Diese Frage wartet auf Beantwortung

Als Bahncard100-Kunde pendele ich zwischen Siegburg und Frankfurt: Ansprechstelle NUR telefonische BahnComfort Hotline ?

Mir gelingt es nicht, diese Hotline anzurufen und mir fehlt aus gegebenem Anlass die Zeit, das über ein Reisezentrum tun zu lassen wie in der Vergangenheit. Ich würde aber schon gerne wissen, wie sich die DB zu den Varianten stellt, die ich teilweise wählen musste (Hotel), deutlich verlängerte Fahrtzeiten, gar nicht fahren können etc.. Warum gibt es keine Mail-Adresse, auf die zeitnah reagiert wird ?

mnu
mnu

mnu

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

mnu
mnu

mnu

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Dem ist leider nicht so und bei der allgemeinen Adresse, die ich im Februar bzgl meinet Bshncatd100 mal bekam, wurde über eine Woche nicht reagiert, erst nach telefonischer Nachfrage eines DB-Mitarbeiters im Reisezentrum... es muss doch anders gehen bitte?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"es muss doch anders gehen bitte?"

An sich schon. Aber nicht bei der DB. Der Kundenservice per Mail ist quasi nicht existent.

Hallo mnu, die E-Mail-Bearbeitung kann je nach Sachverhalt längere Zeit beanspruchen, da die Abarbeitung chronologisch erfolgt. In dringenden Fällen bleibt Ihnen nur die Option, bei BahnComfort anzurufen oder bei nächster Gelegenheit in ein DB Reisezentrum zu gehen. /ch

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Hallo mnu, die E-Mail-Bearbeitung kann je nach Sachverhalt längere Zeit beanspruchen,"

Hallo DB, die "E-Mail-Bearbeitung" in Ihrem Konzern besteht in der Regel aus dem Zusammensuchen von Textbausteinen. Heißt das, dass sich die 'Bearbeitung' dadurch verzögert, dass keine zum Problem (sofern es überhaupt verstanden wird) passenden Bausteine finden?
Der Mail-Support ist eine einzige Katastrophe. Ärgerlich für hilfesuchende Kunden und peinlich für Ihr Unternehmen.