Frage beantwortet

Erstattung der Taxi- und Portokosten

Vxxxxxxxxxx
sehr geehrte damen und herren,
am 27.9. gab es einen stromausfall in neubrandenburg, der zum ausfall aller züge führte. es konnte nicht mitgeteilt werden, weder in neubrandenburg noch in rostock, wann wieder züge fahren werden. darauf hin habe ich die fahrt abgebrochen und mich zu meinem wohnort mit dem taxi fahren lassen. nun habe ich vom s-center fgr die falsche mitteilung erhalten ich wollte von neubrück fahren und meine taxi- und portokosten werden nicht erstattet. ich bitte um erstattung bzw. eine gutschrift in höhe von 32 €.
sollte sie das nicht erfolgen, sehen sie dies schreiben als fristgerecht kündigung meiner bahncard an.
mit freundlichen grüßen prof. dr. j walter

[Editiert durch Redaktion, 16. Oktober 2018, 13.21 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

highland
highland

highland

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die ist eine "Kunden-helfen-anderen-Kunden"-Community, wo erfahrene Bahnnutzer andere Nutzer mit Rat und Erfahrung unterstützen.
Wir haben nichts mit dem Servicecenter Fahrgastrechte zu tun und können auch keine Bahncard-Kündigungen entgegen nehmen.

Sie sollten keine persönlichen Daten posten, denn Ihre Frage ist (wie in Ratgeber-Communities üblich) öffentlich einsehbar.

Ich möchte Sie aber darauf hinweisen, dass Taxikosten vom und zum Bahnhof im Regelfall nicht von den gesetzlichen Fahrgastrechten abgedeckt sind. Taxikosten werden (vereinfacht gesagt) ersetzt, wenn es keine Alternative zur Fortsetzung der Reise in Richtung Reiseziel gibt. Aus Ihrer Schilderung entnehme ich, dass die Taxifahrt gerade nicht zur Fortsetzung der Reise diente.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die ist eine "Kunden-helfen-anderen-Kunden"-Community, wo erfahrene Bahnnutzer andere Nutzer mit Rat und Erfahrung unterstützen.
Wir haben nichts mit dem Servicecenter Fahrgastrechte zu tun und können auch keine Bahncard-Kündigungen entgegen nehmen.

Sie sollten keine persönlichen Daten posten, denn Ihre Frage ist (wie in Ratgeber-Communities üblich) öffentlich einsehbar.

Ich möchte Sie aber darauf hinweisen, dass Taxikosten vom und zum Bahnhof im Regelfall nicht von den gesetzlichen Fahrgastrechten abgedeckt sind. Taxikosten werden (vereinfacht gesagt) ersetzt, wenn es keine Alternative zur Fortsetzung der Reise in Richtung Reiseziel gibt. Aus Ihrer Schilderung entnehme ich, dass die Taxifahrt gerade nicht zur Fortsetzung der Reise diente.

Sie als studierter Professor und Doktor müssten aber auch wissen, dass in einer Community, wo Bahnkunden Fragen anderer Bahnkunden beantworten, keiner Einblick in ihre Daten hat bzw. irgendwas erstatten oder kündigen kann. ;)
Wenden sie sich an die Stelle, welche ihren Fahrgastrechte-Antrag negativ beantwortet hat!

P.S. Taxikosten werden nur erstattet, wenn es der letzte Zug am Tag war. Näheres hier: https://www.fahrgastrechte.info/Wie-mache-ich-meine-Recht...

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und nachdem man den Freiumschlag für die Fahrgastrechte gar nicht frankieren muss, wird auch kein Porto erstattet.