Diese Frage wartet auf Beantwortung

Erstattungsablauf

Ich war am Samstag, den 01.09.2018 mit dem RE6 ab Essen nach Flughafen Köln/Bonn unterwegs. Gegen 22:30 Uhr steckte der Zug auf dem Flughafen Düsseldorf fest, später gab es per App die Info, dass mein Halt Flughafen Köln/ Bonn ausfällt. Da alle Züge festsaßen war eine Alternative als Taxi nicht möglich. Ich stieg dann in ein Taxi um meinen Flieger erreichen zu können.
Die Fahrt kostete mir 147,50 €. Leider traf ich am Flughafen keinen Mitarbeiter der Bahn, der die Verspätung/ Zugausfall bestätigen konnte. Ich bin jetzt auch im Ausland und kehre 13.09.2018 zurück.
Sind meine Ansprüche irgendwie gefärdet. ZugTicket und Taxibeleg habe ich.

Vielen Dank im Voraus.

LG
Serafettin Ünal

Ser75
Ser75

Ser75

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Für die Verspätung bzw. den Abbruch der Fahrt können Sie Anspruch geltend machen, Folgekosten werden nicht erstattet. Auf die Kosten für das Taxi werden Sie also sitzenbleiben.

Naja, wenn alle Züge ausgefallen sind, war es ja dann die letzte Verbindung des Tages und dann würden die Fahrgastrechte in Kraft treten und auch Taxikosten erstattet werden. Müsste man halt prüfen, ob echt kein anderer Zug mehr ging.
Wir Bahnkunden haben leider keinen Einblick in die Verspätungsdaten, so das wir ihnen da keine weiteren Hinweise geben können, was noch fuhr und was nicht.

Aber das wird das Fahrgastrechte-Serviceteam schon prüfen. Bestätigung brauchen sie keine. Die entscheiden dann auch, ob die Taxikosten erstattet werden oder nicht. Einfach das Fahrgastrechte-Formular ausfüllen und einsenden (mit der Taxiquittung). https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Generell werden aber nur Taxikosten bis 80 Euro pro Person erstattet. Wenn sie min. 2 Personen waren, stellt ihre Summe kein Problem da. Als Einzelreisender schon eher.

Hallo Ser75,

Taxikosten werden bis zu 80 Euro durch die Fahrgastrechte erstattet, bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 60 Minuten am Zielbahnhof. Oder bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann. Hier finden Sie die Regelungen zu den Fahrgastrechte und das Fahrgastrechte-Formular. /ni