Diese Frage wartet auf Beantwortung

Gibt es mittlerweile ein Abo von Straßburg nach Karlsruhe?

Hallo,

ich interessiere mich für ein tägliches Bahn-Abo zwischen Straßburg und Karlsruhe, allerdings nicht mit dem Regionalverkehr (schon vier Jahre lang gemacht) sondern nur und ausschließlich mit ICE/TGV.

Mein Informationsstand ist, dass dies nur mit BahnCard 100 plus zusätzlicher, täglicher Reservierung für TGV (5€ pro Strecke) geht. Ist ja eigentlich ein Unding, denn ab Kehl ginge ja ein reguläres DB-Abo, nur halten da ICE und TGV nicht.

Gibt es hier mittlerweile ein Abo oder eine andere Lösung als Bahncard 100 + Reservierung TGV? Und dürfte ich den ICE zwischen Straßburg und Karlsruhe morgens mit der Bahncard 100 überhaupt nutzen?

Besten Dank vorab für die Infos und herzliche Grüße

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein durchgehendes Abo gibt es weiterhin nicht.

Aber eigentlich müsste es am Schalter möglich sein, eine Monatskarte / Jahreskarte auszustellen, die genau bis zur Grenze reicht (so wie bei BC100).

TGV und ICE sind auf der Strecke "gleichwertig". D.h. bis zur Grenze ist es mit der BC100 kostenlos, ab der Grenze muss gezahlt werden. Das Zusatzticket, was man für den französischen Abschnitt benötigt, kostet 2,10€ incl. Reservierung pro Strecke (also 4,20€ am Tag).

Super, vielen Dank schon mal für die Antwort!

Ich müsste also ein Abo Kehl-Karlsruhe mit ICE/TGV und zusätzlich ein Abo /Jahreskarte für die Strecke Straßburg-Kehl (4,20€ pro Tag für das Gesamtjahr) abschließen, sofern es letzteres gibt.

Früher kostete die Reservierung pro einfache Strecke 5€, d.h. jetzt dann nur noch 2,10€?

Irgendwie schon überraschend, dass es im heutigen Europa noch immer keine grenzüberschreitenden Abos gibt... und schade dass der Eurocity zwischen Straßburg und Karlsruhe weggefallen ist. Scheinbar liegt das alles ja an den weniger flexiblen Franzosen, habe ich zumindest gehört...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich müsste also ein Abo Kehl-Karlsruhe mit ICE/TGV"
-> Ein Abo genau bis zur Grenze. Theoretisch müsste das möglich sein - aber praktisch? (Beachten Sie: Die Grenze ist nicht exakt mit dem Bahnhof Kehl identisch.) Da man Einzeltickets mit dem Start oder Ziel "Kehl (Gr)" ausstellen kann, gibt es eigentlich keinen Grund weshalb ein Abo bis "Kehl (Gr)" nicht möglich sein sollte.

"und zusätzlich ein Abo /Jahreskarte für die Strecke Straßburg-Kehl (4,20€ pro Tag für das Gesamtjahr)"
-> Die 2,10€ pro Weg sind der Preis bei Einzelkauf über die DB. Ob es überhaupt ein Abo von der Grenze bis nach Straßburg gibt, müsste man direkt bei der SNCF erfragen. Lohnt sich aber wahrscheinlich nicht, wenn der Preis bei Einzelkauf "nur" 2,10€ pro Weg beträgt.

"Irgendwie schon überraschend, dass es im heutigen Europa noch immer keine grenzüberschreitenden Abos gibt..."
-> Wahre Worte ...

Hallo zusammen,

die Ausstellung einer Zeitkarte Karlsruhe—Kehl (Gr) ist technisch möglich. Jedoch kann man den Abschnitt Kehl (Gr)—Strasbourg nicht buchen, da NRT-Inlandsfahrkarten nur fahrplanbasiert verkauft werden. /ti

Besten Dank für die Infos.

Ich werde mal mein Glück versuchen am Schalter der DB und SNCF aber aufgrund früherer Erfahrungen bin ich da doch etwas ernüchtert, besonders bei der SNCF... Und Regionalverkehr tue ich mir nicht mehr an nach vier Jahren...

Sehr schade, denn als Pendler schon mal prinzipiell eine direkte ICE/TGV-Verbindung zur Verfügung haben ist ja toll. Aber das komplizierte Drumherum nervt.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"die Ausstellung einer Zeitkarte Karlsruhe—Kehl (Gr) ist technisch möglich"
-> Das ist doch das, was der Fragesteller braucht. Prima.

"Jedoch kann man den Abschnitt Kehl (Gr)—Strasbourg nicht buchen, da NRT-Inlandsfahrkarten nur fahrplanbasiert verkauft werden."
-> D.h. für den Abschnitt von der Grenze bis nach Straßburg kann die DB nur Einzeltickets verkaufen, bei denen man sich auf einen Zug festlegen muss (wegen der Reservierung).

Eine kurze Recherche auf der Seite der französischen Bahn (mit meinen bescheidenen Fremdsprachenkenntnissen) ergab, dass man zwar grundsätzlich auch Monats/Jahreskarten für den TGV kaufen kann, aber trotzdem die Reservierung noch extra gebucht und bezahlt werden muss. D.h. spontanes, flexibles Reisen ist nicht möglich, dam man trotz Monats/Jahreskarte nicht einfach in den TGV einsteigen kann, sondern stets eine Reservierung braucht. Wenn die DB das Einzelticket inklusive Reservierung für 2,10€ verkauft, dann dürfte eine französiche Monats/Jahreskarte, bei der man die Reservierung extra zahlen muss, unattraktiv sein.

Hallo kabo,

nein, fahrplanbasiert bedeutet, dass ich auf Basis eines vorhandenen Fahrplans das Ticket erstelle. Da ein Grenztarifpunkt nur fiktiv ist und weder Ankunfts- noch Abfahrtszeiten hat, ist ein fahrplanbasierter Verkauf nicht möglich. Die Strecke Kehl (Gr)—Strasbourg dürfte nur in Frankreich buchbar sein. /ti

Danke für die Antworten. Zusammengefasst bedeutet das also:

  • Für die Strecke Karlsruhe-Kehl (Gr) ist eine Zeitkarte möglich und ich kann dabei sowohl TGV als auch ICE nutzen und muss hier KEINE extra Reservierung zubuchen, auch nicht im TGV
  • Für die Strecke Straßburg-Kehl gibt es kein Abo, hier muss ich mich an die SNCF wenden und hoffen, dass es ein Abo gibt
  • Wenn es für die Strecke Straßburg-Kehl kein Abo gibt, muss ich Einzeltickets kaufen, obwohl der TGV nicht in Kehl hält?

Stimmt das so?

Und noch eine letzte Frage: was kostet aktuell ein Monats- / Jahresabo für die Strecke Karlsruhe-Kehl (Gr) und wo kann ich es buchen?

Besten Dank!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Da ein Grenztarifpunkt nur fiktiv ist und weder Ankunfts- noch Abfahrtszeiten hat, ist ein fahrplanbasierter Verkauf nicht möglich. Die Strecke Kehl (Gr)—Strasbourg dürfte nur in Frankreich buchbar sein. /ti"
-> Och, das geht ganz einfach auf bahn.de.
Geben Sie Karlsruhe-Straßbourg ein und dazu, dass Sie sie eine BC100 haben (das geht ja neuerdings). Dann erkennt das System automatisch, dass nur Kehl(Gr)-Straßbourg berechnet werden muss und spuckt das Ticket für 2,10€ aus.

@PenderlDEUFRA,

technisch auf jeden Fall. Ich habe jetzt aber auch erst einmal nichts gefunden, dass die Erstellung zu einem Grenzpunkt nicht gestattet. Für die Strecke Strasbourg—Kehl (Gr) gibt es zumindest kein Abo der DB oder was von der DB erstellt werden kann. Ebenso können die Einzeltickets nicht erstellt werden. Inwieweit die SNCF dies anbietet, kann ich nicht sagen.

Buchen können Sie es im DB Reisezentrum. Mir wurde ein Preis von 319 Euro angezeigt. /ti

timmae
timmae

timmae

Ebene
0
11 / 100
Punkte

"Dann erstellt das System aber eine Fahrkarte Karlsruhe—Strasbourg mit BC 100 also vorzuweisender Ermäßigung. /ti"

Das ist ja egal, was auf dem Ticket steht, solange man direkt mit dem TGV fahren kann.

Ich persönlich bin auch schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Lösung für diese Pendlerstrecke. Aber scheinbar kommt man wohl nicht um eine relativ teure BC100 herum, zu der man dann wohl auch noch 4,10€/Tag für eine Reservierung zahlen muss...