Frage beantwortet

Auf Grund der Annulierung des ICE 79 Desaster am 8.09.18, Rückerstattung wer ist zuständig?

ICE 79 Desaster vom 8.09.2018, das mir nicht nur den letzten Nerv raubte, mein 1.Klasse Ticket in der zweiten Klasse in einem total überfüllten Zug bis Karlsruhe bescherte, auf einen späteren Zug nach Konstanz führte, der mit 25kmh durch den Schwarzwald tingelte, die "Sauschwänzlebahn" ist dagegen gerade ein Hochgeschwindigkeitszug, was uns nochmals zwei Stunden zusätzlich "Schwarzwald" by night bescherte, mir schlussendlich noch abverlangte in Singen umzusteigen, und über Schaffhausen via Winterthur in die Schweiz zu kommen, und oh Wunder, ich schaffte es doch noch rechtzeitig an meinem Geburtag zum Frühstück in der Schweiz zu erscheinen!
Das Anschlussticket, dass bereits bezahlt war, war natürlich ungültig!
Für 10Minuten Verspätung habe ich noch Verständnis, aber bei einem solchen Desaster "rebelliert meine humorvolle zahme Seele heftigst"
Bitte teilen Sie mir verbindlich die Zuständigkeit der Stelle mit, die eine kulante Abwicklung meiner Ansprüche abwickelt.
Mit freundlichen Grüssen
Z.Gfeller

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Sofern das Ticket bei der DB gebucht wurde, ist das Servicecenter Fahrgastrechte für die Entschädigung zuständig. Informationen zu den Fahrgastrechten sowie das Fahrgastrechte-Formular zur Geltendmachung finden Sie hier: https://www.fahrgastrechte.info/Wie-mache-ich-meine-Recht...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Sofern das Ticket bei der DB gebucht wurde, ist das Servicecenter Fahrgastrechte für die Entschädigung zuständig. Informationen zu den Fahrgastrechten sowie das Fahrgastrechte-Formular zur Geltendmachung finden Sie hier: https://www.fahrgastrechte.info/Wie-mache-ich-meine-Recht...