Diese Frage wartet auf Beantwortung

bin pünktl. m.d.Bahn um 20.40 in Ka angek. Verbind. n.BB wäre 21.02 gewesen. Hätte ich eine and. verspät.Bahn nehmen dü?

Die Verbindung, die auch gepasst hätte, hatte 46 min. Verspätung, ich hätte sofort einsteigen können und wäre schön um 21 Uhr in Baden-Baden angekommen. Ich hatte einen Sparpreis

Antworten

Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielbahnhof ist die Zugbindung aufgehoben. Dann hätten Sie auch eine andere Verbindung nehmen können.

Neptun
Neptun

Neptun

Ebene
1
740 / 750
Punkte

Schönes Ratespiel. Wieviele Punkte erreiche ich?
Ka = Karlsruhe - richtig?
Reisetag war gestern, Sonntag, der 9.9.?
Sie sind gegen 20.40 Uhr mit einem Nahverkehrszug in Karlsruhe angekommen und bis dahin ist Ihre Reise planmäßig verlaufen? (Falls doch nicht und die Zugbindung vorher schon aufgehoben war: siehe die Antwort von Signal)
Auf Ihrer Fahrkarte steht im Wegetext, d.h. mit Zugbindung der ICE 1103 nach Baden-Baden mit Ankunft dort 21.17 Uhr, der als pünktlich (bzw. Verspätung max. 10 Min.) angezeigt wurde?
Baden-Baden war das Endziel Ihrer Reise?
Sie haben sich gefragt, ob Sie ersatzweise den um ca. 45 Min. verspäteten ICE 375 nutzen dürfen, mit dem Sie Baden-Baden früher erreicht hätten?

Die Antwort, falls alle Vermutungen zutreffen: Die Fahrkarte war nur für den eingetragenen ICE 1103 gültig, denn für diesen bestand die Zugbindung, weil eine Verspätung am Ziel von >= 20 Min. nicht zu erwarten war. Mit einer Flexpreis-Fahrkarte hätten Sie in den ICE 375 einsteigen dürfen.

"ich hätte sofort einsteigen können und wäre schön um 21 Uhr in Baden-Baden angekommen."

Ja, dann hätten Sie das doch einfach gemacht. Maximal hätten Sie bei einer korrekt durchgeführten Kontrolle 29 Euro (16,50 Fahrpreis + Bordzuschlag), ggf. minus Bahncard-Rabatt, bezahlt - sofern zahlungswillig und Bargeld bzw. Kreditkarte dabei.