Frage beantwortet

Schwarzfahren 2 x innerhalb 1 Stunde

Am 19.10 fuhr unsere Tochter von Köln über Euskirchen nach Bonn. Sie war in begleitung einer Freundin. Diese besass ein Schülertiket. Besage Freundin sagfte Sie könne ab 19 Uhr jemanden mitnehmen. Meine Tochter verliess sich darauf zumal sie Pleite war. Auf der Strecke Köln-Euskirchen kam nun durch die Kontrolle herraus das dem nicht so ist,. Es gab ein Bussgeldbeleg in Höhe von 60 Euro. Dann musste sie umsteigen um nach Hause zu kommen .Wieder wurden die Mädchen Kontroliert. Sie erklären das Problem und sie zeigte auch den Beleg den sie zuvor erhalten hatte. Wieder bekam sie einen
Bussgeldbeleg mit 60 Euro. Sie konnte mich nicht anrufen und hatte kein Geld mehr dabei, musste aber nach Hause kommen. Meine Frage nun: Muss sie jetzt 120 Euro Zahlen weil sie in 2 verschiedenen Zügen fuhr? Ich danke für Ihre Antwort. LG.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Besitzer eines VRS-Schülertickets können montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts), an Wochenenden und Feiertagen ganztägig sowie in den NRW-Ferien (ohne bewegliche Ferientage) montags bis freitags ab 9 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) ein FAHRRAD kostenlos mitnehmen. Wenn man ohne gültigen Fahrausweis im Zug angetroffen wird, wird eine Fahrpreisnacherhebung in Höhe des doppelten des normalen Fahrpreises (mindestens jedoch 60€) ausgestellt. Wenn die Person ohne gültigen Fahrausweis ihr Fahrtziel nennt, kann die Fahrpreisnacherhebung bis dorthin ausgestellt und als Fahrausweis genutzt werden. Sie können mit dem Servicecenter Fahrpreisnacherhebung in Kontakt treten, vielleicht kann ja eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden: https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de/kontakte/kontaktf...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Besitzer eines VRS-Schülertickets können montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts), an Wochenenden und Feiertagen ganztägig sowie in den NRW-Ferien (ohne bewegliche Ferientage) montags bis freitags ab 9 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) ein FAHRRAD kostenlos mitnehmen. Wenn man ohne gültigen Fahrausweis im Zug angetroffen wird, wird eine Fahrpreisnacherhebung in Höhe des doppelten des normalen Fahrpreises (mindestens jedoch 60€) ausgestellt. Wenn die Person ohne gültigen Fahrausweis ihr Fahrtziel nennt, kann die Fahrpreisnacherhebung bis dorthin ausgestellt und als Fahrausweis genutzt werden. Sie können mit dem Servicecenter Fahrpreisnacherhebung in Kontakt treten, vielleicht kann ja eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden: https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de/kontakte/kontaktf...