Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibt es keinen Ersatzzug für die morgige IRE Verbindung HH-B-HH?

Ich wollte morgen mit dem IRE von Hamburg nach Berlin und zurück fahren, um die Innotrans Publikumstage zu besuchen.

Nun fällt die Verbindung aus. Fahrkarte und Reservierung konnte ich zwar kostenlos stornieren, aber warum wird kein Ersatzzug gestellt? Der ICE ist mir zu teuer.

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hinter vogehaltener Hand wird behauptet, man habe nicht genug Lokführer, um den IRE fahren lassen zu können. Und wenn man schon nicht genug Lokführer für den planmäßigen IRE hat, dann hat man erst recht keine für einen außerplanmäßigen Ersatzzug.

Hallo Jordt,

aus betriebsbedingten Gründen fällt der IRE 4273 morgen aus. Da kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung steht, kann leider kein Ersatzzug angeboten werden. /ka

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nehmen sie am besten den Flixbus. Die DB will es scheinbar nicht anders und legt es drauf an, dass preissensible Kunden der DB adieu sagen. Es gibt noch genügend Tickets für 11,99 Euro bzw. 14,99 Euro eine Strecke.
Die Busse fahren auch nicht langsamer als der versiffte IRE im 60er Jahre Style und sind auch moderner. ;)

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Wenn ich als Begründung "aus betriebsbedingten Gründen" lese, bin ich kurz vorm Tobsuchtsanfall.
Dann schreiben/sagen Sie lieber nix als ständig diese Floskel zu verwenden. Da fühlt man sich als Kunde wirklich verar***t.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die DB nur einen Funken Abstand hätte, würde sie die vorher für den ausfallenden Ire verkauften Fahrkarten einfach im ICE anerkennen, anstatt bockig auf den Europäischen Paragrafen rumzureiten, die "leider" als dort festgeschrieben Minimum an Kulanz angeblich keine Aufhebung der Zugbindung mit Nutzung von IC oder ICE zulassen.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Signal
Das scheint aber entweder neu zu sein - oder eine Marketing-Aktion.
In mir bekannten Fällen hat Flixtrain "nur" die Umbuchung auf einen Flixbus (der mehrere Stunden später als der Flixtrain angekommen wäre) oder eben Rücktritt gegen 100%-Erstattung angeboten.
Also genau das, was die DB mit dem IRE macht.

@Leo
Die DB muss aber darauf achten, die Kunden im ICE nicht zu verprellen. Wenn die ICE-Züge plötzlich von den IRE-Kunden mit ihren Billig-Tickets gestürmt würden, werden sich zu viele treue ICE-Kunden fragen, warum sie so viel Geld für das ICE-Ticket ausgegeben haben. Stattdessen sehen jetzt die ICE-Kunden, dass es sich lohnt, ein teures ICE-Ticket (statt ein billiges IRE-Ticket) zu kaufen. Solche Überlegungen werden sicher auch eine Rolle spielen.

Es klingt irgendwie schon etwas paradox, das die Bahn es nicht schafft, für ausfallende IRE Züge einen angemessenen Ersatz zu schaffen. Schließlich kann sich nicht jeder zahlender Fahrgast den teuren Flexpreis leisten. Und der Bus stellt irgendwie auch nicht die richtige Alternative da. Traurig genug, das es dadurch gerade jungen Familien kaum mehr möglich ist, spontan einen Ausflug zumachen. Die Familienbereiche in den ICE Zügen sind ja auch nicht gerade das wahre. Gerade nicht in den ICE 1 Zügen. Liebe Bahn: Schafft endlich diesen Tarifdschungel ab und führt wieder ein vernünftiges Preissystem ein. Und vor allem: Lasst den guten alten InterRegio zurück auf die deutsche Schiene. Dann wird alles wieder besser. Und die BahnCard sollte auch wieder 50 Prozent Rabatt gewähren. Wie früher. Was waren das für tolle Zeiten.