Frage beantwortet

Bahn Freifahrt Flex: Genaue Gültigkeitsdauer nach Hinfahrt?

Auszug aus den Bedingungen der Freifahrt Flex:

"Die Hin- und Rückfahrt gilt zur Hinfahrt am ersten Geltungstag und Folgetag sowie zur Rückfahrt am eingetragenen Tag des Rückreiseantritts innerhalb eines Monats nach dem ersten Geltungstag der Hinfahrt "UND DEM FOLGETAG"

Ist dann die Freifahrt Flex folgerichtig einen Monat und 1 Tag gültig?
Die Berechnung an einem Beispiel:
Hinreise: 20.10.2018 , Gültigkeit bis 20.11.2018 (innerhalb eines Monats..."und dem Folgetag")
Gültigkeit der Karte für die Rückreise einen Monat+1 Tag, da Folgetag zählt, also bis 20.11.2018
Rückreise: 20.11.2018 1. Tag, 21.11.2018 2. Tag.
Die Reise muss natürlich immer am 1.Tag angetreten werden, kann aber bis zum Folgetag unterbrochen werden.
Richtig gedacht?

johannes866
johannes866

johannes866

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es steht aber immer "innerhalb 1 Monat nach dem ersten Geltungstag der Hinfahrt". D.h. NACH dem ersten Geltungstag der Hinfahrt hat man einen Monat Zeit, die Rückfahrt anzutreten.

In diesem Beispiel: Erster Geltungstag der Hinfahrt = 20.10.18, die Monatsfrist fängt am 21.10.18 an und endet am 20.11.18. Der 20.11.18 ist also das letztmögliche Antrittsdatum der Rückfahrt. Und da man die Rückfahrt über Nacht unterbrechen darf und am Folgetag fortsetzen kann, kann man die Fahrt auch noch am 21.11.18 beenden.

So verstehe ich die Prämienbedingungen.
Wenn die DB das anders gemeint hat, muss die DB das klarer formulieren. Bei Unklarheiten gilt bekanntlich immer die kundenfreundlichste Auslegungsmöglichkeit. (§305c BGB)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Richtig gedacht?"
-> Ja.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es steht aber immer "innerhalb 1 Monat nach dem ersten Geltungstag der Hinfahrt". D.h. NACH dem ersten Geltungstag der Hinfahrt hat man einen Monat Zeit, die Rückfahrt anzutreten.

In diesem Beispiel: Erster Geltungstag der Hinfahrt = 20.10.18, die Monatsfrist fängt am 21.10.18 an und endet am 20.11.18. Der 20.11.18 ist also das letztmögliche Antrittsdatum der Rückfahrt. Und da man die Rückfahrt über Nacht unterbrechen darf und am Folgetag fortsetzen kann, kann man die Fahrt auch noch am 21.11.18 beenden.

So verstehe ich die Prämienbedingungen.
Wenn die DB das anders gemeint hat, muss die DB das klarer formulieren. Bei Unklarheiten gilt bekanntlich immer die kundenfreundlichste Auslegungsmöglichkeit. (§305c BGB)