Frage beantwortet

Anschlusszug im Ausland verpasst wegen Verspätung des vorhergehenden Zuges: Aufhebung der Zugbindung?

Liebes DB-Team, ich möchte Ende Dezember von Mannheim nach Wien reisen (Super Sparpreis Europa) und habe in Salzburg eine Umsteigezeit von 9 Minuten. Was passiert, wenn ich den Anschlusszug (RJX) in Salzburg aufgrund einer Verspätung des Zuges aus Mannheim (EC) verpasse? Kann ich dann einen beliebigen anderen Zug von Salzburg aus nach Wien nehmen? Ich weiß, dass die Zugbindung innerhalb Deutschlands in diesem Fall entfällt. Da der Anschlusszug jedoch von Salzburg und damit Österreich abfährt, würde ich gern wissen, welche Regelung bei Verspätung des vorhergehenden Zuges in diesem Fall gilt.

JuliaBrm
JuliaBrm

JuliaBrm

Ebene
0
0 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Fahrgastrechte gelten in der gesamten EU.

Also haben Sie bei Verspätung (u.a.) das Recht auf:

„Beförderung zu Ihrem Reiseziel zum nächstmöglichen Zeitpunkt (oder zu einem späteren Zeitpunkt Ihrer Wahl). Dazu zählt auch eine Ersatzbeförderung, wenn der Zug festsitzt und der Bahnbetrieb unterbrochen ist.“

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Fahrgastrechte gelten in der gesamten EU.

Also haben Sie bei Verspätung (u.a.) das Recht auf:

„Beförderung zu Ihrem Reiseziel zum nächstmöglichen Zeitpunkt (oder zu einem späteren Zeitpunkt Ihrer Wahl). Dazu zählt auch eine Ersatzbeförderung, wenn der Zug festsitzt und der Bahnbetrieb unterbrochen ist.“