Frage beantwortet

Ausfall ICE 12.10. Köln/Frankfurt

Wegen des Brandes des ICE am 12.10. konnten wir unsere Fahrt von Montabaur Richtung Köln um 6.30 Uhr nicht antreten. Um den Anschlusszug (Privatzug) um 8.00 Uhr in Köln nicht zu verpassen, nahmen wir ein Taxi nach Köln Hbh. Die Taxikosten in Höhe von 175,00 Euro (35 Euro/Person) hatte ich eingereicht. Erstattet wurden nur 89,40. Warum werden die Taxikosten nicht erstattet??

kerstinfuchs
kerstinfuchs

kerstinfuchs

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Diese 89,40 Euro werden die reinen Ticketkosten sein, die ihnen erstattet wurden.
Generell ist es so, dass Taxikosten nur erstattet werden, wenn es die letzte Verbindung am Tag ist , es nach 0 Uhr war und die DB kein anderes alternatives Verkehrsmittel zur Verfügung stellte.
O.K. In diesem Fall mag es etwas zynisch sein, aber es wurden im Laufe des Tages ja noch Schienenersatzverkehrbusse von Montabaur nach Köln eingesetzt. Somit ist das im Bezug auf die Fahrgastrechte rechtens, dass kein Taxi erstattet wird. Ob sie damit ihren Privatzug oder einen Flug verpassen, ist den Fahrgastrechten egal, weil diese nicht zum Beförderungsvertrag zählen.
Natürlich wäre es ein feiner Zug gewesen, die Kosten zu erstatten aus Kulanz, gerade wegen dieser Großstörung. Am besten versuchen sie nochmal, auf Kulanz etwas zu erreichen über den DB-Kundendialog. Vielleicht springt da noch ein Gutschein raus.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Diese 89,40 Euro werden die reinen Ticketkosten sein, die ihnen erstattet wurden.
Generell ist es so, dass Taxikosten nur erstattet werden, wenn es die letzte Verbindung am Tag ist , es nach 0 Uhr war und die DB kein anderes alternatives Verkehrsmittel zur Verfügung stellte.
O.K. In diesem Fall mag es etwas zynisch sein, aber es wurden im Laufe des Tages ja noch Schienenersatzverkehrbusse von Montabaur nach Köln eingesetzt. Somit ist das im Bezug auf die Fahrgastrechte rechtens, dass kein Taxi erstattet wird. Ob sie damit ihren Privatzug oder einen Flug verpassen, ist den Fahrgastrechten egal, weil diese nicht zum Beförderungsvertrag zählen.
Natürlich wäre es ein feiner Zug gewesen, die Kosten zu erstatten aus Kulanz, gerade wegen dieser Großstörung. Am besten versuchen sie nochmal, auf Kulanz etwas zu erreichen über den DB-Kundendialog. Vielleicht springt da noch ein Gutschein raus.