Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

ICE nach Oldenburg (Oldb) ab Juni 2019

Moin,

ich habe gerade einmal einen Blick in den neuen Fahrplan geworfen und musste mit Blick auf die ICE-Anbindung Oldenburgs ab dem kleinen Fahrplanwechsel 06/2019 folgendes feststellen:

Offenbar sind ab Juni 2019 ALLE ICE-Verbindungen von und nach Oldenburg eingestellt. Einmal zur Übersicht:

Früher 04:41 Uhr ICE Oldenburg - Berlin: entfällt ersatzlos

Früher 06:41 Uhr ICE Oldenburg - München Ersatz-IC nach Hannover, wo man dann 48 Minuten warten darf, um insgesamt 1:24 Stunden länger nach München zu bruachen

Abend Verbindungen:

ICE Frankfurt (Main) - Oldenburg an 21:16 Uhr: entfällt ersatlzos mit alternativen Verbindungen braucht man mindestens 5:41 Stunden (über Ruhrgebiet wohl gemerkt) statt bisher minimal 4 Stunden

ICE Berlin Hbf - Oldenburg an 23:18 Uhr: entfällt ersatzlos, entweder wartet man über eine Stunde in Hannover oder fährt mit 2 Umstiegen über Hamburg

ICE München Hbf - Oldenburg an 00:28 Uhr: Ersatz-IC ab Hannover ohne Anschluss aus München, letzte Verbindung ab München kurz nach 17 Uhr, Fahrtzeit über eine Stunde länger

Bei den Wochenendverbindungen habe ich bislang nicht geschaut. Dass ich durch die Baustelle zwischen Hannover und Göttigen ab Juni mit Fahrtzeitverlängerungen rechnen muss, war mir klar. Aber gleich alle ICE nach Oldenburg und Bremen zu streichen, ist ja wohl unglaublich. Man hängt die ganze Region von angenehmen Verbindungen ab. Insbesondere sehe ich den Grund nicht, dass man nicht wie bisher mit zwei Zugteilen fahren und diese in Hannover vereinigen kann (da sollte die Umleitung ja nicht stören bis Göttingen). Oder kann ihr toller ICE 4 das etwa nicht mehr? Ich dachte, man hätte 7-teilige Züge bestellt für solche Zwecke. Noch weniger sehe ich den Sinn die ICE ab Berlin nach Oldenburg zu streichen und den Zug um 19:49 Uhr ab Berlin Hbf nur noch Richtung Köln zu schicken.

Über eine Erklärung würde ich mich sehr freuen. Ach ja und vielleicht denkt man bis Juni ja noch einmal darüber nach, wie sehr man die Kunden in Bremen, Oldenburg und umzu verärgern will.

Gruß

Fyushi
Fyushi

Fyushi

Ebene
1
142 / 750
Punkte

Antworten

Hallo Fyushi,

zum jetzigen Zeitpunkt sind noch nicht alle Züge vollständig in den Fahrplan eingearbeitet. Teilweise fehlen noch Zulieferungsdaten. Bitte versuchen Sie Ihre Anfrage zu einem späteren Zeitpunkt. /ka

VRW
VRW

VRW

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Guten Tag.

Diese Anfrage ist nun 4 Monate her.

Gibt es hier neue Informationen?

Ich sehe es genau so wie der Themenersteller, besonders der Wegfall der ICE Verbindung ab München ist sehr ärgerlich.

Die Preise sind interessanterweise gestiegen - für weniger Leistung.

VRW
VRW

VRW

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Hallo.

Es geht um den 21.07.2019 von Bozen nach Bremen.

Ich finde zum Beispiel Verbindungen ab 10.34 Uhr mit dem EC 88 bis München und ab dort kann der durchgehende ICE 1212 nach Bremen Hbf genutzt werden. Nutzen Sie auch unseren Sparpreis-Finder: http://www.bahn.de/Sparpreis-Finder-DBBahn Wo die Nachfrage sehr hoch sein wird, gibt es natürlich nicht die günstigsten Angebote als Einstiegspreis. /ch

Hallo, ich bin schockiert! Stand am Montag um 4.30 vor dem Schild Fahrt entfällt! Ich habe bis November jede Woche diesen Zug gebucht. Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll, bin auf diese Verbindung angewiesen!

Danke für die Rückmeldung. Der ICE 841 musste bedauerlicherweise am vergangenen Montag wegen einer technischen Störung am Zug ausfallen. Das tut mir sehr leid. /ju

Aber diese Woche entfällt der 4.40 ab Oldenburg schon wieder. Also muss ich mit dem Auto nach Hannover vorbei an den Mega Baustellen Bremen und Verden. Da kommt Freude auf.

trabs
trabs

trabs

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Auf die ursprünglichen Aussagen im ersten Beitrag wurde immer noch nicht eingegangen (Wegfall der ICE Verbindungen).

Ich persönlich bin darauf gestoßen, als ich meine Stammverbindung 6:41von Oldenburg nach Hannover und abends zurück buchen wollte. Geschäftsreisen im IC sind selten eine Freude...

Viele Grüße

Hallo trabs,

die ICE-Zugverbindungen von und nach Oldenburg wurden nicht eingestellt. Vielmehr wurden diese größtenteils durch Intercity-Verbindungen im Abschnitt Oldenburg–Bremen–Hannover ersetzt. Hintergrund ist das veränderte Angebotskonzept während der Sanierung der Schnellfahrstrecke Hannover–Göttingen, das noch bis 14.12.2019 gilt. Die Verbindung Oldenburg–Hannover, wird auch im Bauzeitraum, sowohl um 4.40 Uhr als auch um 6.41 Uhr angeboten. Für die Rückfahrt gibt es weiterhin den direkten ICE 776. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bauarbeiten an der Schieneninfrastruktur stets zu vorübergehenden Kapazitätsengpässen führen. Für Fahrgäste von und nach Oldenburg wurde das bestmögliche Angebot umgesetzt.

Fyushi
Fyushi

Fyushi

Ebene
1
142 / 750
Punkte

Moin,
die letzte Aussage halte ich für eine glatte Lüge. Weshalb? Einfach weil auf Anschlüsse überhaupt kein Wert gelegt wurde. Beispiel: Die letzte Verbindung aus München nach Bremen/Oldenburg. Was bringt mir der Ersatz-IC ab Hannover, wenn dieser keinen Anschluss an den ICE aus München hat, ich eine Stunde früher los muss und dann 51 Minuten in Hannover stehe. Man hätte die Fahrzeiten der Ersatz-IC an die späteren Ankünfte aus München /früheren Abfahrten nach München anpassen müssen. Das betrifft eigl alle Verbindungen, die im 2-Stundentakt nach Bremen (abends bis Oldenburg) fuhren.

Ach und warum die ICE aus Berlin (wohlgemerkt nur montags - donnerstags und samstags) von der Baustelle auf einer Strecke betroffen sind auf der sie gar nicht fahren, ist mir auch noch unklar.

Gruß