die Ursache des Problems, würde ich mich natürlich sehr freuen.

Hallo Streetfuzzy,

wenn ich die Verbindung auf bahn.de abfrage, erhalte ich diese nur mit Ankunft 20.24 Uhr. Die Daten sollten somit angepasst sein.

In den Fahrgastrechten heißt es übrigens "Wenn es abzusehen ist, dass Sie 20 Minuten später am Ziel ankommen..." Die Reiseauskunft auf bahn.de ist hier nicht als einzige Instanz festgeschrieben. Das Personal am Bahnhof hätte Ihre Fahrkarte durchaus gültigschreiben können, wenn durch die Bauarbeiten klar ist, dass Ihre Verbindung gar nicht mehr funktioniert. /ti

Streetfuzzy
Streetfuzzy

Streetfuzzy

Ebene
0
58 / 100
Punkte

Auch Ihnen, /ti, vielen Dank. Mir werden die geänderte Ankunftszeit und der SEV in der Reiseauskunft zwar noch nicht angezeigt (Intra-/Internet-Unterschied?), aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich werde versuchen, den Mitarbeiter mit den Ausdrucken davon zu überzeugen, dass die Verbindung nicht wie geplant funktioniert. Das sollte eigentlich gelingen.

Der SEV wird mir auch nicht angeboten, sondern alternative Möglichkeiten. Sie schrieben ja, dass Sie 19.24 Uhr angekommen wäre. Mir zeigt er nur die Verbindung mit Ankunft eine Stunde später an. /ti