Diese Frage wartet auf Beantwortung

ICE 949 Köln-Bielefeld-Berlin (Auslastung und Baureihe)

Hallo,
Ich wollte mal wissen wie der ICE 949 unter der Woche so ausgelastet ist was die 1. KLASSE betrifft und was da für Datenmaterial eingesetzt wird.
Regulär verkehrt dort ja ein ICE der 2. Serie.
Kann es auch mal vorkommen das hier was anderes eingesetzt wird.
Vorallem zur Innotrans Zeit am 19.09?

Antworten

Hallo Moritz95,

woher nehmen wenn nicht stehen. Diese Sprichwort kennen Sie bestimmt. Aufgrund der angespannten Fahrzeugferfügbarkeit im Bereich der DB Fernverkehr AG können derzeit keine anderen Fahrzeuge freigesetzt werden um Kapazitätsengpässe zu beheben. Daher wird es in der Regel bei diesem Zugpaar ein Triebzug der Baureihe 402 werden. Auch wenn sich schon andere Baureihe auf die Linie 10 verirrt haben ist derzeit kein Wechsel - auch nicht aufgrund der Messe - geplant.

Die Auslastung auf dieser Linie liegt nahezu bei 100% wenn wir vom Streckenabschnitt Berlin-Hannover ausgehen. Danach bzw. davor nimmt sie spürbar ab bzw. steigt spürbar an. Eine Sitzplatzempfehlung ist daher immer lohnenswert auch unter der Woche.

Gruß, Tino!

031010
031010

031010

Ebene
2
773 / 2000
Punkte

Hallo Tino Groß,

das bahnseitige Gejammere über fehlende Reserven langt allmählich. Diese Probleme sind hausgemacht! Warum wurden z. B. nicht bei der Beschaffung der BR 407 statt 16 eben 20 oder 25 Tz beschafft? Z. Zeit sind ca. 12 Tz BR 412 (ICE4) im Dienst (ausgeliefert sind ca. 16). Was ist mit den Zug um Zug freigesetzten ICE1-Tz? Es müssten mindestens 12 zusätzliche Tz als Reserve bzw. Ersatz zur Verfügung stehen. Was ist mit diesen? Erst falsche Beschaffungsentscheidungen treffen und die Folgen dann dem Kunden als quasi unabwendbares, naturgegebenes Ereignis darstellen. Schlimmer geht's nimmer.

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht was die Antwort mit der eigentlichen Frage zu tun hat? Es ging einzig und allein darum ob andere Züge eingesetzt werden können. Eine Baureihe 407 bringt nicht den großen Wurf den Sie jetzt hier anbringen. Es war von einem Ausbau der Kapazitäten die Rede. Und da eine Mischlinie enorme Probleme beim kuppeln bringt liegt es nahe dass mehr Züge der BR 407 auf der Linie 10 nicht annähernd für Entspannung gesorgt hätte. Außerdem darf auf dieser Baureihe nur geschultes Personal eingesetzt werden. Alle anderen Baureihen (außer BR 412) benötigen keine gesonderte Einweisung.

Die freigesetzten Züge der BR 401 haben einen hohen Schadstand. Thema Korrosionsschutz an den Wagenkasten. Es werden mitunter schon jetzt Wagen bzw. ganze Züge ausgemustert weil diese nicht mehr tragbar sind. Zudem hat die BR 401 den „Sonderstatus“ dass nur ein Teil für den Schweizer Betrieb ertüchtigt wurden. Hier also wahllos zu fahren und mitunter einen nicht schweiztauglichen Zug in Basel SBB enden zu lassen bringt auch wieder nur Frust bei den Fahrgästen.

Darüber hinaus wird der ICE 1 aktuell fit für eine erneute Lebensdauerverlängerung gemacht. In der Konfiguration wie er derzeit läuft wären die Tage jüngst gezählt.

Und glauben Sie mit 4, 6 oder auch 8 zusätzliche Triebzüge egal welcher Baureihe hätten nicht einfach so auf Abruf rumgestanden. Dafür gibt es die Einsatzreserven an den Knotenbahnhöfrn. Um einen Mehrverkehr anbieten zu können wären mehr Triebzüge auch im planmäßigen Einsatz unterwegs gewesen. Die Höhe an Reservezügen wäre demnach exakt gleich.

Es kann nur besser werden jedoch ernährt sich das Eichhörnchen bekanntlich nur mühsam.

031010
031010

031010

Ebene
2
773 / 2000
Punkte

Hallo Tino Groß,

Ihre Ausführungen beginnen mit woher nehmen wenn nicht stehlen angespannte Fahrzeugverfügbarkeit.

Ich habe nicht behauptet, dass die BR 407 auf der Linie 10 eingesetzt werden soll. Aber durch Ringtausche wären dadurch passende Tz freigesetzt worden.

Wenn zu wenige ICE1 die Schweizzulassung besitzen, ist dies ein Fehler der DB. Dann müssen eben mehr Tz entsprechend ausgerüstet werden. Ähnlich die Situation im Verkehr mit Belgien: Vor einigen Wochen verkehrten die ICE nur ab/bis Köln. Warum? Fehlende Reserve-Tz mit entsprechender technischer Ausstattung. Das von Moritz95 angesprochene linienbezogene Problem ist doch nur die Ausprägung eines allgemeinen Problems bei der DB: Fehlender Reserven (von Ihnen auch zugegeben) und Verspätungen, was sich z. T. gegenseitig bedingt.

Wären mehr Tz beschafft worden, ständen auch mehr Reserveeinheiten zur Verfügung (als Ersatz oder zum Mehrverkehr). Wie sagte ein Zub bei einer Bahnreise just zum Thema fehlende Reserven: Nur rollende Züge bringen Geld...

Übrigens: Neuester Vorschlag aus der Plüschetage: OPEX

https://www.netzwerk-bahnen.de/assets/files/downloads/201...

Schönen Abend

Sie widersprechen sich im letzten Satz komplett. Denn wie ich bereits erwähnte bringe mehr beschaffte Triebzüge keine größere Reserve sondern lediglich einen Mehrwert bei angebotenen Fahrten. Freut mich dass Sie mir hier zustimmen.

Und was das Thema OPEX jetzt hier zu suchen hat erschließt sich mir überhaupt nicht. Also wieder einmal Gemeckere ohne jeglichen Hintergrund.

031010
031010

031010

Ebene
2
773 / 2000
Punkte

Ich habe in meiner Antwort das Wörtchen oder verwendet. Woraus Sie schließen, dass quasi automatisch mehr Tz nicht für Reservedienste sondern für den Mehrverkehr herangezogen werden, erschließt sich mir nicht. Reserve oder Mehrverkehr ist die Entscheidung eines Menschen und kein Automatismus.

Wenn Sie die Zusammenhänge nicht sehen oder nicht sehen wollen, ist das Ihre Angelegenheit. OPEX ist ja nun gerade wieder einmal ein Versuch, durch weniger Verspätungen (und damit weniger Fahrtabbrüche und damit auch weniger Ersatzgestellungen) das Problem fehlender Ersatzzüge etwas zu mildern. Sie sollten sich die Präsentation mal genauer anschauen, bevor Sie meine Kritik als Gemeckere abtun. Die Ausfallrate im DB-FV ist einfach erschreckend. Falls Sie das wieder als Gemeckere ohne jeglichen Hintergrund bezeichnen:

http://www.ice-treff.de/index.php?id=532863

http://www.ice-treff.de/index.php?id=532066

https://www.nzz.ch/wirtschaft/wie-schlecht-ist-die-deutsc...

Alles nur unqualifizierte Meckerer?