Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wieso verkauft die Bahn für die Züge mehr Tickets, als es Plätze gibt?

Es ist-mal wieder- ein Zug überbucht und das steht bereits seit einer Woche fest.
Wieso werden mehr Tickets für manche Züge verkauft, als es überhaupt Plätze gibt?

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weil es in Deutschland keine Reservierungspflicht gibt. Und ich hoffe, dass das auch so bleibt.
Man kann übrigens, zumindest online, manchmal KEINE Tickets mehr für bestimmte Verbindungen buchen. Mit einem Flexticket lässt sich das allerdings auch umgehen, da dies am Reisetag in allen Zügen auf der gebuchten Route gilt.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es werden eigentlich nicht mehr Tickets verkauft als es Plätze gibt.
Aber in jedem Zug kommen zu den Reisenden, die genau den Zug gebucht haben, noch weitere Reisende dazu, die flexible Tickets haben (z.B. Reisende mit Monatskarten, Flexpreiskunden, Bahncard-100-Reisende, Rail&Fly, usw.). Die haben den Zug zwar nicht gebucht, dürfen aber trotzdem mitfahren. Und da weiß man im Vorfeld nicht, wie viele das sein werden.

Rolf
Rolf

Rolf

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die meisten Fahrkarten werden nicht für einen bestimmten Zug sondern nur für eine bestimmte Strecke verkauft. Fahrgäste mit Flexpreis können mit ihrer Fahrkarte einen beliebigen Zug benutzen, ebenso die Inhaber von Zeitkarten oder einer Bahncard 100. Lediglich bei Sparpreis-Tickets gibt es eine Zugbindung.

Den Verkauf von Tickets für einen bestimmten Zug zu begrenzen ist daher praktisch gar nicht möglich. Wollte man das einführen, würde das auf eine Zugbindung für alle Tickets oder eine Reservierungspflicht hinauslaufen. Das würde aber für viele Fahrgäste erhebliche Einschränkungen mit sich bringen. Vielen ist es auch wichtiger, zur gewünschten Zeit ans Ziel zu kommen und nehmen dafür auch einen Stehplatz in Kauf, als zu einer anderen Zeit oder gar nicht zu fahren.

Ja, klar. Aber es werden doch Tickets mit zugbindung, aber ohne Sitzplatzreservierung verkauft und trotzdem sind teilweise alle Sitzplätze in den Zügen reserviert. Da sind ja dann Flexpreiskunden nicht mit eingerechnet, oder?
Ich verstehe das leider nicht so ganz.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und dann kommt noch hinzu, dass leider öfters mal Züge ausfallen, Wagen fehlen, und die Reisenden auf andere Züge ausweichen müssen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Tickets mit Zugbindung sind (Super)Sparpreistickets. Diese werden üblicherweise zu einem frühen Zeitpunkt verkauft, wenn im Zug noch reichlich Plätze zur Verfügung stehen. Für einen bereits (mutmaßlich) ausgebuchten Zug erhält man auch keine Sparpreistickets mehr.
Sowohl Sparpreis- als auch Flexpreiskunden können Sitzplätze reservieren.

@Elementarteilchen
Leider wahr...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Da sind ja dann Flexpreiskunden nicht mit eingerechnet, oder?"
-> Auch Flexpreiskunden (und BC-100-Kunden usw.) können Sitzplätze reservieren.