Diese Frage wartet auf Beantwortung

Von einer 6er Gruppe erkrankt 1am Reisetag. Kann der Rest der Gruppe trotzdem die Reise mit dem Gruppenticket antreten?

Wir, eine Seniorengruppe von 6 Personen, beabsichtigen zu einem Weihnachtsmarkt für vier Tage, von Saarbrücken nach Kempten/Allgäu zu fahren. Eine Mitfahrerrin leidet an einer chronischen Erkrankung die des öfteren eine kurzfristige Behandlung erfordert. Wenn dies am Abreisetag oder einen Tag davor notwendig wird, können dann die restlichen 5 Personen die Reise mit dem Gruppenticket trotzdem antreten.

alkony26
alkony26

alkony26

Ebene
0
3 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mit einem Gruppen-Ticket vom Schalter: Ja (es gibt aber kein Geld zurück)
Mit einem Online-Gruppen-Ticket zum Selbstausdruck, wenn die fehlende Reisende die Buchende ist: Nein, das Ticket ist nicht gültig.
Mit einem Online-Gruppen-Ticket zum Selbstausdruck, wenn die fehlende Reisende nicht die Buchende ist: Ja (es gibt aber kein Geld zurück)

Bei Gruppentickets zum Selbstausdruck muss derjenige, auf dessen Namen das Ticket gebucht wurde auf jeden Fall (!) mitfahren. Wenn jemand anderes fehlt, ist es nicht schlimm.

Fehntjer
Fehntjer

Fehntjer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beim Sparpreis Gruppe als Online-Ticket (zum Selbstausdruck) besteht aber laut der FAQ, auch die Möglichkeit über den Online-Service eine Namensänderung zu veranlassen.

Mehr Informationen zur Namensänderung in den FAQs.
https://www.bahn.de/p/view/angebot/gruppen/faq.shtml

Dort findet sich unter:

"Ist das Ticket übertragbar, wenn z.B. der Reiseleiter krank wird?"

Die Tickets sind übertragbar.

Für Online gebuchte Tickets gilt:
Online gebuchte Fahrkarten sind personengebunden und die auf der Fahrkarte eingetragene Person muss sich im Zug bei der Fahrscheinkontrolle ausweisen.
Sollte diese Person aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Reise teilnehmen, besteht für Gruppenangebote die Möglichkeit, eine andere Person auf der Fahrkarte eintragen zu lassen. Weiter Infos dazu unter: Fragen speziell zur Onlinebuchung „Wie kann ich eine Namensänderung auf dem Ticket online durchführen?“
-----------------

"Wie kann ich eine Namensänderung auf dem Ticket online durchführen?"

Für das Online-Ticket Sparpreis Gruppe/ Sparpreis Europa Gruppe gilt: sollte die auf dem Online-Ticket eingetragene Person , z.B. aus gesundheitlichen Gründen, nicht an der Reise teilnehmen, kann eine andere Person auf dem Ticket eingetragen werden, welche an der Gruppenreise teilnimmt.

Wichtig: Nur die Person, die das Ticket gebucht und bezahlt hat, kann diese Namensänderung veranlassen! Gehen Sie wie folgt vor:

  • Anruf beim Online-Service telefonisch unter 0 18 06 / 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Sie können den Namen bis kurz vor Abfahrt ändern lassen und erreichen den Online-Service rund um die Uhr.
  • Halten Sie bitte folgende Informationen bereit: Auftragsnummer (zu finden auf dem Online-Ticket und in Ihrer Email-Buchungsbestätigung), Vorname, Name sowie die Anschrift der Ersatzperson
  • Sagen Sie unseren Kundenberatern, dass es sich um einen Sparpreis Gruppe handelt und dass dieser online gebucht wurde
  • Unser Kundenberater ändert den Namen auf dem Ticket und stellt Ihnen ein neues Ticket aus. Dieses erhalten Sie per Email bzw. können sich im eingeloggten Bereich unter „Meine Bahn“ erneut abrufen
  • Bitte nutzen Sie für Ihre Gruppenreise nur das neue Online-Ticket mit dem geänderten Namen. Das ursprüngliche Ticket wird automatisch storniert und ist damit ungültig.

Hallo Fehntjer, vielen Dank für die Ergänzung. Vielleicht kann der/die Beitragsschreiber/in verraten, was für eine Gruppenkarte wo gekauft wurde. /ch

acme
acme

acme

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Es erscheint mir äußert kundenunfreundlich zu sein, eine Umbuchung in manchen Fällen zu ermöglichen, aber in anderen Fällen nicht. Was spricht dagegen das grundsätzlich wie bei den Online-Tickets Sparpreis Gruppe/Sparpreis Europa Gruppe zu handhaben?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn man Namensänderungen zu einfach macht, öffnet man gewerblichen Ticket Händlern die Tür.

Ich würde sofort anfangen, auf nachfragestarken Verbindungen alle billigen Sparpreistickets auf meinen Namen zu buchen und anschließend bei eBay zum doppelten Preis verkaufen. Der Käufer kann den Namen dann ja auf seinen eigenen Namen ändern lassen.

Und Sie als ehrlicher Kunde wundern sich, weshalb auf Bahn.de alle billigen Tickets ausverkauft sind.

Der Vorschlag, eine Namensänderung gegen Gebühr anzubieten (z.B. 19€), war aber schon mal da, wurde aber nicht aufgegriffen.

acme
acme

acme

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Nur weil die erste simple Idee keine gute ist, heißt das nicht, dass sich das Problem nicht auf andere Art lösen lässt - beispielsweise durch Angabe aller Mitfahrer Namen direkt bei der Bestellung. Und es gibt sicherlich weitere Möglichkeiten.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt doch schon eine ganz simple Lösung:
Man kauft am Schalter, am Automat, über die Telefonhotline, im Internet mit Postversand.
Bei all diesen Lösungen ist gar keine Namensänderung nötig.

acme
acme

acme

Ebene
0
31 / 100
Punkte

[ironie an]
Alles klar, wir sind im Jahr 1995 und das Internetz ist Neuland.
[Ironie aus]

Digitalisierung im Jahr 2019 sieht anders aus. Man sollte nicht mehr zwischen Nutzerfreundlichkeit bzw. User Channel und Servicelevel wählen müssen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dass personenbedienter Verkauf am Schalter einen Mehrwert für den Kunden bietet (indem der Kunde dort nicht-personalisierte Tickets erhält) sehe ich jetzt nicht unbedingt als änderungswürdig an.