Frage beantwortet

Fahrtabbruch Hinfahrt wegen Verspätung >60min

Guten Abend,
ich habe aufgrund einer zu erwartenden Verspätung von >60min eine HINFAHRT nicht angetreten und bin statt dessen mit meinem PKW zum Zielort gefahren.
Ich habe in der Folge dann eine Erstattung des Fahrtpreises für meine Fahrkarte (Hin- und Rückfahrt waren bereits gekauft) beantragt und nun vom Servicecenter Fahrgastrechte lediglich die Kosten der Hinfahrt erstattet bekommen, nicht aber die Kosten der Rückfahrt. Dies erschließt sich mir nicht. Da bereits die Hinfahrt sinnlos geworden war, trifft dies logischerweise auch die Rückfahrt (mit der DB) zu. Schließlich bin ich mit dem PKW hingefahren, also musste ich damit auch wieder zurück. M.E. muss es sich hier um einen Irrtum handeln, und es hätte der gesamte Fahrkartenpreis erstattet werden sollen. Leider ist das Servicecenter Fahrgastrechte ja nur postalisch oder telefonisch über eine kostenpflichtige Rufnummer (warum nicht per E-Mail??) zu erreichen...
Danke für eine Info.

liquidsky
liquidsky

liquidsky

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Rückfahrt wird aber nur erstattet, wenn Hinfahrt und Rückfahrt auf einem Ticket sind.

Bei getrennter Buchung besteht kein Erstattungsanspruch, da es sich um getrennte Beförderungsverträge handelt. Es wäre dann kein Irrtum.

liquidsky
liquidsky

liquidsky

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Es handelte sich um EINE Fahrkarte. Hin- und Rückfahrt waren zusammen gebucht. Es handelte sich um DB-App-Ticket, gleiche Auftragsnummer. Auf dem Ausdruck steht bei der Rückfahrt "Dieses Online-Ticket ist Bestandteil des Auftrags XXX. Angaben zur Zahlung finden Sie auf Seite 1."
Wohl doch ein Irrtum??