Frage beantwortet

Warum zeigt derzeit der DB Navigator einen Zertifizierungsfehler?

Sehr geehrtes Team,

ich wollte heute (29.08.18) mein Ticket wie gewohnt über den DB-Navigator mit meinem Android-Smartphone bestellen. Leider zeigt die App auch nach Neustart des Telefons und Neuinstallation der App immer wieder den folgenden Fehler bei der Angebotsauswahl und den Services:

"Auf dem Gerät ist kein gültiges Zertifikat vorhanden, um eine sichere Verbindung aufbauen zu können. Bitte überprüfen Sie Ihre Systemeinstellungen oder aktualisieren Sie Ihr Betribssystem."

Mein Betriebssystem ist für mein Handy das aktuellste: Android 4.4.4

In einem älteren Thread habe ich von der "Android System WebView" App als Lösung gelesen. Diese ist jedoc für meine Version nicht verfügbar.

Am 21.08.18 hat die App auf jeden Fall noch funktioniert. Ob der Fehler durch ein App-Update entstanden ist, kann ich leider nicht sagen.

Haben sie einen weiteren Lösungsvorschlag?

JaTi
JaTi

JaTi

Ebene
0
57 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo JaTi, Vielfahrerin20J und die anderen Teilnehmer*innen in diesem langen Beitrag. Ich danke allen Beteiligten für den engagierten Einsatz zu unserer App DB Navigator. Unsere Kollegen*innen aus der Informationstechnik konnten eine Lösung für den Zertifikatsfehler für das betreffenden Betriebssystem Android ab der Version 4.4 finden:

Am vergangenen Freitag (2. November 2018) wurde uns gemeldet, dass Nutzer*innen mit Android-4.4-Nutzer mit TLS 1.2 dank einer lückenlosen Zertifikatskette – die sowohl unsere Sicherheitsstandards erfüllt und zudem auch von Geräten mit älteren Betriebssystemen akzeptiert wird – nun wieder Tickets buchen und den DB Navigator sowie die mobilen bahn.de-Webseiten in vollem Umfang nutzen können.

Auch zu erwähnen ist, dass die Wagenreihung positiv nachgetestet werden konnte. Die Anpassungen wurden im Hintergrund durchgeführt, sodass Sie keine Änderungen auf Ihren Geräten vornehmen müssen. Unsere Techniker haben mit Hochdruck an der Fehleranalyse und -korrektur gearbeitet.

Wir bedauern, dass die Stellungnahme aus diesem Grund länger auf sich warten ließ, freuen uns jedoch, nun die positive Nachricht mitzuteilen. Viele Grüße aus Berlin /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (36)

Ja (13)

27%

27% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

PendlerinSeitVielenJahren
PendlerinSeitVielenJahren

PendlerinSeitVielenJahren

Ebene
1
240 / 750
Punkte

@DB: es ist doch schon geklärt, dass auch nicht so alte Handys (2 Jahre) NICHT geupdatet werden können. Es ist nicht verständlich, warum das wieder als Antwort gegeben wird. Sie erklären viele Handys zu Schrott.

Sehen Sie doch mal im Thread oder verwandten Threads nach, die auf diesen hier verlinken. Und in älteren Threads mit ähnlichen Problemen wurde doch schon von vielen gebeten, in Zukunft auf Abwärtskompatibilität zu achten.

Und geben Sie bitte an das agile Entwicklerteam weiter, eigene Verschlüsselungsroutinen einzubauen (siehe Eintrag vier von Liegewagennutzer). Das können doch andere Anwendungen auch, wie schon mehrfach genannt.
Und bis dahin auch wieder 1.0 zu unterstützen. Viele Firmen haben das erst mal wieder zurückgedreht.

BTW: Agile Entwicklung bedeutet unter anderem, auf Kundenwünsche und -Sorgen zur Zufriedenheit der Kunden einzugehen und dass Änderungswünsche willkommen sind.

Hallo zusammen,

wir haben uns zu diesem Thema noch mal mit dem Fachbereich kurzgeschlossen. Abschließend kann ich Folgendes sagen:

  1. Die Reaktivierung von TLS 1.0 ziehen wir nicht Erwägung, da wir das Thema Sicherheit sehr ernst nehmen. Wir folgen hier den Empfehlungen des BSI, das einen Rückfall auf TLS 1.0 zur Wahrung der Abwärtskompatibilität nicht mehr empfiehlt.
  2. Eine eigene Implementierung von TLS ist vom Aufwand her nicht vertretbar. Insbesondere auch im Kontext der geringen und sinkenden Nutzung betroffener Android-Systeme.

Die Langzeitunterstützung von Android-Geräten durch die Versorgung alter Geräte mit aktuellen Zertifikaten liegt außerhalb unserer Handlungsmöglichkeiten.

Als Kunde/Kundin bleiben Ihnen die folgenden Optionen:

  • Update des Betriebssystems, falls durch den Hersteller unterstützt
  • Installation des fehlenden Zertifikats wie hier im Thread schon beschrieben wurde
  • Erwerb eines neuen Geräts mit einer aktuelleren Android-Version

Viele Grüße /ti

JanaRei
JanaRei

JanaRei

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Okay, kaufe ich mir einfach ein neues Handy, das alte ist ja schließlich "schon" 2 Jahre alt. Wohin soll ich bitte meine Kontodaten übermitteln, damit ich die Kosten für das neue Handy von euch erstattet bekomme? Oder wollen wir die Summe einfach mit den nächsten Fahrkarten verrechnen?

saad
saad

saad

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Der Klick auf das Zertifikat ergab die Meldung, es sei bereits installiert. Ebenso die für mein Handy neuest mögliche Android-Version. Damit ist nicht mein Handy Schrott - sondern DB Navigator. Bin extremst verärgert!!!

kammerbahn
kammerbahn

kammerbahn

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Die Bahn und ihre Entwickler kümmern sich überhaupt nicht um das Problem. Stattdessen nur Bla-Bla von wegen "Das Bundesamt für Informationssicherheit empfiehlt...". Dessen Empfehlungen sind Behörden-Theorie. Hier geht es aber um Praxis. Da sollte sich die Bahn besser an Richtlinien und Empfehlungen kompetenter Stellen für die nutzerfreundliche Implementierung von Software-Projekten halten. Die gibt es nämlich auch.

Die im Thread vorgeschlagene Abhilfe (Installieren eines zusätzlichen Zertifikats) hat, wie den Postings zu entnehmen ist, in einer Reihe von Fällen funktioniert. An dieser Stelle Vielen Dank an die Community!!

Der Abhilfevorschlag kam von Usern und nicht von der Bahn bzw. den Entwicklern der App. Letztere haben den Vorschlag mehr oder weniger ignoriert, anstatt ihn für die verschiedenen Konfigurationen zu prüfen und, ggf. mit Anmerkungen und Veränderungen, zu autorisieren.

Nochmal: MEGA-ÄRGERLICH!

Und der im Thread geäußerte Verdacht, dem Ganzen läge ein Deal der Bahn mit der Smartphone-Industrie zugrunde (zwecks Absatzsteigerung), ist tatsächlich nicht von der Hand zu weisen.

Tobida
Tobida

Tobida

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Ich habe ein Android 4.4.2. Die Installation des nezen Zertifikats schlug zunächst fehl, da das Zertifikat schon installiert sei. Ich habe das unter Optionen - Sicherheit in der Liste der CAs geprüft. Dort ist das Global Root installiert, nicht aber das G2. Der Tab "Benutzer" ist leer. Lösung des Rätsels: Ich habe für den Download Firefox verwendet. Der prüft offenbar nicht den Zertifikatsspeicher des Systems sondern seinen eigenen. Wo das Zertifikat existiert. Also: Die Seite mit Chrome aufgerufen, das Zertifikat war nun downloadbar und installierbar. Und erscheint auch unter "Benutzer".
Vielleicht hilft das ja auch den anderen, bei denen das nicht klappte. @bahn: 1. Eigentlich ist das Euer Job: 4.4.2 Handy kaufen und testen. Anstatt die offensichtlich falsche Behauptung zu verbreiten, Android 5 wäre nötig. 2. Die Deaktivierung von TLS1.0 finde ich richtig und verantwortungsvoll. Das ist ein reales Sicherheitsproblem. 3. Nicht TLS selber zu implementieren, würde ich bei einem kleinen Krauter akzeptieren, nicht aber bei Euch. So schwierig ist das nicht, die Bibliotheken liegen ja vor. Ihr habt die Ressourcen, die Macht und damit die Verantwortung.

Claudia12
Claudia12

Claudia12

Ebene
0
65 / 100
Punkte

Gleiches Problem - keine (realistische) Lösung!

Nachdem ich mich per E-Mail an das DB-Serviceteam gewandt habe, empfahl man mir ebenfalls ein „Upgrade“ meines Betriebssystems auf mind. Android 5. Ich nutze Android 4.4.2 auf meinem ca. 3 Jahre(!) alten Smartphone und so ein Betriebssystem lässt sich nicht „mal ebenso“ einfach updaten. Dies stellt einen massiven Eingriff in die Software des Handys dar! Erstens kann ich das nicht selber, zweitens ist es vom Hersteller so eigentlich nicht vorgesehen und drittens will ich das auch gar nicht!

Sie berufen sich auf die nicht (mehr) gewährleistet Sicherheit, aber bisher gibt hier offensichtlich im Gegensatz zu Ihnen bei keiner Banking-App ein Problem, wo die Sicherheit ja auch eine große Rolle spielen dürfte.

Eigentlich erwarte ich hierfür eine innovative Lösung von den IT-Technikern der DB. Gibt es allen Ernstes keine andere technische Alternative für diese „Sicherheitsproblem“ als ein neueres Betriebssystem? Sollen sich jetzt tatsächlich alle Betroffenen deshalb ein neues Smartphone kaufen oder eben auf die volle Nutzung der DB-App verzichten? Wie gehen wir eigentlich mit unseren schwindenden Ressourcen um? Soll so diese „Wegwerfgesellschaft“ einmal gestoppt werden?

Hallo Claudia,

es wurden drei Optionen genannt und nicht nur zwei. Oben steht beschrieben, wie Sie das Zertifikat selbst installieren können. Nirgendwo steht, dass jeder ein neues Handy kaufen soll. Wenn Ihr Hersteller bei einem 3 Jahre alten Telefon kein aktuelles Betriebssystem bereitstellt, sollten Sie diesen vielleicht einmal darauf ansprechen. /ti

prhuebner
prhuebner

prhuebner

Ebene
0
11 / 100
Punkte

'Tobida' hat für mich die Lösung des Problems beschrieben: Download und Installation der Zertifikate mittels Chrome hat funktioniert.

Claudia12
Claudia12

Claudia12

Ebene
0
65 / 100
Punkte

Sehr geehrtes DB-Team,

danke für Ihre schnelle Rückmeldung auf meine Bemerkung. Dazu würde ich Ihnen gerne noch
die Nachricht an mich per E-Mail des DB-Online-Services im Original senden:

>Sehr geehrte Frau ......,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Um diese Probleme zu beheben ("Auf ihrem Gerät ist kein gültiges Zertifikat vorhanden), muss ein neues Root Zertifikat installiert werden. Dies ist für die meisten betroffenen Nutzer wahrscheinlich nicht praktikabel. Die von uns empfohlene Lösung, ist die Aktualisierung des Betriebssystems auf eine neuere Android-Version, bestenfalls mindestens Android 5.

Es würde uns freuen, Sie auch weiterhin auf unseren Seiten und in unseren Zügen begrüßen zu dürfen.<

Das sind meines Erachtens zwei Vorschläge und nicht drei. Wovon einer dem Service-Team selber „für die meisten Nutzer nicht praktikabel“ erscheint. Das spricht schon für sich. Bei mir hat es - warum auch immer - so jedenfalls nicht funktioniert.

Bleibt noch empfohlene Nummer zwei: Aktualisierung des Betriebssystems. Kann mir jemand sagen, wie man dies legal korrekt durchführen kann und mit welchem Zeitaufwand, sodass das Handy danach GENAUSO funktionsfähig ist mit allen vorhandenen Daten wie vor der Umstellung der Version?

Schon im Voraus vielen Dank dafür!

Ich habe keinen Einblick in die E-Mails, die Ihnen der Online-Service schickt. In diesem Post hier gibt es noch einen dritten Lösungsvorschlag. Scrollen Sie einfach mal durch. /ti

Claudia12
Claudia12

Claudia12

Ebene
0
65 / 100
Punkte

Stimmt ich hab‘s gefunden: Dritter Vorschlag: Kaufen Sie sich ein neues Handy! Wirklich eine gute Idee für alle, bei denen die anderen Maßnahmen nicht funktionieren.

Der Tipp, sich an den Hersteller zu wenden ist auch nicht schlecht. Die wollen einfach Geräte verkaufen und das möglichst viele in immer kürzeren Intervallen. Sehr schade trotzdem, dass die DB auch auf diesen Zug aufspringt. Schwer vorstellbar, dass es tatsächlich keine andere technisch umsetzbare Lösung gibt.

Ich bitte vielmals um Verzeihung, dass die erwähnte dritte Option an zweiter Stelle steht.

Hallo zusammen,

wir haben uns zu diesem Thema noch mal mit dem Fachbereich kurzgeschlossen. Abschließend kann ich Folgendes sagen:

  1. Die Reaktivierung von TLS 1.0 ziehen wir nicht Erwägung, da wir das Thema Sicherheit sehr ernst nehmen. Wir folgen hier den Empfehlungen des BSI, das einen Rückfall auf TLS 1.0 zur Wahrung der Abwärtskompatibilität nicht mehr empfiehlt.
  2. Eine eigene Implementierung von TLS ist vom Aufwand her nicht vertretbar. Insbesondere auch im Kontext der geringen und sinkenden Nutzung betroffener Android-Systeme.

Die Langzeitunterstützung von Android-Geräten durch die Versorgung alter Geräte mit aktuellen Zertifikaten liegt außerhalb unserer Handlungsmöglichkeiten.

Als Kunde/Kundin bleiben Ihnen die folgenden Optionen:

  • Update des Betriebssystems, falls durch den Hersteller unterstützt
  • Installation des fehlenden Zertifikats wie hier im Thread schon beschrieben wurde
  • Erwerb eines neuen Geräts mit einer aktuelleren Android-Version

Viele Grüße /ti

Liegewagennutzer

Auf einigen Geräten hat es geholfen, das Root-Zertifikat "DigiCert Global Root G2" zu installieren. Auf älteren Android-versionen fehlen einige aktuellere Root-Zertifikate, welche aber nachinstalliert werden können. Das "DigiCert Global Root G2" ist hier zu finden (unter Download):
https://www.digicert.com/digicert-root-certificates.htm
Im Browser herunterladen und dann installieren.

JaTi C
Ganz großen Dank an "Liegewagennutzer"!!! Das empfohlene Zertifikat hat bei mir das Problem vorerst schnell und einfach gelöst. Trotzdem kann ich mich ihm nur anschließen, dass die Bahn eine dauerhafte Kompatibilität der App gewährleisten sollte!
An Alle die das selbe Problem haben kann ich die Lösung von "Liegewagennutzer" nur empfehlen: 
1. Folgende Seite mit Smartphone aufrufen: https://www.digicert.com/digicert-root-certificates.htm
2. Download-Link in der Tabelle für das "DigiCert Global Root G2" anklicken 
3. Bei automatischer Erkennung vom Smartphone einen Zertifikatnamen eingeben und bei Verwendung der Anmeldedaten "VPN und Apps" auswählen.
Fertig!

Einen schönen Sonntag noch. /ti

Liegewagennutzer
Liegewagennutzer

Liegewagennutzer

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Ich möchte noch mal einen Überblick über die hier geschilderten Probleme und Lösungsmöglichkeiten geben.
In diesem Thread werden zwei voneinander unabhängige Probleme beschrieben.
1. Fehlendes Root-Zertifikat
Diese kann jeder Nutzer in der Regel selbst beheben, indem er das Zertifikat im Browser selbst installiert, wie bereits beschrieben. Das Zertifikat kann jedoch nicht im Firefox installiert werden, da dieser einen eigenen, von Android unabhängigen Zertifikatsspeicher benutzt.
2. TLS 1.2 Unterstützung
Da die betroffenen Geräte schon älter sind, ist ein Update der Android-Version leider unwahrscheinlich.
Insider könnten die alternative Android Distribution LineageOS auf ihr Gerät aufspielen, aber die Betonung liegt hier auf Insider.
Ansonsten kann hier nur das DB Entwicklerteam Abhilfe schaffen.

Nun der technische Teil an das DB-Entwicklerteam:
1. Fehlendes Root-Zertifikat
Es wäre sehr nutzerfreundlich, wenn die DB-App zu Programmstart die benötigten Root-Zertifikate prüft und bei Fehlen eines Zertifikats einen Link auf eine Website liefert, wo die manuelle Installation fehlender Zertifikate beschrieben ist. (Nicht jeder Kunde findet diesen Thread bei der entsprechenden Fehlermeldung.)

2. TLS 1.2 Unterstützung
Ich habe noch einmal tief nach Android und TLS 1.2 Unterstützung recherchiert.
https://blog.dev-area.net/2015/08/13/android-4-1-enable-t...
TLS 1.2 wird ab API level 16+ (Android 4.1, Jelly Bean) unterstützt. Allerdings ist TLS 1.2 hier standardmäßig deaktiviert, weshalb Nutzer entsprechender Android-Versionen die DB-App nicht richtig nutzen können.
Erst ab API level 20+ (Android 4.4 for watch, Kitkat Watch and Android 5.0 for phone, Lollipop) ist TLS 1.2 standardmäßig aktiviert.
siehe auch
https://developer.android.com/reference/javax/net/ssl/SSL...

Liebe DB-Entwickler, ich erwarte also, dass Ihr für die Android-Versionen ab 4.1, wo TLS 1.2 zwar vorhanden ist, aber standardmäßig nicht aktiv ist, die TLS 1.2-Unterstützung mit wenigen Android-Befehlen aktiviert. Dafür ist keine eigene TLS-Implementierung notwendig. Der Aufwand für Android 4.1-4.3-Nutzer hält sich also sehr in Grenzen.
(siehe https://blog.dev-area.net/2015/08/13/android-4-1-enable-t... oder https://github.com/facebook/react-native/issues/7192 oder https://github.com/bringnow/react-native/tree/enable-tls-1.2)

pinarello
pinarello

pinarello

Ebene
0
44 / 100
Punkte

Hallo,

die Installation von "DigiCert Global Root G2" verlangt bei mir (Android 4.4.2) leider ein (root?)-Passwort. Gibt es noch etwas, dass ich tun kann? Weder Betriebssystem-update noch Kauf eines neuen Telefons kommen in Frage...

Lieber Liegewagennutzer, Ihre Anregungen stelle ich dem Entwicklerteam gern zur Verfügung aber wir haben hierzu schon umfassend die Rückmeldung aus dem Fachbereich gegeben, welche Voraussetzungen für die App DB Navigator erforderlich sind. Ich danke Ihnen dennoch für Ihren Einsatz und die möglichen Lösungsansätze. /ch

pinarello
pinarello

pinarello

Ebene
0
44 / 100
Punkte

@Liegewagennutzer:

Der Tipp mit dem "DigiCert Global Root G2" ist soweit ganz gut, leider möchte mein Telefon zur Installation ein Passwort, und ich habe keine Ahnung, welches Passwort das sein sollte... habe schon alle möglichen ausprobiert. Haben Sie da vielleicht einen Tipp?

Schöne Grüße

IngHa
IngHa

IngHa

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Bei meinem Gerät mit Android 4.4.2 funktioniert die Lösung über http://www.digicert.com leider nicht. Hat schon jemand eine alternative Lösung für diese Android-Version gefunden?

Es ist wirklich ärgerlich, dass sich die Nutzer um eine Lösung kümmern müssen. Dabei gäbe es 2 sinnvolle Lösungen, die in der App umzusetzen wären, wie auch schon von Liegewagennutzer beschrieben: TSL1.0 weiter unterstützen oder eine eigene Verschlüsselung implementieren. Beides ist kein Hexenwerk!

Parsifal
Parsifal

Parsifal

Ebene
0
49 / 100
Punkte

Auch bei meinem Gerät mit Android 4.4.2 funktioniert die Lösung über http://www.digicert.com leider nicht.
Ich empfinde die Antworten der DB als hochgradig arrogant. Als langjähriger BC 100 Inhaber erwarte ich einfach, dass nicht nach der Methode: "Unsere Lösung, Ihr Problem" vorgegangen wird. Andere ernstzunehmende Institutionen (z.B. Lufthansa, Singapore Air usw.) gestalten ihre App-Anwendungen nutzerfreundlich und schliessen Nutzer nicht einfach mal so aus. Ich erwarte von der DB weiterhin eine Lösung für alle Nutzer, auch die älterer Phone-Modelle und Android-Versionen.

GerhardK
GerhardK

GerhardK

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Bei meinem Samsung S4 mini mit Android 4.4.4 hat die Installation des Zertifikats "DigiCert Global Root G2" von "https://www.digicert.com/digicert-root-certificates.htm"; Abhilfe geschaffen. Allerdings ist dies damit verbunden, dass ich nun am Sperrbildschirm eine PIN eingeben muss, was ich lästig finde.

Heibahn18
Heibahn18

Heibahn18

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Danke für die guten Vorschläge zur Lösung eines mich heute früh überraschenden Problems, das auch meiner Meinung nach die Bahn als Dienstleister lösen sollte und nicht der Handynutzer, der im zweifelsfall nicht mal weiss, was ein Zertifikat ist...
Sehr wichtig war für mich (ca. 5 Jahre altem Samsung S3 mit Android 4.4.4 ,der Zusatztippvon von vor 5 Tagen, das Zertifikat nicht mit Firefox (das das Zertifikat selbst drin hat) sondern mit Chrome (extra dafür installiert...) herunterzuladen. Diese Browser-abhängigkeit sollte die Bahn als wichtige Ergänzung zur Lösungsfindung dazu schreiben, denn ich bin sicher nicht der einzige, der firefox-fan. Das wäre auch im Sinne des Dienstleitungs-Gedankens gut, ...anstatt, dass man selbst sich durch einen ganzen post durchscrollen muss.

Dito3
Dito3

Dito3

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich schließe mich der Passwort-Frage an - kann leider im Internet nicht's dazu finden... Handelt es sich bei der von der DB vorgeschlagenen Lösung um eine Variante, die nur bei gerooteten Handys funktioniert? Die Frage geht nicht an die DB, sondern an die Nutzer, die hier stetig von "Download - Install - Fertig - Alles Super" sprechen... wenn das nur mit root funktioniert, dann bin ich auch raus aus der App und wieder zurück auf der Autobahn :/

pinarello
pinarello

pinarello

Ebene
0
44 / 100
Punkte

Dito3:
Die Passwortabfrage scheint nach meinen Recherchen ein spezielles Problem von Android 4.4.2 zu sein. Andere Versionen scheinen etwa ohne Passwort zu installieren oder übernehmen das Passwort vom Sperrbildschirm, wenn dort ein Passwort eingerichtet ist. Beides klappt bei mir auch nicht. Auch unabhängig davon, ob das Zertifikat über Chrome/"Internet"/Mail-attachment auf das Gerät genracht wird.

InsideBahn591410
InsideBahn591410

InsideBahn591410

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Auch bei meinem Android 4.4.2 Gerät kommt bei der Verbindungsssuche die Meldung: "Kein gültiges Zertifikat vorhanden". Der Lösungversuch per: Digicert-Root-certificates bringt die Meldung, dass das bereits installiert sei.
Wird es eine funktionierende Lösung geben und wann?

Hallo InsideBahn591410,

haben Sie Ihr Android-Betriebssystem schon aktualisiert? Wenn nicht, rufen Sie über das Zahnrad-Symbol die "Einstellungen" auf und gehen Sie dann zum Punkt "Software-Update". Tippen darauf; falls eine aktuellere Betriebssystem-Variante vorliegt, können Sie diese hier auswählen. Zum Herunterladen folgen die dann einfach den weiteren Anweisungen. /ni

Chreh
Chreh

Chreh

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Empfehlung digicert blieb bei mir leider wirkungslos (Android 4.3), obwohl es sich installieren ließ. - Die DB müsste allerwenigstens auf diesen Blog in ihrer Fehlermeldung verweisen!! Man sucht ewig herum!! Werde kein neues Handy kaufen, sondern Navigator nicht mehr nutzen. Dafür darf ich jetzt 2 mal den PIN eingeben... - Keine andere App hat bisher diese Anforderung gestellt - warum ausgerechnet die DB??

safr
safr

safr

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Hallo, ich hatte das gleiche Problem und habe das Zertifikat installiert auf Android 4.4.4.
Jetzt muss ich umständlich ein Passwort zum entsperren eingeben. Das will ich nicht!
Wie kann ich das Zertifikat wieder löschen? Habe leider noch keine Möglichkeit gefunden.
Danke!

safr
safr

safr

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Ich habe die DB App neu installiert und das heruntergeladene Zertifikat unter Berechtigungen Benutzer gelöscht.
Doch leider muss ich immernoch jedesmal die PIN eingeben und die DB App funktioniert auch nicht., so dass ich mir keine Bahncard kaufen kann.