Frage beantwortet

Benachrichtigung bei Rückerstattung nach Storno?

Ich habe vor etwa einem Monat eine Buchung im Reisezentrum nachträglich storniert mit der Begründung, dass der Zug maßlos überfüllt war und habe bis jetzt keine Bestätigung oder Nachricht bekommen. Allerdings steht in meinem Portal, dass die Reise storniert wurde. Muss ich jetzt davon ausgehen, dass mir der Betrag nicht rückerstattet wurde oder bekommt der Kunde immer eine Antwort?

ZBr
ZBr

ZBr

Ebene
0
40 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ja, abzüglich eben der 19 Euro. War es ein Online-Ticket? Dann müsste es schon längst überwiesen sein auf die Quelle, mit der sie bezahlt haben. Das geht normalerweise automatisch und dauert etwa max. 5 Werktage. Allerdings kann es sein, falls sie ein Ticket später nochmal gekauft haben, dass der Betrag mit diesem Ticket verrechnet wurde.
Wenn es ein Ticket vom Automaten oder vom Reisezentrum war, hätten die sie gleich in bar auszahlen müssen.
Am Besten ist, falls noch Unklarheiten sind, einfach mal beim Kundenservice anrufen. Die haben Einblick in ihre Daten:
0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wurde ihr Ticket am Schalter nur einfach storniert oder wurde ein Fahrgastrechteformular ausgefüllt, um die volle Erstattung zu erhalten?
Im 2. Fall kann die Antwort nach Erhalt beim Fahrgastrechtecenter ca. 4 Wochen dauern, aber Antwort kommt immer, auch bei einer evtl. Ablehnung.

ZBr
ZBr

ZBr

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Im Reisezentrum wurde in meinem Account auf Stornieren geklickt, aber es wurde gesagt, in dem Fall wäre ein Rückerstattungsformular nicht nötig. Wurde ich womöglich falsch beraten? Und wenn ja, kann ich nachträglich die Rückerstattung anfordern?

Was war es für ein Ticket? Sparpreis, Supersparpreis oder Flexpreis?

Eigentlich ist das falsch, wie es gemacht wurde. Sparpreise kann man am Tag der Reise gar nicht mehr stornieren (es gibt kein Geld zurück) und beim Flexpreis wird 19 Euro einbehalten.
Aber eine Ticketstornierung ist definitiv falsch, wenn sie mit dem Zug nicht mitfahren durften.

Anders ist der Fall, wenn sie hätten mitfahren dürfen, aber freiwillig nicht mitgefahren sind, weil er zu voll war. Dann hätten sie eben nur Anspruch bei einen Flexticket auf Erstattung. Dann wurde zwar richtig gehandelt, man hätte sie aber richtig aufklären müssen, welche Konsequenzen eine Stornierung/Nichtantritt der Fahrt für sie hätte.

ZBr
ZBr

ZBr

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Das war der Flexpreis. Also hätte ich ja eigentlich Anspruch auf Rückerstattung, oder?

ZBr
ZBr

ZBr

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Aber ich hätte mitfahren dürfen, ich habe mich allerdings dazu entschieden, mich nicht vier Stunden in den Gang zu setzen.

Ja, abzüglich eben der 19 Euro. War es ein Online-Ticket? Dann müsste es schon längst überwiesen sein auf die Quelle, mit der sie bezahlt haben. Das geht normalerweise automatisch und dauert etwa max. 5 Werktage. Allerdings kann es sein, falls sie ein Ticket später nochmal gekauft haben, dass der Betrag mit diesem Ticket verrechnet wurde.
Wenn es ein Ticket vom Automaten oder vom Reisezentrum war, hätten die sie gleich in bar auszahlen müssen.
Am Besten ist, falls noch Unklarheiten sind, einfach mal beim Kundenservice anrufen. Die haben Einblick in ihre Daten:
0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

ZBr
ZBr

ZBr

Ebene
0
40 / 100
Punkte

Es war ein Onlineticket, demnach sollte das Geld wohl schon lange auf meinem Konto sein. Ich werde wohl noch einmal ins Reisezentrum gehen müssen. Vielen Dank für die Antworten!