Frage beantwortet

Lastschrift bei Fahrkartenpreis ab 150 Euro nicht mehr angezeigt?

nachdem ich unter http://www.bahn.de meine Verbindung Reinfeld-Bollschweil für den 16.11. (Kosten 154 Euro) nicht mit dem Sepa-Lastschriftverfahren zahlen konnte ( es wurden nur zwei Zahlungsmöglichkeiten angezeigt), wendete ich mich an Ihnen Servicemitarbeiter unter
0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn.

Mit Warteschleife, Schildungung meines Problems und Nachfragen des Mitarbeiters bei Dritten vergingen etwa 10 Minuten.

Der Servicemitarbeiter konnte auch nicht nachvollziehen, warum bei mir auf einmal die Zahlungsmöglichkeit mittels Lastschrift weg war und bat mich daher eine mail ans vordrucksmanagement zu verfassen.

Zum Glück bin ich halbwegs pfiffig und habe selbst herausgefunden, dass ich über 150 Euro nicht per lastschrift zahlen kann.(Ist das bei Allen so?)

Da der Mitarbeiter mit keine kompetente Antwort gegeben hat, bitte mir die 60ct für den Anruf zu erstatten. Es wurde keine positive Serviceleistung Ihrerseits erbracht.

Bitte informieren Sie die Mitarbeiter unter o.a. Servicenummer bezüglich der 150 Euro-Problematik.

Wie ich die Fahrkarte jetzt online buchen soll, bleibt mir allerdings weiter ein Rätsel, da ich keine Kreditkarte habe und dem anderen Dienstleister bzgl. der Zahlung noch nie etwas gehört habe.

Bwert
Bwert

Bwert

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Bwert,

Signal hat Ihnen ja schon den passenden Post verlinkt.

Beachten Sie bitte, dass dies hier eine "Kunden helfen Kunden"-Community ist, in der Ihnen niemand etwas erstatten kann. /ti

Aber das ist doch ein Witz, dass den Leuten sämtliche Zahlungsmöglichkeiten genommen werden. Das Lastschriftverfahren ist gerade in Deutschland das mitunter weit verbreiteste Zahlungsmittel.

Und nicht alle Leute haben Kreditkarten.