Nach oben

Frage beantwortet

Wie kann ich Entschädigung erhalten, wenn es nicht möglich war, eine korrekte Verspätungsbestätigung zu bekommen?

Ich war am 5.11. mit ICE 615 unterwegs, Zielort innerhalb Münchens. ICE 615 blieb mitten in der Nacht unplanmäßig in Donauwörth stehen wegen Nebel. Die ursprünglich als "kurz" angekündigte Verspätung wurde immer wieder verlängert und führte dann zu 50 Minuten in Augsburg (fotografisch belegt).

Meine Zielort-Verspätung wäre ca. 1,5 Stunden gewesen.

Um noch Schlaf zu bekommen für meine Termine am Folgetag bin ich daher in Augsburg ausgestiegen, habe mir ein Hotelzimmer genommen, und bin am Folgetag nach München weitergefahren (neues Ticket).

In Augsburg war kein Schalter mehr besetzt. Das Personal am Zug war mit dessen Abfahrt beschäftigt. Vorher kam an meinem Platz niemand vorbei, damit ich das Fahrgastrechte-Formular (von dem ich immer eines bei mir führe) hätte bestätigt bekommen können. Mitreisende, die vorher durch den Zug einen Ansprechpartner suchen gegangen waren, bekamen eine kürzere Verspätung als die letztlich tatsächliche Verspätung bestätigt.

Es war mir also nicht möglich, die korrekte Verspätung bestätigt zu bekommen.

Meine Frage: wie kann ich in diesem Fall eine Entschädigung bekommen?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
26 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit der Zugnummer und dem Reisedatum kann die DB die Verspätung rekonstruieren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit der Zugnummer und dem Reisedatum kann die DB die Verspätung rekonstruieren.