Frage beantwortet

Kann ich in einem reservierungspflichtigen Zug ohne Reservierung die Bahncomfort-Plätze benutzen?

kein Zusatz

Schlippche
Schlippche

Schlippche

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

In reservierungspflichtigen Zügen gibt es keine Bahn-Comfort-Plätze.
Sie meinen sicher normale ICE/IC-Züge. Dort können sie sich zwar auf diese Plätze setzen, müssen aber aufstehen, wenn ein Kunde kommt, der den Bahn-Comfort-Status hat. Und das können sehr viele sein, alle mit Bahncard 100 und sehr viele Pendler.

Generell ist zu sagen, ist der Zug leer, sind auch die Comfort-Plätze leer. Ist der Zug voll, sind auch die Comfort-Plätze stark nachgefragt von Anspruchsberechtigten.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (4)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

In reservierungspflichtigen Zügen gibt es keine Bahn-Comfort-Plätze.
Sie meinen sicher normale ICE/IC-Züge. Dort können sie sich zwar auf diese Plätze setzen, müssen aber aufstehen, wenn ein Kunde kommt, der den Bahn-Comfort-Status hat. Und das können sehr viele sein, alle mit Bahncard 100 und sehr viele Pendler.

Generell ist zu sagen, ist der Zug leer, sind auch die Comfort-Plätze leer. Ist der Zug voll, sind auch die Comfort-Plätze stark nachgefragt von Anspruchsberechtigten.

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Woher soll ein Kunde mit Bahn Comfort Status denn sehen, ob ein anderer Kunde, der den Status nicht hat und dort sitzt, berechtigt ist oder nicht?

Das stelle ich mir in der Praxis sehr schwierig vor.

Hallo maverick1411, so schwierig sollte es allerdings nicht sein, wenn man sich in einem öffentlichen Verkehrsmittel bewegt. Hier kann man ruhig miteinander kommunizieren und im Zweifel nachfragen, ob der jeweilige Fahrgast diesen Status hat. Ansonsten kann das Zugbegleitpersonal vermitteln oder man sucht sich anderswo einen freien Platz.
Es ist nicht verboten, dass sich dort auch Fahrgäste ohne BahnComfort für einen Augenblick aufhalten. Diese Plätze sind jedoch den Fahrgästen mit BahnComfort freizumachen. Es gibt mit Sicherheit auch Situationen, wo weniger Fahrgäste mit BahnComfort unterwegs sind, als Plätze vorgehalten werden und alle anderen Plätze besetzt sind. Die Sitzplätze müssen auf Teilstrecken ja nicht leer durch die Gegend fahren. /ch

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hi @ DB/ch, das ist mir klar.
Dennoch sieht die Praxis ganz anders aus wie die Theorie. Selbst wenn jemand fragt, ob er berechtigt sei, könnte die Antwort "ja" lauten, obwohl sie nicht stimmt.

Denn ein Passagier ist einem anderen Passagier nicht zum Nachweis verpflichtet. ;-)

Das soll hier auch gar keine Grundsatzdiskussion werden.

Ich würde mir von den Zugbegleitern da auch mehr Kontrolle und Hinweise wünschen. O.k. Ich frage die Leute immer, ob sie Comfort-Kunde sind, die meisten gucken einen dann blöde an und wissen gar nicht, was ein Comfort-Kunde ist und stehen dann ängstlich auf.
Die zweite Kategorie ist: Typ Student, der rotzfrech sagt, ja, er ist Kunde. Aber wenn ich dann die Bahncard sehen will bzw. mit dem ZuB drohe, stehen die auch auf.
Ich würde mir aber wünschen, dass die ZuB schon bei der Fahrkartenkontrolle den Leuten mitteilen, auf was für Plätzen sie sitzen. Durch das Komfort Check-In haben die ja jetzt mehr Zeit für sowas. Und wenn ein Fahrgast sich weigert aufzustehen, würde ich dem eine Rechnung über 2000 Euro ausstellen, dann darf er dort als Comfort-Kunde sitzen bleiben. Wetten, spätenstens dann stehen alle auf? ;-)