Frage beantwortet

Erlischt bei Zugausfall die Zugbindung für alle Folgezüge?

Nehmen wir an, ich habe ein Zugticket miz Zugbindung gebucht, das zwei Umstiege enthält. Nehmen wir nun weiter an ich kann durch Zugausfall meinen ersten Zug nicht nehmen. Nun fahre ich schnell mit dem Auto zum ersten Umstiegsbahnhof und komme 1 Stunde vorher an, bevor der Zug, den ich gebucht habe, fährt. Muss ich nun auf diesen Zug eine Stunde warten oder kann ich auhc einen früheren Zug nehmen, da die Zugbindung aufgrund des Zugausfalls für das gesamte Ticket aufgehoben ist? Danke für eine fundierte Antwort.

MisterBojangles
MisterBojangles

MisterBojangles

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn eine Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielbahnhof zu erwarten ist, ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können eine andere (auch frühere) Verbindung nutzen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn eine Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielbahnhof zu erwarten ist, ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können eine andere (auch frühere) Verbindung nutzen.

MisterBojangles
MisterBojangles

MisterBojangles

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antwort. Dass ich dann einen früheren ersten Zug nehmen darf, habe ich mir gedacht. Mir geht es eher um die Folgezüge. Wenn diese nach Plan fahren, und ich diese erreichen würde, weil ich einen früheren ersten Zug nehme, greift dann ab dem zweiten Zug wieder die Zugbindung? Oder ist sie für alle Folgezüge aufgehoben, sobald der erste Zug ausfällt / mindestens 20 min Verspätung hat?

MisterBojangles
MisterBojangles

MisterBojangles

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Vielen Dank für diese Auskunft! KÖNNTE DIE DB BAHN DIES BITTE BESTÄTIGEN?

Ich wünschte, Frau B. XXXX, die Zugführerin im ICE 274 auf der Strecke Basel SBB - Frankfurt am 27.09.2018, hätte sich davon überzeugen lassen. Sie warf einen Fahrgast aus dem Zug, weil dieser laut ihrer Meinung hätte eine ganze Stunde in Basel auf den auf dem Ticket angegebenen Folgezug warten müssen. Sein erster Zug war ausgefallen, weshalb er einen früheren ersten Zug genommen hatte und zeitnah in Basel ebenfalls in einen früheren Folgezug eingestiegen war. Die Empörung über Frau XXXX Verhalten aller umsitzenden Fahrgäste änderte leider nichts an ihrer Einstellung oder ihrem Verhalten - das war keine gute Werbung für die Bahn.

[Editiert durch Redaktion, 28. September 2018, 12.11 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

Wenn die Zugbindung durch den Zugausfall einmal aufgehoben ist, gilt dass für das komplette Ticket, also auch für die Folgezüge. Derjenige hätte also keinen Ärger im Zug bekommen dürfen, es sei denn, es wurden 2 Tickets gebucht. Denn in dem Fall bestehen 2 Beförderungsverträge und wenn die Zugbindung für ein Ticket aufgehoben wird, gilt das nicht für das andere Ticket. /ni

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie können sich beim Kundendialog über die Zugbegleiterin beschweren: https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...