Diese Frage wartet auf Beantwortung

Hauptreisender und Mitfahrer sitzen nicht zusammen

Guten Morgen!

Folgendes Problem: Es wurden zwei Super Sparpreis Tickets für jeweils zwei Erwachsene online gekauft, jeweils auf den gleichen Namen ausgestellt, und zwar einmal Erste Klasse und einmal Zweite Klasse (die Tickets wurden unabhängig voneinander gebucht, da wir uns leider nicht abegesprochen haben...). Ich habe also ein Ticket für zwei Erwachsene für den selben Zug zu viel.

Nun kann ich eines der beiden Tickets ja nicht stornieren aufgrund des Super Sparpreises.

Folgende Lösung ist mir eingefallen: Auf dem Erste Klasse Ticket für 2 Erwachsene reisen der Hauptreisende und sein Mitfahrer ganz normal.
Das Zweite Klasse Ticket für 2 Erwachsene würde ich gerne weitergeben an _EINE_ Person, die dann für dieses Ticket als Mitfahrer fungiert und angeben müsste, dass sich der Hauptreisende in der Ersten Klassen befindet.

Ist dies möglich?

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen adrobisch,

diese Kombination würde deswegen schon nicht funktionieren, da bei der Fahrscheinkontrolle zum Online-Ticket (OT) ein Lichtbildausweis vorgelegt werden muss. Während die tatsächlich auf dem OT hinterlegte Person diesen noch vorzeigen kann, wird es bei der zweiten schon etwas schwieriger. OTs gelten immer nur persönlich. Daher müssen Sie - sofern ich das korrekt erfasst habe - das eine Ticket leider verfallen lassen und für die andere Person neu buchen.

Sollte ich Ihre Ausführungen mißverstanden haben so bitte ich um Entschuldigung.

Beste Grüße
Tino!

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der Hauptreisende, der sich mit Lichtbild ausweisen kann, würde sich ja im Zug befinden - allerdings in der 1. Klasse (für die er und ein Mitreisender ein gültiges Ticket besitzen. Also müsste das geschilderte Szenario mit 3 Reisenden eigentlich möglich sein.

Hallo Tino!
Genauso, wie die Benutzerin nach dir es geschildert hat, habe ich es gemeint. Der Hauptreisende sitzt im selben Zug - natürlich mit Lichtbildausweis. Nur eben einige Waggons weiter in der Ersten Klasse.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sehr schwierig.
Ich gehe davon aus, dass diese Konstellation nicht akzeptiert wird.
Denn die Person, auf deren Name das Ticket gebucht ist, muss an der Reise teilnehmen, was in der DB-Welt meint, dass sie das Ticket mit nutzt. Die auf dem Ticket namentlich genannte Person nutzt aber ein anderes Ticket (nämlich das 1.Kl-Ticket) und nimmt damit an der Reise des 2.Kl-Tickets nicht teil.
(Ähnliche Situation: Ein Reiseleiter einer 10köpfigen Gruppe bucht 10 Einzeltickets, aber alle auf seinen eigenen Namen. Das wird auch nicht akzeptiert, obwohl zu jedem Ticket der Ticketinhaber an Bord ist und 10x seinen Ausweis vorzeigen könnte.)

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Also wenn ich das richtig verstanden habe, haben Sie ein 1.Klasse Ticket für 2 Personen ausgestellt auf Person X und ein 2.Klasse Ticket für 2 Personen, ebenfalls ausgestellt auf Person X. Reisen möchte X mit zwei Mitreisenden, Y und Z. Y fährt mit X in der 1.Klasse mit dem 1.Klasse Ticket, Z alleine in der 2.Klasse mit dem 2.Klasse Ticket und würde als Hauptreisenden X angeben, der aber in der 1.Klasse sitzt? Ist das so richtig verstanden?

Das würde so wohl praktisch nicht funktionieren. Während sich ein Reisender mit 1.Klasse Flexpreisticket sich problemlos auch in die 2.Klasse setzen darf, geht das bei Sparpreisen nicht mehr (Sparpreise sollen die Auslastung der Züge steuern, und das geht nur, wenn 1.Klasse- Reisende auch in der 1.Klasse bleiben und nicht woanders Platz wegnehmen). D.h. Wenn X und Y in der 1. Klasse fahren, hätte Z in der 2.Klasse dann aber zwangsläufig keinen Hauptreisenden bei sich, der das Ticket vorzeigen könnte und sich ausweisen kann. Fährt X dagegen mit Z in der 2. Klasse, hätte Y keinen Mitreisenden mehr. Da das keine Flexpreis-Tickets sind, dürfen sich alle drei aber auch nicht zusammen in die 2.Klasse setzen.
Theoretisch ist zwar der Hauptreisende im Zug, aber dummerweise für einen der Mitreisenden nicht dort wo die Ticket-Kontrolle stattfindet. D.h. dieser eine Mitreisende kann bei der Kontrolle kein gültiges Ticket vorweisen, weil das Ticket eben nur mit dem Hauptreisenden und dessen Ausweis gültig ist, und da der nicht an zwei Orten gleichzeitig sein kann, kann der auch nur eines der beiden Tickets „gültig“ machen.

Aber eventuell findet man ja in der 1. und 2.Klasse Plätze, die in Sichtweite liegen, so dass der Hauptreisende bei der Kontrolle rechtzeitig die Plätze wechseln kann, um das jeweils passende Ticket vorzeigen zu können. Aber ich fürchte, dass das doch eher stressig wird.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

nein auch das geht nicht denn ein Hauptreisender kann doch nicht zig Mitfahrer haben und von Klasse zu Klasse springen um sich dort auszuweisen. Klar kann ein Fahrgast auf seine Rechnung beliebig viele Tickets erwerben so er denn möchte. Aber ich sehe hier keinen Verstoß aber zumindest eine Grauzone.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"ein Hauptreisender kann doch nicht zig Mitfahrer haben und von Klasse zu Klasse springen um sich dort auszuweisen."

Warum darf der Hauptreisende nicht von Klasse zu Klasse springen, wenn er für beide Klassen ein gültiges Ticket hat? Wie wäre die Situation, wenn alle drei Reisenden sich im 'klassenlosen' Speisewagen aufhalten?
Der Hauptreisende hätte im geschilderten Fall ja auch nicht "zig" Mitreisende - sondern je einen.

@kabo
Das mit den 10 Einzeltickets auf einen Namen finde ich nicht vergleichbar. Denn mit diesen dürfte ja tatsächlich nur der Hauptreisende reisen. Im geschilderten Fall hat der Hauptreisende aber zwei Tickets, die auch für einen jeweils einem namentlich nicht genannnten Mitreisenden gelten.

"Also wenn ich das richtig verstanden habe, haben Sie ein 1.Klasse Ticket für 2 Personen ausgestellt auf Person X und ein 2.Klasse Ticket für 2 Personen, ebenfalls ausgestellt auf Person X. Reisen möchte X mit zwei Mitreisenden, Y und Z. Y fährt mit X in der 1.Klasse mit dem 1.Klasse Ticket, Z alleine in der 2.Klasse mit dem 2.Klasse Ticket und würde als Hauptreisenden X angeben, der aber in der 1.Klasse sitzt? Ist das so richtig verstanden?"

So ist es.

"D.h. Wenn X und Y in der 1. Klasse fahren, hätte Z in der 2.Klasse dann aber zwangsläufig keinen Hauptreisenden bei sich, der das Ticket vorzeigen könnte und sich ausweisen kann."

Doch, den Hauptreisenden X, der eben auch ein gültiges Ticket für die Erste Klasse in diesem Moment hat. Sinn und Zweck der Indentifikation mit dem Personalausweis ist doch die Verhinderung von Missbrauch beim Onlineticket, oder? Und genau diesem wird in der Situation ja auch entsprochen. Der Reisende X hat in diesem Fall zwei Tickets für den selben Zug. Ist m.E. demnach legitimiert, sowohl in der Ersten als auch Zweiten Klasse Platz zu nehmen, da er ja für beide ein gültiges Ticket besitzt. Er hätte doch sogar die Möglichkeit, nach jedem Halt die Klasse zu wechseln aufgrund der Gültigkeit beider Tickets in den beiden Klassen, oder wird das irgendwo in den Beförderungsbedingungen verboten?

"Warum darf der Hauptreisende nicht von Klasse zu Klasse springen, wenn er für beide Klassen ein gültiges Ticket hat? Wie wäre die Situation, wenn alle drei Reisenden sich im 'klassenlosen' Speisewagen aufhalten? "

Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt.

Danke für eure/Ihre Geduld beim Beantworten meiner Frage!

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das „Springen zwischen den Klassen“ ist für den Hauptreisenden sicherlich möglich, da er ein Ticket für beide Klassen hat. Das Problem ist eher ein praktisches für die Mitreisenden: bei der Ticket-Kontrolle bei einem Mitreisenden muss der Hauptreisende dabei sein und sich ausweisen, was er aber nicht kann, wenn er gerade in der anderen Klasse sitzt. Und ein IC/ICE ist groß, oft sind dort mehrere Kontrolleure gleichzeitig unterwegs, d.h. die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Hauptreisende irgend eine der Kontrollen verpasst und nicht anwesend ist, und damit den Mitreisenden in Probleme bringt. Klar kann der sagen, mein Mitfahrer sitzt 300 m weiter in der anderen Klasse, was der Ticketkontrolle in dem Moment aber auch nicht hilft. Denn eigentlich braucht jeder ja immer ein gültiges Ticket, nicht nur wenn zufällig mal kurz jemand anderes vorbei schaut.

Das Bordrestaurant könnte wohl ein Ort sein, an dem alle Reisende zusammen sitzen können, unabhängig der gebuchten Klasse. Hier könnte eine Kontrolle also problemlos funktionieren. Allerdings weiß ich nicht, ob man die komplette Reise sich dort aufhalten darf/kann, ohne dass man dort auch etwas isst/trinkt.

Hallo zusammen,

das Bordrestaurant ist sicher kein Aufenthaltsraum im Sinne der anderen Reisewagen. Verzehrt man also nichts, kann man durch das Personal durchaus des Wagens verwiesen werden.

Da das Bordrestaurant klassenlos ist, sehe ich hier erst einmal kein Problem, wenn alle 3 Personen dort kontrolliert werden. Der Hauptreisende ist anwesend und kann sich legitimieren. Dass man nur mit einer Fahrkarte reisen darf, ist mir nicht bekannt. Insofern sehe ich hier tariflich auch keine Hürde. /ti

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da der Hauptreisende ja auch im Besitz einer Reservierung für die 1. Klasse ist, kann es doch nicht so schwierig sein, ihn ausfindig zu machen...

"bei der Ticket-Kontrolle bei einem Mitreisenden muss der Hauptreisende dabei sein und sich ausweisen, was er aber nicht kann, wenn er gerade in der anderen Klasse sitzt."
Das finde ich als Argument auch nicht schlüssig. Es wäre z.B. auch möglich, dass Haupt- und Mitreisender in zwei völlig verschiedenen 2. Klasse-Wagen sitzen (z.B., weil der Zug voll ist) - oder gibt es im zweihunderseitigen Regelwerk irgendwo eine Vorschrift, dass Haupt- und Mitreisender sich im selben Wagen aufhalten müssen?

"oder gibt es im zweihunderseitigen Regelwerk irgendwo eine Vorschrift, dass Haupt- und Mitreisender sich im selben Wagen aufhalten müssen?"

Auf diese Frage läuft es wohl hinaus...

"Hallo amos,
ich erkundige mich und melde mich wieder."

Vielen Dank!

Hallo amos, praktisch und gemäß „Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten“ (Punkt 6.3.1 Nutzung des Online-Tickets) funktioniert es so, dass bei der Fahrkartenkontrolle der Hauptreisende (= persönlicher Inhaber des Tickets) mit anwesend sein muss. Da der auf dem Online-Ticket eingetragene Reisende im Zug dabei ist, muss dieser für den Fall der Fahrkartenkontrolle bei seinen Mitreisenden anwesend sein, damit sein Ticket Gültigkeit behält. Ansonsten haben die oder der Mitreisende/n keine gültige Fahrkarte. /ch

Hallo DB,

"Da der auf dem Online-Ticket eingetragene Reisende im Zug dabei ist, muss dieser für den Fall der Fahrkartenkontrolle bei seinen Mitreisenden anwesend sein, damit sein Ticket Gültigkeit behält."

Was wäre denn, wenn der eingetragene Reisende bei der Kontrolle des Mitreisenden gerade drei Waggons weiter im Restaurantwagen speisen würde? Würde sich dann der vom Zugbegleiter kontrollierte Mitreisende ohne gültiges Ticket im Zug befinden? Diese Frage wäre doch eher zu verneinen, oder?

"Das ist korrekt. Ein Gang aufs Stille Örtchen ist ja auch kein Problem. Die Person sollte aber zeitnah greifbar sein. /ti"

In Ordnung, also um jetzt das Anliegen meiner Frage endgültig zu beantworten: Der im Waggon 19 sitzende Mitreisende ist mit einem gültigem Ticket unterwegs, wenn sich der Hauptreisende, auf den das Online-Ticket für 2 Personen ausgestellt wurde, im Waggon 17 befindet?!

Hallo amos,

wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Fahrkartenkontrolle der "Hauptreisende" anwesend ist. Wenn Sie im Wagen der 2. Klasse kontrolliert werden, ist es aber nicht zumutbar, dass der Zugbegleiter den Hauptreisenden in der 1. Klasse sucht. /ka

Hallo DB!

"wichtig ist, dass zum Zeitpunkt der Fahrkartenkontrolle der "Hauptreisende" anwesend ist. Wenn Sie im Wagen der 2. Klasse kontrolliert werden, ist es aber nicht zumutbar, dass der Zugbegleiter den Hauptreisenden in der 1. Klasse sucht. /ka"

Der Hauptreisende befindet sich ja nur im übernächsten Wagen auf einem definierten Sitzplatz. Und ob das jetzt die 1. Klasse oder der Speisewagen ist, dürfte doch für die Gültigkeit des Tickets keine Rolle spielen, oder?

Liebe DB,

"Hallo amos, bei der Fahrkartenkontrolle muss der Inhaber des Tickets dabei sein. Weitere Antworten würden sich dahingehend nur wiederholen. /ch"

Ich sehe nicht, dass sich weitere Antworten dahingehend wiederholen würde. Ich habe vielmehr den Eindruck, dass Sie und Ihre Kollegen sich nicht ganz einig sind, da es den Anschein hat, dass Sie einer eindeutigen Antwort immer ausweichen. Es scheint nämlich so, dass es in Ordnung wäre, wenn sich der Inhaber des Tickets bei der Fahrkartenkontrolle sehr wohl zwei Waggons weiter im Speisewagen aufhalten würde (von mir aus speisend über mehrere Stunden), wohingegen das Sitzen in einem Nichtspeisewagen zwei Waggons weiter ein ungültiges Ticket nach sich zöge. Dies wäre jedoch Willkür und damit nicht statthaft.

Ich bitte Sie um Aufhebung dieses Widerspruchs.

Wenn es sich um Tickets mit Reservierung handelt, wäre aus meiner Sicht auch noch der Komfort-Check-In eine Möglichkeit, die Hürde bei einer Kontrolle anwesend sein zu müssen, zu umgehen. Hierbei würde es ja dann vermutlich reichen, den Platz zum Check-In einmal kurz einzunehmen.

"Wenn es sich um Tickets mit Reservierung handelt, wäre aus meiner Sicht auch noch der Komfort-Check-In eine Möglichkeit, die Hürde bei einer Kontrolle anwesend sein zu müssen, zu umgehen. Hierbei würde es ja dann vermutlich reichen, den Platz zum Check-In einmal kurz einzunehmen."

Hallo christoph11,

das ist eine interessante Überlegung, vielen Dank!

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo christoph11,

selbstverständlich muss der Fahrgast auf seinem Platz sein um den Komfort Check-in zu nutzen. Andernfalls wird er vom Zugbegleitpersonal ausgecheckt.

Liebe DB,

leider wurde meine Ausgangsfrage von Ihnen immer noch nicht widerspruchsfrei beantwortet, also: Darf sich der Hauptreisende im übernächsten Waggon nach dem Mitreisenden auf einem definierten Platz aufhalten?

Danke!

Hallo amos,

wo genau sehen Sie denn jetzt noch einen Widerspruch? Der eine Reisende kann einen Platz in Wagen X einnehmen, der andere Reisende einen Platz in Wagen Y. Hat der Reisende in Wagen X das Ticket für beide und in Wagen Y findet die Kontrolle statt, muss der Reisende aus Wagen X eben schnellstmöglich zu Wagen Y. /ti