Diese Frage wartet auf Beantwortung

Doppelte Entwertung?

Guten Tag,

Ich habe am 23. Juli ein Ticket über die DB-App bestellt, welches automatisch den Nutzer als Fahrer annimmt. Dieses Ticket war aber für meine Mitfahrerin gedacht, dementsprechend habe ich am gleichen Tag noch im Kundenservice angerufen, welche mein Ticket storniert haben und zurückerstatten wollten. Aufgrund der Verwendung einen eCoupons wurde mir die Erstattung vorerst abgewiesen, da dieser auch erstattet werden muss. Der Mitarbeiter nannte mir eine Wartezeit von bis zu einer Woche bis meine Rückerstattung kommen würde.
Am Tag drauf, habe ich mir zwei neue Tickets für die gleiche Fahrt bestellt.
Nun musste ich 3 Wochen später zu meinen Unglück erfahren, dass dieser besagte Mitarbeiter weder eine Stornierung noch eine Notiz im System hinterlassen hat. Dies erfuhr ich nachdem ich beim Kundenservice mich nach meiner Erstattung erkundigt habe. Dieses berichtete mir auch, dass alle drei Tickets entwertet waren (!?).
Nach stundenlangen Telefonieren und mehrmaligen Weiterleiten lies man mir nur eine Option übrig, dass ich mich an den Fahrkartenservice wende, welcher mir sagt: "Bei der Bearbeitung haben wir festgestellt, dass Ihre Fahrkarte aus dem Auftrag XXXXX entwertet ist".
Nun soll ich mich mit der Unfähigkeits eines Mitarbeiter eine Erstattung in Gang zu setzen mich herumschlagen und bleibe zudem auf meinen Kosten sitzen? Das hier ist so eine Frechheit. Ich habe mich bisher sehr sachlich gehalten und habe gehofft, dass ein Unternehmen wie die Bahn eventuell ihre (Telefon-)Protokolle durchnimmt, da diese ja immer aufgezeichnet werden sollen "für die Verbesserung", aber das scheint nicht der Fall zu sein.
TLDR.: Ich habe drei Tickets gekauft, eins stornieren lassen. Diese Stornierung wurde nie durchgeführt und mir wird gesagt ich fahre mit drei Tickets.
"Liebe" Grüße
Kunde

Focus
Focus

Focus

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Erst mal generell: wenn sie über das Handy Tickets für jemand anderes buchen (was nicht geht) und dann stornieren lassen wollen, ist es immer nur Kulanz und sie haben keinen rechtlichen Anspruch darauf, dass es gemacht wird. ECoupons werden generell nicht erstattet, egal aus welchem Grund. Erstattet werden nur Gutscheine aus Fahrgastrechtefällen u.ä., keine ecoupons aus Werbeaktionen.
Ob ihr Ticket storniert ist, sehen sie ganz leicht in der Buchungsrückschau auf bahn.de. Dann steht ein "S" bei dem betreffenden Ticket.
Wenn das nicht dasteht, ist das Ticket auch gültig.

Haben sie das angeblich stornierte Ticket fälschlicherweise bei der Fahrkartenkontrolle mit vorzeigt? Wenn es nicht storniert war, wird es ja in der App für den Reisetag noch angezeigt und der Kontrolleur hat es evtl. mit gescannt?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Tag Focus,

können Sie uns die Fragen von Bahnfrosch beantworten? /ti

Focus
Focus

Focus

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Das Ticket wurde noch am Buchungstag von dem Mitarbeiter als storniert beschrieben, aber das war nicht der Fall.

Bei der Fahrkartenkontrolle habe ich sehr stark darauf geachtet, dass die beiden richtigen Tickets vorgezeigt wurden, da ich ja davon ausgegangen bin, dass das eine Ticket storniert ist und somit die Gültigkeit verloren gehabt hätte. Wie diese doppelte Entwertung nun stattgefunden habe, kann ich nicht sagen - aber ich kann bestätigen, dass ich mir nicht drei Tickets für zwei Petosnen kaufen würde für die gleiche Fahrt und sogar alle drei nutzen würde.

Focus
Focus

Focus

Ebene
0
33 / 100
Punkte

In meiner Bahnapp selber wird mir nur der zweite, daraufhin gebuchte Auftrag angezeigt, wobei der andere nicht mehr in der App vermerkt ist - aber bei Suche nach der Auftragsnummer durch den Kundenservice werden beide entwertet vorgefunden, sodass ich nicht mal beide hätte entwerten könnte.

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Geben sie mal hier ihr erstes Ticket ein, welches storniert werden sollte:

https://fahrkarten.bahn.de/privatkunde/start/start.post?s...

steht da ein rotes "S" hinter dem Preis? Und steht irgend etwas von Erstattung da?

Sollte da nichts stehen und das Ticket gültig sein, können sie versuchen, schriftlich eine Beschwerde einlegen und falls auch diese angelehnt wird, sich an die Schlichtungsstelle zu wenden. https://soep-online.de
Allerdings möchte ich ihnen nicht zuviel versprechen, da eine Stornierung wie oben genannt nur aus Kulanz geschieht und sie eigentlich rechtlich keine Ansprüche auf Erstattung haben, da sie falsch gebucht haben. Einzige Chance wäre, wenn das Telefonat von Seiten der Bahn aufgezeichnet wurde und es zur Prüfung herangezogen werden kann.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Tag Focus,

wenn das Ticket im System als entwertet hinterlegt ist, hat der Mitarbeiter an der Stelle erst einmal keine Möglichkeit. 

Hat der Tipp von Bahnfrosch weitere Erkenntnisse gebracht? Falls nicht, wenden Sie sich bitte einmal an unseren Kundendialog, um mit den Kollegen eine Lösung zu finden. /ti

Focus
Focus

Focus

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Guten Tag, die Tickets sind als nicht storniert und entwertet hinterlegt. Danke für den Ratschlag mit der schriftlichen Beschwerde und falls diese abgelehnt wird der Vorschlag mit der söp. Den Kundendialog werde ich auch anschreiben, da ich nach Protkoll alles richtig gemacht habe, ab dem Zeitpunkt der Fehlbuchung.

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen, da ich gerne mein Geld zurück hätte. Vorallem hoffe ich, dass man mir glaubt das ich keine drei Tickets für zwei bestelle & dann sogar noch damit fahre..