Frage beantwortet

Kann ich mit einer Fernverkehrsfahrkarte mit Start und Ziel innerhalb des RMV stattdessen einen Regionalexpress nehmen?

Kann ich mit einem Fernverkehrsticket (für ICE) mit Start und Ziel innerhalb eines Verkehrsverbunds (konkret: RMV, von Aschaffenburg nach Frankfurt) stattdessen einen Regionalexpress nehmen? Eigentlich würde bei Benutzung von Regionalzügen ja ein anderer Tarif gelten, andererseits kann ich (zumindest außerhalb von Verkehrsverbünden) normalerweise ja problemlos vom ICE auf den Nahverkehr wechseln.
Mit Bahncard50 ist das Fernverkehrsticket sogar günstiger als das RMV-Ticket.

Ego
Ego

Ego

Ebene
0
15 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Solange das kein (Super-)Sparpreis-Ticket ist, ist das kein Problem. Flexpreis-Tickets sind auch für niederwertigere Zugkategorien gültig, d.h. mit einem ICE-Ticket dürfen auch IC und RB/RE/S benutzt werden. Für den Umstieg auf höherwertige Züge musste man einen Aufpreis zahlen.

Sollte man aber ein Sparpreis-Ticket haben, gilt für ICE/IC eine Zugbindung, diese Züge muss man dann auch wie gebucht nehmen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das ist erlaubt.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Solange das kein (Super-)Sparpreis-Ticket ist, ist das kein Problem. Flexpreis-Tickets sind auch für niederwertigere Zugkategorien gültig, d.h. mit einem ICE-Ticket dürfen auch IC und RB/RE/S benutzt werden. Für den Umstieg auf höherwertige Züge musste man einen Aufpreis zahlen.

Sollte man aber ein Sparpreis-Ticket haben, gilt für ICE/IC eine Zugbindung, diese Züge muss man dann auch wie gebucht nehmen.