Frage beantwortet

Die zwischen Köln und Frankfurt fahrenden Züge werden nicht in Montabaur und Limburg Südhalten können.Warum nicht ?

Damen und Herren,es klingt nicht nur wie Hohn, es ist auch Hohn, dass die Bahn auf der Internet-Startseite schreibt, dass zwei Drittel der Züge wieder fahren. Wir - die Pendler von Limburg und Montabaur nach Köln - schauen bei zwei Drittel der fahrenden Züge mehr als in die Röhre.Die zwischen Köln und Frankfurt fahrenden Züge werden nicht in Montabaur und Limburg Südhalten können.Warum nicht ? Nennen sie mir bitte Gründe für diesen haarsträubenden Unfug.Haben Sie sich schon mal die Mühe gemacht und geschaut, welcher Zug in Montabaur und Limburg hält? 6.30 Uhr Montabaur - Köln20.46 Uhr Köln-Deutz - MontabaurWas denkt sich die Bahn dabei? Denkt überhaubt jemand ? Wie funktioniert die Dispo der Fahrplangestaltung? Wird gewürfelt? Steht Kalkül dahinter ? Was machen die dafür Veranwortlichen eigentlich hauptberuflich ?Man muss den Anschein haben, dass Ihnen die Pendler völlig egal sind. Sie richten Ihr Augenmerk auf die Geschäftsleute, die hin und wieder mal mal Geschäftstermine haben und den Sprinter nutzen. WIR - die Pendler - sind aber IHRE eigentliche Zielgruppe, die tagtäglich fährt und fahren muss und die IHRE Arbeitsplätze sichert. Also ich habe meinen Teil dazu beigetragen, in dem ich mein Jahresabo von 3.477,- im Voraus und komplett bezahlt habe.Die Bahn bittet um Verständnis. Ok, wofür . Ein Zug gerät in Brand Mantra der Bahn- ein ICE kann nicht brennen und die Schienen sind extrem beschädigt. Die Aufräumarbeiten, die Instandsetzung, die Gutachten, die Sicherheit, dass die Züge wieder in hoher Geschwindigkeit darüber fahren können, das sind Umstände, die einen normalen Fahrplan nicht generieren lassen. Dafür hätte ich Verständnis.Wofür ich KEIN Verständnis habe, ist die Tatsache, dass wirklich viele Züge auf der Strecke unterwegs sind und die Bahn NICHT in der Lage ist, auch nur ein paar Züge in Montabaur und Limburg halten zu lassen. Wo, bitteschön, liegt hier das Problem. Ich verstehe es nicht.Mir ist schon klar, dass es sie nicht interessiert, wie wir Pendler nun zur Arbeit und wieder nach Hause kommen. Die ganzen Kosten, die auf uns zu kommen, mit dem Auto nach Köln zu fahren, die Parkgebühren, die man tragen muss. Das Berufs- und Privatleben, welches sich jetzt danach richtet. Die Überstunden, die ich nicht von meinem Arbeitsgeber bezahlt bekomme. Ganz ehrlich - ich glaube nicht, dass auch nur ein Einziger bei der Bahn sich mal in die Lage von uns Pendlern versetzt. Gehen Sie wirklich davon aus, dass wir täglich von 7 Uhr bis 20.30 Uhr im Büro bleiben, nur weil die Bahn es nicht in der Lage ist, ein paar Züge in Montabaur und Limburg halten zu lassen?Bis wann werden die Instandsetzungsarbeiten im schlimmsten Fall dauern? Es gibt mit Sicherheit bahnintern schon Angaben darüber.Gestern habe ich ein Schreiben von Ihnen bekommen, dass mir 155,- erstattet werden. Allerdings finde ich es für jeden weiteren Tag, den ich jetzt gezwungen bin, weiter mit dem Auto zu fahren und wieder Parkgebühren und Benzin zahlen zu müssen, nicht mehr angemessen. Ich erwarte, dass Sie die Entschädigungen noch einmal adäquat erhöhen.Also, liebe Bahnmitarbeiter, die sich mit der Disposition der Züge befassen: Planen Sie den Halt von einigen Zügen zu berufsbedingten Zeiten in Montabaur und Limburg wieder ein, damit auch wir Pendler pünktlich und möglichst stressfrei zur Arbeit erscheinen können, um produktiv und effektiv arbeiten zu können. IHR Arbeitsgeber erwartet das auch von Ihnen.Ich erwarte zeitnah eine Antwort von Ihnen und speisen Sie mich nicht mit vorgefertigten Textbausteine ab. Ausserdem wünsche ich, das dieses Schreiben ihren Bahnvorständen zur Kenntnis gebracht wird.mit relativ unfreundlichen Grüßenlutz reinhardt "

Cutmaster
Cutmaster

Cutmaster

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Otto3
Otto3

Otto3

Ebene
1
135 / 750
Punkte

Hallo Tino Groß,
wie Sie sehen gibt es immer noch große Probleme mit Pendlern.
Ehrlich gesagt sollte die Bahn nicht auch noch den Rest der Pendler verärgern.
Ich kann Ihnen mind. 10 Personen aufzählen die Aufgrund der Politik der Bahn mittlerweile wieder mit dem eigenen PKW fahren und lieber im Stau stehen.....

ChrisPXR
ChrisPXR

ChrisPXR

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Ich kann mich Cutmaster nur anschließen und möchte nur mal erwähnen, dass uns der Zug morgens um 6:30 ab dem 29.10.2018 auch noch gestrichen wurde.