Diese Frage wartet auf Beantwortung

Meine Mutter hat Morgen ein Fahrt Sparpreisticket,ihr Perso unauffinbar. Kann sie sich mit Führerschein ausweisen?

Sie reist nur selten und quasi nie allein, daher war das Ticket ein Geschenk von uns, um ihre Enkelin zu besuchen. Nun würde ich ihr gerne die Angst nehmen, Morgen früh Probleme im Zug zu bekommen....

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Offiziell heißt es:

Bei der Kontrolle im Zug weisen Sie sich dann durch eines der folgenden Ausweisdokumente aus:

  • europäischer oder deutscher Personalausweis
  • Personalausweis aus Norwegen oder Schweiz
  • deutscher oder internationaler Reisepass
  • Kinderreisepass
  • von einer deutschen Behörde ausgestellte Dokumente für Flüchtlinge und Asylbewerber, z.B. BÜMA, BÜWA und Aufenthaltsgestattung
  • BahnCard (ggf. in Verbindung mit einem Lichtbildausweis)

Es gelten nicht: Führerschein, Schülerausweis, Truppenausweis und Schwerbehindertenausweis.

Ich habe aber noch nicht erlebt, dass jemand nachzahlen musste, weil er/sie "nur" einen Führerschein hatte. Und ich fahre oft.

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
3
2977 / 5000
Punkte

Wenn der Personalausweis nicht auffindbar ist, sollte der Verlust umgehend gemeldet und ein neues Dokument beantragt werden. Mit einem vorläufigen Personalausweis ist die Identifizierung im Zug möglich. Sollte Ihre Mutter ohne ein Ausweisdokument mit dem Zug fahren und der Zugbegleiter die Regeln sehr ernst nehmen, kann die BuPo zur Feststellung der Personalien gerufen werden. Eine Fahrpreisnacherhebung wird zwar im Nachhinein gegen eine Gebühr von 7 Euro fallen gelassen, da sie ein gültiges Ticket besitzt, allerdings endet die Fahrt (Sparpreis = keine Möglichkeit zur Weiterreise) in dem Fall recht schnell.