Frage beantwortet

Super Sparpreis einen Fehler gemacht

Ich habe bei der Buchung eines Hin- und Rückfahrt Tickets einen Fehler gemacht und mich umgehend (innerhalb von 15 min) gemeldet, warum kann ich es nicht stornieren

tsdevau
tsdevau

tsdevau

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo tsdevau,

die Stornierung bei einem Super Sparpreis ist grundsätzlich ausgeschlossen. Vor der kostenpflichtigen Buchung werden Ihnen nochmals alle Informationen in einer Übersicht dargestellt um eventuell Fehler zu erkennen. Eine „15-Minuten-Regel“ nach der man kostenfrei stornieren kann gibt es nicht. Wenn der Online-Service hier nicht kulant ist kann man da leider nichts mehr tun.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo tsdevau,

die Stornierung bei einem Super Sparpreis ist grundsätzlich ausgeschlossen. Vor der kostenpflichtigen Buchung werden Ihnen nochmals alle Informationen in einer Übersicht dargestellt um eventuell Fehler zu erkennen. Eine „15-Minuten-Regel“ nach der man kostenfrei stornieren kann gibt es nicht. Wenn der Online-Service hier nicht kulant ist kann man da leider nichts mehr tun.

Gruß, Tino!

AndeasK95
AndeasK95

AndeasK95

Ebene
0
11 / 100
Punkte

..diese Situation ist ein gutes Beispiel dafuer, wie die deutsche Rechtsprechung im Verbraucherrecht in den letzten Jahren mehr und mehr von internationalen Normen abdriftete. 'Stornierungsklauseln' dieser Art wurden noch vor wenigen Jahren ueberall in Europa als rechtswidrig angesehen, im Gegenteil mussten Fluggesellschaften und auch die Bahn nachweisen, dass nach Stornierung keine Weiterverwertung des frei gewordeen Plazes möglich war. Dann im Maerz 2018 ein schlecht begruendetes BGH-Urteil und ploetzlich scheint aller Widerstand im Lande D. im Keim erstickt und die Abzocker glauben ihre grosse Zeit sei gekommen? Traurig zu sehen. Ich wuerde einen Fall wie den obigen als typischen Praezedenzfall fuer Abzockerpraxis im Internetzeitalter ansehen, wer hier nur halbwegs gut begruendet, kann erfolgreich vor Gericht klagen und das weiss die Bahn auch. Dass BGH-Urteil das die Bahn ausbeutet wir schon in wenigen Monaten duch ein EuGH-Urteil kassiert werden und dann klaert wieder Vernunft ein im Lande D., unfassbar. Ich bin sebstaendig taetig als Mathematikdozent, ich kann nicht jedem der mir eine mail schreibt und einen Termin vereinbart Dinge in Rechnung stellen, die real nie in Anspruch genommen wurden während ich gleichzeitig die frei gewordene Zeit nutze, um weiteren Gewnn einzufahren. So eine Geschaeftsstategie kann nicht legal sein. Es ist schon sehr bezeichnend fuer diese Kultur zu sehen, dass viele das in Deutschland offenbar glauben.