Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibts kein Ticket System wie in den Niederlanden (Amsterdam) oder England (London) hier in DeutscHand?

In einigen Städten wie in England, Frankreich, Japan und auch in den Niederlanden... Muss.man durch ein Gate Laufen damit man die Möglichkeit hat zu seinen Bahnsteig und zu seinem Zug zu kommen Ohne Gültige Karte hast du keine Chance durch zu kommen... Ich persönlich finde das Ticket System Super da ich nicht am Automaten alles eingeben muss und auch die Gates finde ich Klasse!

Antworten

Guten Morgen jonex,

ein solches System wäre sicher zu begrüßen. Aber es lässt sich in Deutschland nicht einfach so zu installieren. Dafür haben wir zu viele kleine Bahnhöfe wo der Kosten-Nutzenfaktor einfach in keinem Verhältnis steht. Zudem muss man trotz Zugangssperren (ich nehme an dieses System meinen Sie) auch vorher einen Fahrschein lösen um diese Sperren zu passieren. Einen Vorteil sehe ich daher lediglich für Pendler mit Zeitkarten. Auch wird solch ein System Schwarzfahrer nie ganz abschrecken weil auch Zugangssperren jederzeit „überlistet“ werden können. Die Präsenz die z. Bsp. in London herrscht, kann hier in Deutschland nicht gegeben werden ohne die Kosten dafür nicht 1:1 auf die Fahrpreise umzulegen.

Beste Grüße
Tino!

Gerade für Pendler find ich es aber eher umständlich da man täglich 4mal seine Karte braucht zum Ein und Auschecken.

Zumindest in den Niederlanden gibt es auch viele kleinere Bahnhöfe die kein Gate haben.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich fand so ein System in Hongkong und Japan sehr praktisch:

Man braucht eben KEINE Fahrkarte vorher zu kaufen und kann auch gar nicht unbeabsichtigt schwarz fahren!

Man kann ein Abo und Guthaben laden. Wenn man auf Guthaben en fährt, wird beim Passieren der Sperre ein bestimmter Betrag blockiert, ähnlich der Autorisierung bei Kreditkarten. Beim Passieren der Sperre am Ziel wird der korrekte Fahrpreis abgebucht und es wird der Fahrpreis und der restliche Saldo angezeigt. Außerdem kann man wie früher mit der Geldkarte an vielen Geschäften bezahlen und auch gegen Barzahlung aufladen.

Das gibt es in relativ großen Inseln im Bahnverkehr und wird auf den Shinkansen ausgeweitet.

Auch die vielen Betreiber sind kein Problem: An Umsteigegates wird der Fahrpreis für den vorigen Betreiber abgerechnet und ein Betrag für den euren gleichzeitig geblockt. Riesenvorteil: Mankann gar nicht unabsichtig schwarzfahren und braucht sich nicht über die Tarife zu informieren.

Ja, innerhalb der Inseln gibt es Sperren an JEDEM Bahnhof.

Auf dem Platten Land gibt es an kleinen Bahnhöfen keine Sperren: Beim Einsteigen wird eine Karte aus einem Automat gezogen, die mit der Nummer des Bahnhofs der Strecke versehen ist. Beim Aussteigen à einem größeren Bahnhof zählt man mit dem Kärtchen an der Sperre, an einem kleineren Bahnhof gibt man das Kärtchen und den Fahrpreis dem Fahrer. Nach Abfahrt werden die fälligen Fahrpreise von jedem Einstiegsbahnhof bis zum folgenden Auystiegsbahnhof angezeigt.

Es gibt sogar Züge, die auf dem U-Bahn-Netz Tokyo beginnen, dann als eine andere Privatbahn weiterfahren und dann am Ziel z. B. als U-Bahn in Yokohama weiterfahren. Das ist alles automatisch mit so einer Chipkarte möglich.

Und natürlich kann man mit der Tokioter Variante Suica/Pasmo auch in anderen Städten mit der Straßenbahn fahren...

Hintergrundinfo:

http://www.jreast.co.jp/e/pass/suica.html

https://www.pasmo.co.jp/en/

Solche Sachen wie Reisen auf Saldo beherrscht sogar die DB in denNiederlanden:

https://www.arriva.nl/consumenten/abonnementen-kaartjes/r...

Nachtrag:

Wer in Japan eine Fahrkarte zu einem zu geringen Preis gekauft hat, kan problemlos an Nachzahlautomaten oder Schaltern nachzahlen; aber wer einfach gewaltsam durch die Sperre rennt, wird von 4 bis 5 Kameras aufgezeichnet, im Gegensatz zu Paris konnte ich solche Manöver in Japan nie beobachten.