Frage beantwortet

Was passiert mit meiner BahnCard bei Abschluss eines Abos?

Ich habe vor kurzem ein persönliches Abo abgeschlossen. Damit steht mir eine kostenlose BC25 zu.

Bereits seit mehreren Jahren besitze ich allerdings eine eigene BC25, meine Frau hat eine Partnerkarte.
Beide laufen bis 24.10.2018. Das Abo beginnt ab 01.11.2018. Bei Abschluss des Abos war die Kündigungsfrist der bestehenden BahnCard bereits abgelaufen.

Bisher hat mir niemand sagen können (oder wollen) wie das jetzt geregelt wird. Ich brauche keine zwei BahnCard. Kundenfreundlich wäre in meinen Augen, wenn meine bestehende BahnCard (mit Bonuspunkten etc.) einfach in eine kostenlose BC umgestellt werden würde und meine Frau ihre Partnerkarte behalten kann.

Auf eine erste schriftliche Nachfrage beim BahnCard-Service wurde meine bestehende Karte zum 24.10.2019 gekündigt?! Das ist weder was ich wollte, noch beantwortet es meine Frage.

Ich hoffe, hier kann mir geholfen werden.

Holgategel
Holgategel

Holgategel

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo Holgategel,

die BahnCard zu einer Zeitkarte ist eine kostenlose Dreingabe seitens der DB Fernverkehr AG und stellt kein außergewöhnliches Kündigungsrecht für die bestehende BahnCard dar. Sie haben von dieser Option sicherlich Kenntnis genommen und hätten die bestehende BahnCard fristgemäß kündigen können. Dieser Kündigung sind Sie jedoch - wie oben geschrieben - nicht nachgekommen. Durch den BahnCard Service wurde die Kündigung für das Jahr 2019 aufgenommen und bestätigt.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Holgategel,

die BahnCard zu einer Zeitkarte ist eine kostenlose Dreingabe seitens der DB Fernverkehr AG und stellt kein außergewöhnliches Kündigungsrecht für die bestehende BahnCard dar. Sie haben von dieser Option sicherlich Kenntnis genommen und hätten die bestehende BahnCard fristgemäß kündigen können. Dieser Kündigung sind Sie jedoch - wie oben geschrieben - nicht nachgekommen. Durch den BahnCard Service wurde die Kündigung für das Jahr 2019 aufgenommen und bestätigt.

Gruß, Tino!

Holgategel
Holgategel

Holgategel

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Hallo Tino,

Danke für Ihre Ausführungen. Ich fasse also zusammen: als Neukunde werde ich mit einer Bahncard verwöhnt, als langjähriger Bestandskunde hingegen ausgepresst. Warum habe ich keinen Anspruch auf diese "Dreingrabe"? Weil ich dumm genug war, schon seit Jahren eine Bahncard zu besitzen?
So wenig Flexibilität, das nenne ich gelungenen Kundenservice!

Im übrigen habe ich das Abo aufgrund eines kurzfristigen Jobwechsels abgeschlossen OHNE vorherige Kenntnis der Bedingungen und - wie beschrieben - wurde mir erst nach mehreren KOSTENPFLICHTIGEN Telefonaten an der Hotline mitgeteilt, dass die abgelaufene Kündigungsfrist ein Problem darstellen KÖNNTE (niemand wusste genaues). Mehrfach wurde ich durch die Bereiche und Verantwortlichkeiten geschickt ohne konkrete Auskunft.

Und dann muss ich mir von Ihnen anhören, ich hätte schlicht die Fristen versäumt. Das empfinde ich als Beleidigung. Bitte verzichten Sie zukünftig auf haltlose Bevormundungen, wenn Sie von den Details eines Sachverhaltes keine Kenntnis haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ein enttäuschter Kunde

Hallo Holgategel, in dieser Service-Community antworten andere Nutzer und ich kann mich nur entschuldigen, wenn Tino hier belehrend reagiert hat und Sie es als Beleidigung auffassen. Setzen Sie sich bitte mit dem BahnCard-Service in Verbindung, ob die BahnCard auf Kulanz zurückgenommen werden kann etc. Die Community kann dahingehend nichts erwirken, da niemand Zugriff auf Ihre Kundendaten beim BahnCard-Service hat. Haben Sie die Kontaktdaten? /ch

Holgategel
Holgategel

Holgategel

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Danke schön. Dann muss ich mich in aller Form entschuldigen. Ich dachte, hier antworten Bahn Mitarbeiter.
Den Kontakt zum BC-Service hatte ich bereits hergestellt, die Antwort enthielt die üblichen Textbausteine. Ich werde es also erneut versuchen.

MfG