Frage beantwortet

Fahrgastrecht Formular Online einreichen

Warum machen Sie nicht öffentlich, dass es sehr wohl möglich ist, das Formular als PDF inkl. aller ergänzenden Unterlagen als PDF per Email oder das Konto mailto:buchungsbestaetigung@bahn.de oder fahrkartenservice@bahn.de mit der Bitte um Weiterleitung an das Servicecenter Fahrgastrechte zu schicken.
Das funktioniert ganz wunderbar und entlastet alle. Sogar die Mitarbeiter beim Servicecenter Fahrgastrechte, die mir das telefonisch bestätigten (und verwundert waren, dass das geklappt hat).

Einfache Lösungen sind so einfach und erfordern keine teuren Beratungsagenturen ;-)

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bringt aber nicht viel, weil Quittungen für Taxis, Hotels oder Tickets im Original vorliegen müssen, sonst könnten ja mehrere Personen diese Quittungen einreichen.

Einreichen kann man alles irgendwo per Email, die Frage ist halt nur, ob es auch bearbeitet wird und sie ohne Nachfragen und nachreichen der Originale ihr Geld rechtzeitig bekommen. ;)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (5)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bringt aber nicht viel, weil Quittungen für Taxis, Hotels oder Tickets im Original vorliegen müssen, sonst könnten ja mehrere Personen diese Quittungen einreichen.

Einreichen kann man alles irgendwo per Email, die Frage ist halt nur, ob es auch bearbeitet wird und sie ohne Nachfragen und nachreichen der Originale ihr Geld rechtzeitig bekommen. ;)

pedaa19
pedaa19

pedaa19

Ebene
3
2480 / 5000
Punkte

Eigentlich wäre ein Web-Formular für Fahrgastrechte der richtige Schritt. Bei Online-Tickets gibt es eh kein Original. Im Anschluss kann man ja immer noch ein Optionsfenster mit "Gibt es Anlagen zu ihrem Antrag" einblenden und die Sachen per Post hinterherschicken. Hierdurch wäre dann auch die Bearbeitungsnummer direkt online zuzuordnen.

@ Bahnfrosch. Doch, bringt viel. Weil PDF oder Scan vollkommen ausreichend. Die Bearbeitungszeit war mit 7 Tagen nicht schlecht. Hat alles prächtig geklappt. Wie geschrieben, sogar die Mitarbeiter vom Service Center begrüßen diesen Weg laut telefonischer Auskunft.

@Orco: Das System würde nur bei einfachen Dingen reichen, wo die Sachlage klar ist und online geprüft werden kann. Wenn aber z.b. ein Taxi hinzukommt und 100 Leute kopieren diese Quittung und reichen diese ein, wie wollen sie beweisen, wer der rechtmäßige Besitzer ist?

Aber meinetwegen, wenn sie denken mit Email klappt es...machen sie es nur. Halt nur problematisch, dass das Fahrgastrechte-Servicecenter keine email Adresse hat und die o.g. Adressen der DB nix mit dem Servicecenter Fahrgastrechte zu tun haben. Da hat vlt. ein unwissender Azubi was falsch weitergeleitet, aber intern dürfen die sowas gar nicht weiterleiten.
Hauptsache hier jammern dann nicht Hunderte rum, weil sie ihren Rat berfolgt haben und immer noch kein Geld erhalten haben. ;)

@ Bahnfrosch und Bahn.de, die diese Antwort als richtig bestätigt.

Preisfrage: Wie erkennen Sie elektronisch erstellten Rechnungen und Quittungen, die z.B. von allen möglichen Unternehmen mittlerweile digital gestellt werden, als Original? Z.B.: Car Sharing Anbieter. Genau, ich soll die ausdrucken und mitschicken, oder vorbeibringen...

Aber wer stellt sicher, das ich die nicht mit Photoshop manipuliere...

Willkommen im Digitalzeitalter! :-D

Over and Out. Da will man helfen und dann sowas.

Ich hätte es wissen müssen :-D

Hallo Orca, das Servicecenter Fahrgastrechte ist eine gemeinsame Einrichtung von der Deutschen Bahn und vielen Privatbahnen, die im TBNE organisiert sind. Es wurde bei der Einrichtung des Servicecenters sich auf den postalischen Schriftverkehr geeinigt. Der Grund ist auch, da das Servicecenter Fahrgastrechte keinen Zugriff auf die Vertriebssysteme bei der DB und die der anderen Privatbahnen hat, wenn die Tickets über deren Vertriebssysteme gebucht wurden. Da Sie hier nicht mit dem Servicecenter Fahrgastrechte kommunizieren, kann Ihnen hier niemand die Preisfrage beantworten. /ch

@Orca: "Wie erkennen Sie elektronisch erstellten Rechnungen und Quittungen, die z.B. von allen möglichen Unternehmen mittlerweile digital gestellt werden, als Original? Z.B.: Car Sharing Anbieter"

Weil dort ihre Realdaten und Anschrift drauf stehen, was aber bei Tickets und Taxiquittungen nicht der Fall ist.

Hier die Antwort der Bahn, übrigens ein Standard Formular, war beim letzten Mal genau so. Die Authentizität von Rechnungen wird übrigens nicht dadurch gewährleistet, dass sie im Original eingereicht werden, sondern durch die laufenden Rechnungsnummern und Durchschläge.

----8<---schnipp---8<---schnapp--

Sehr geehrter Herr Lutz,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir bedauern sehr, dass Ihre Reise nicht plangemäß verlaufen ist und können Ihren Wunsch nach einer Kompensation gut verstehen.

Bei Zugverspätungen und -ausfällen sind die Rechte der Fahrgäste gesetzlich geregelt. Die Reisenden aller Eisenbahnunternehmen in Deutschland haben damit die gleichen Ansprüche. Viele Eisenbahnunternehmen - auch wir - haben gemeinsam das „Servicecenter Fahrgastrechte“ eingerichtet. Es bearbeitet die fahrgastrechtlichen Ansprüche. Ihr Anliegen haben wir daher für Sie direkt an das Servicecenter Fahrgastrechte in 60647 Frankfurt am Main weitergeleitet.

Das Servicecenter Fahrgastrechte erreichen Sie unter der Servicerufnummer 0180 6 202178 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Sie erhalten von dort eine Antwort, sobald Ihr Anspruch geprüft ist. Bitte haben Sie bis dahin noch etwas Geduld.

Es würde uns freuen, Sie auch weiterhin auf unseren Seiten und in unseren Zügen begrüßen zu dürfen.

Helfen Sie uns unser Angebot und unseren Service weiter zu verbessern. Beantworten Sie dazu bitte nachfolgende Fragen unter http://www.bahn.de/serviceumfrage. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Service-Team von http://www.bahn.de

----8<---schnipp---8<---schnapp--

Nun wird sicher auch das Bahn-Team diese Antwort und nicht die falsche bestätigen - hahaha... wohl eher nicht. :-D

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da haben die Textbausteine ja mal wieder ganze Arbeit geleistet...

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die DB wird das aber dann schon häufiger weitergeleitet haben, wenn es dafür schon vorformulierte Textbausteine gibt.

Ja, aber ist doch toll. Das bedeutet:

Es ist (!) möglich, seine Fahrgastrechte Formulare und Rechnungen online einzureichen.

Die Bahn könnte ohne den geringsten Aufwand für teure Prozesse und Agenturen um 100% besser sein.
Man müsste nur einen Text erstellen und die Kunden darauf hinweisen.

Aber Recht behalten und am alten bürokratischen Prozess festhalten scheint sich für viele viel besser anzufühlen. over-and-out final.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mal sehen wie lange das noch möglich ist.