Frage beantwortet

Nahverkehr zum Fernbahnhof völlig frei?

Es kostet das Gleiche, wenn ich von Bonn Hbf nach Hamburg Hbf oder von meinem Wohnort in der Nähe Bonns über Bonn Hbf nach Hamburg Hbf buche. Ich arbeite in der Nähe von Bonn Hbf. Nahverkehr ist ja nicht zuggebunden. Kann ich also morgens nach Bonn Hbf im Nahverkehr fahren, arbeiten gehen und nachmittags von Bonn Hbf im Fernverkehr nach Hamburg Hbf fahren? Oder brauche ich für morgens nach Bonn Hbf eine extra Fahrkarte für den Nahverkehr?

sigma
sigma

sigma

Ebene
0
67 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@sigma

Vorsicht: wenn es um die Fahrt mit der Straßenbahn geht, dann ist der „+City“-Zusatz durchaus wichtig. Denn nur der erlaubt die Fahrt mit Straßenbahn/Bus zum eigentlichen Start-Bahnhof. Es gibt nur ganz wenige Straßenbahnlinien, die tatsächlich für normale DB-Tickets freigegeben sind.

D.h. wenn das Ticket ab Bahnhof am Wohnort über Bonn Hbf bis Hamburg gilt, und bis Bonn fährt der Nahverkehr der Bahn (als RE, RB, S), dann heißt das nicht automatisch, dass sie diese Teilstrecke statt dessen auch mit der Straßenbahn fahren dürfen. Mit +City wäre das erlaubt (vorausgesetzt der Wohnort liegt im City-Bereich), und auch, wenn diese spezielle Strassenbahnlinie zu diesen seltenen Ausnahmen gehört. Sonst aber nicht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Guten Morgen sigma,

Ihr (Super)Sparpreis gilt selbstverständlich im Vorlauf zur geplanten Reise im Nahverkehr (sofern mitgebucht) ab 0:00 Uhr. Somit ist eine Fahrt zur Arbeit und die spätere Weiterfahrt selbstverständlich möglich.

Gruß, Tino!

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es kommt darauf an, was genau mit „Nahverkehr“ gemeint ist, und was auf der Fahrkarte als Startbahnhof steht.

Beim Nahverkehr muss man „Bahn“ (RE, RB, S) sowie lokale ÖPNV-Betreiber für Straßenbahn/Bus unterscheiden. Letztere darf man nur dann nutzen, wenn auf dem DB-Ticket auch ein „+City“-Zusatz hinter dem Start- bzw. Zielbahnhof angegeben ist. Und auch nur in den für den City-Bereich freigegebenen Tarifzonen. Den City-Zusatz gibt es z.B. grundsätzlich nicht beim Supersparpreis.

Ansonsten gilt, wenn als Start oder Zielbahnhof nicht der konkrete Bahnhof (z.B. Bonn Hbf), sondern nur die Stadt (z.B. Bonn) angegeben ist, dann gilt das Ticket ab/bis allen gleichgestellten Bahnhöfen der DB, so dass man deutlich flexibler bei der Wahl des Bahnhofs ist. Welche Bahnhöfe gleichgestellt sind, kann man in entsprechenden Listen nachschauen.

Fazit: Falls auf dem Ticket explizit als Start „Bonn Hbf“ steht und dahinter kein „+City“-Zusatz, dann gilt dieses Ticket dann auch ausschließlich ab Bonn Hbf und sie brauchen bis Bonn Hbf ein extra Ticket. Mit dem City-Zusatz könnten Sie auch von ihrem Wohnort mit Bus/Straßenbahn zum Hbf Bonn fahren, falls ihr Wohnort in den Tarifzonen des City-Bereichs liegt. Falls nur die Stadt „Bonn“ als Start angegeben ist, dürften sie auch von anderen gleichgestellten Bahnhöfen losfahren, hier müssen sie nur noch prüfen, ob der Bahnhof an ihrem Wohnort dazugehört.

Wenn das Ticket die Fahrt von ihrem Wohnort bis Bonn Hbf abdeckt, dann dürfen Sie auch morgens mit dem Ticket nach Bonn Hbf fahren und mittags erst weiter zum eigentlichen Ziel.

Hier gibt’s Infos über gleichgestellte Bahnhöfe: https://www.bahn.de/p/view/home/agb/agb_gleichstellung.shtml

Guten Morgen sigma, sofern die Antwort das ist, worauf Sie hinauswollten, dann kann ich sie nur bestätigen. Sofern das nicht die Antwort ist, die Sie wissen wollten, dann stellen Sie Ihre Frage bitte noch einmal. /no

sigma
sigma

sigma

Ebene
0
67 / 100
Punkte

Herzlichen Dank für die Auskünfte. Ich präzisiere meinw Fage wie folgt: Es geht nicht um +City sondern darum, ob ich, wenn ich eine Bahnfahrkarte habe, die die komplette Strecke vom Bahnhof meiner Heimatstadt über Bonn Hbf nach Hamburg beinhaltet, mit S-Bahn und Straßenbahn bis Bonn Hbf, morgens in Bonn Hbf die Fahrt unterbrechen und erst nachmittags nach der Arbeit ab Bonn Hbf im IC nach Hamburg fahren kann. Oder ob ich für die morhendliche Fahrt zur Arbeitsstelle eine extra Nahverkehrsfahrkarte mit entsprechenden Zusatztkosten benötige.

Das Ergebnis lautet: Alles durch die Bahnfahrkarte abgedeckt am Reistag ab 0 Uhr, Fahrtunterbrechung bei Anfahrt zum Fernbahnhof zulässig.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Straßenbahn ist üblicherweise nicht inbegriffen, nur Regionalzüge und S-Bahnen.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@sigma

Vorsicht: wenn es um die Fahrt mit der Straßenbahn geht, dann ist der „+City“-Zusatz durchaus wichtig. Denn nur der erlaubt die Fahrt mit Straßenbahn/Bus zum eigentlichen Start-Bahnhof. Es gibt nur ganz wenige Straßenbahnlinien, die tatsächlich für normale DB-Tickets freigegeben sind.

D.h. wenn das Ticket ab Bahnhof am Wohnort über Bonn Hbf bis Hamburg gilt, und bis Bonn fährt der Nahverkehr der Bahn (als RE, RB, S), dann heißt das nicht automatisch, dass sie diese Teilstrecke statt dessen auch mit der Straßenbahn fahren dürfen. Mit +City wäre das erlaubt (vorausgesetzt der Wohnort liegt im City-Bereich), und auch, wenn diese spezielle Strassenbahnlinie zu diesen seltenen Ausnahmen gehört. Sonst aber nicht.

sigma
sigma

sigma

Ebene
0
67 / 100
Punkte

Ich habe noch einmal nachgesehen: Die Straßenbahn ist nicht im Ticket inbegriffen, der angezeigte Preis deswegen ein Teilpreis.Schade, so brauche ich doch ein Ticket extra für die Straßenbahn. Trotzdem wieder etwas gelernt. Danke für die Beiträge.