Nach oben

Frage beantwortet

Graffiti auf Güterwaggons?

Hallo,

Da unter Freunden der Eisenbahn häufiger die Diskussion über Graffiti aufkommt stelle ich mir die Frage warum es nicht bei Güterzügen gestattet sein sollte da diese nicht erkennbar für die normalen Passagier sein müssen. Natürlich ist Sachbeschädigung ein Verbrechen aber vielleicht sollte man versuchen denjenigen die Polizeibekannt sind zu vermitteln welche dinge keinesfalls übersprüht werden sollten. Ich meine damit die technischen und betriebsrelevanten aufschriften sowie die Stellen die Auskunft über den Zustand geben. Nebenbei sind Lacke gesundheitsschädlich und Gewässerschädigend und daher sollte man darauf aufmerksam machen.

Gruß gitgut

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
108 / 750
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Guten Abend gitgut, letztendlich ist es immer noch Sachbeschädigung, egal ob es künstlerisch sehr gut aus sieht oder nicht. Daher gibt es hier auch keine zwei Meinungen. Wenn kein Graffiti auf den Oberflächen gewünscht ist, dann muss man dies akzeptieren. Stellen Sie sich vor, jemand sprüht einfach ohne Erlaubnis Ihr Privateigentum voll. Nicht anders ist es bei Zügen oder eben auch Hauswänden.
Hinzu kommt auch die Frage, wer entscheidet, was gut und was schlecht aussieht? Wann wäre es in Ordnung und wann nicht mehr? Sicher gibt es manche Bilder, die sehen gut aus, aber dies empfindet auch nicht jeder so.
Daher muss ich sagen, dass dies keine Diskussion wert ist. Denn man sollte fremdes Eigentum immer respektieren, so wie man sich das auch vom eigenen Eigentum wünscht. Ausnahmen sind halt, wenn es der Eigentümer wünscht, aber dann geht dafür auch ein Auftrag raus. /no

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Das ist sicherlich eine Diskussion wert. Graffiti, wenn sie als Kunst eingesetzt wird, ist sehenswert, ohne Frage.

Aber leider bestimmt der Hausherr die Regeln. Die Bahn ist Dienstleister und Kunden, die die Dienstleistung in Anspruch nehmen, stören sich vielleicht daran. Ich meine aber, dass ich dennoch schon Wagons gesehen habe mit hübschen Motiven.

Auf Bahnhöfen (meist U-Bahnhöfen) an bestimmten Wänden sehe ich ab und zu schöne Graffitimotive, die etwas ausdrücken. Und das glaube ich ist sogar in Auftrag gegeben worden.

Guten Abend gitgut, letztendlich ist es immer noch Sachbeschädigung, egal ob es künstlerisch sehr gut aus sieht oder nicht. Daher gibt es hier auch keine zwei Meinungen. Wenn kein Graffiti auf den Oberflächen gewünscht ist, dann muss man dies akzeptieren. Stellen Sie sich vor, jemand sprüht einfach ohne Erlaubnis Ihr Privateigentum voll. Nicht anders ist es bei Zügen oder eben auch Hauswänden.
Hinzu kommt auch die Frage, wer entscheidet, was gut und was schlecht aussieht? Wann wäre es in Ordnung und wann nicht mehr? Sicher gibt es manche Bilder, die sehen gut aus, aber dies empfindet auch nicht jeder so.
Daher muss ich sagen, dass dies keine Diskussion wert ist. Denn man sollte fremdes Eigentum immer respektieren, so wie man sich das auch vom eigenen Eigentum wünscht. Ausnahmen sind halt, wenn es der Eigentümer wünscht, aber dann geht dafür auch ein Auftrag raus. /no

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
108 / 750
Punkte

Ich würde das persönlich wie mit einem rostigen karren sehen. So lange die Sicherheit nicht beeinträchtigt wird würde ich mich über gratis Lack freuen. Auch ihr lackiert sehr zweckdienlich. Will sagen fleckig