Frage beantwortet

Was nutzt der Reiseschutz beim SuperSparpreis?

Ich habe ein SuperSparpreis- Ticket gekauft. Schön und gut wofür das super steht frag ich mich heute, da ich krank bin und das Ticket stornieren wollte. Es hat keine bessere Leistung und ganz im Ernst günstiger als das "alte" Sparpreisticket ist es auch nicht, es ist einfach eine Ticketstufe mehr. Dann dachte ich daran das Ticket auf eine Freundin umzubuchen - geht auch nicht, zumindest nicht online.
Jetzt frage ich mich hätte mir der Reiseschutz etwas genutzt, die 3€ mehr wäre es in dem Fall wert gewesen, aber widersprechen sich nicht keine Stornierung und Reiseschutz? Hierrüber wird nicht explizit informiert, wie sollte man dann auch darauf kommen das es einen Nutzen hätte. So bin ich einmal mehr sehr enttäuscht von der Bahn, Kulanz ist nicht die Stärke. Könnte ich den Reiseschutz nachträglich dazu buchen voraussetzt er bringt was.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt keinen Grund, in diesem Zusammenhang von der Bahn 'enttäuscht zu sein'.
Es wird Ihnen bei der Buchung unmissverständlich mitgeteilt, dass beim SuperSparpreisticket "Storno ausgeschlossen" ist. Klickt man auf "Konditionendetails anzeigen", erhält man die Information: "Eine Stornierung (Umtausch oder Erstattung) Ihrer Fahrkarte ist ausgeschlossen."
Eine Reiseschutzversicherung deckt die Kosten ab, die z.B. bei einer krankheitsbedingten Stornierung bzw. Nicht-Nutzung eines nicht stornierbaren Tickets entstehen. Allerdings sollte man sich auch hier VOR Abschluss mal die Konditionen durchlesen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt keinen Grund, in diesem Zusammenhang von der Bahn 'enttäuscht zu sein'.
Es wird Ihnen bei der Buchung unmissverständlich mitgeteilt, dass beim SuperSparpreisticket "Storno ausgeschlossen" ist. Klickt man auf "Konditionendetails anzeigen", erhält man die Information: "Eine Stornierung (Umtausch oder Erstattung) Ihrer Fahrkarte ist ausgeschlossen."
Eine Reiseschutzversicherung deckt die Kosten ab, die z.B. bei einer krankheitsbedingten Stornierung bzw. Nicht-Nutzung eines nicht stornierbaren Tickets entstehen. Allerdings sollte man sich auch hier VOR Abschluss mal die Konditionen durchlesen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der Reiseschutz hätte in diesem Fall wahrscheinlich den Ticketpreis (incl. Reservierung) erstattet.
Bei Krankheit erstattet die Versicherung den Ticketbreis auch bei nicht stornierbaren Tickets. Es handelt sich quasi um eine Reiserücktrittsversicherung.

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/angebotsberatun...

Grundsätzlich kann man den Reiseschutz auch nachträglich noch hinzubuchen. Wie bei allen Reiserücktrittsversicherungen sind natürlich alle Krankheiten, die bei Abschluss der Versicherung schon bestanden, nicht abgedeckt.

Hätten Sie am Automaten oder am Schalter (Reisezentrum/Agentur) gebucht, wäre das Ticket nicht personengebunden gewesen und Ihre Freundin hätte damit fahren können.