Frage beantwortet

Ich habe für mein Ticket leider ein falsches Datum eingeben ( vertippt) kann das noch ändern

Ich habe mich vertippt bei Ticket online ich habe den 25.8 eingeben brauche es aber zum 18.8 was mache ich nun

Moniclemo
Moniclemo

Moniclemo

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo Moniclemo,

ein Flexpreisticket können Sie kostenfrei umtauschen. Sollte es ein Sparpreisticket oder gar ein Supersparpreisticket sein, rufen Sie schleunigst beim Online Service an.

0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Gruß
Joe

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (3)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Moniclemo,

ein Flexpreisticket können Sie kostenfrei umtauschen. Sollte es ein Sparpreisticket oder gar ein Supersparpreisticket sein, rufen Sie schleunigst beim Online Service an.

0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Gruß
Joe

Birte89
Birte89

Birte89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Nur kurz für die stillen Mitleser die ähnliche Probleme haben: es liest sich zwar hier im Forum so, als wäre es beim direkten Melden am gleichen Tag immer möglich, zu stornieren, dem war aber bei mir absolut nicht so. Bei mir gab es ein monatelanges hin und her, über diverse Ecken (bahn comfort service, online Service, etc), über 10 Mails und Telefonkontakte die ohne Erfolg geblieben sind. Aber vielleicht hat die bahn da auch eine preisgrenze und denkt sich ab 100, dass sie das Geld lieber behält... Bin seitdem jedoch als bahn comfort Kundin ziemlich vom Service enttäuscht.

@ Birte89,

es soll hier im Forum überhaupt nicht so klingen, als wäre es es beim Melden am gleichen Tag immer möglich zu stornieren. Ganz im Gegenteul.

Wenn ich die Wahl zwischen verschiedenen Tickets habe, kann ich mich entscheiden. Aber ich sollte mich schon informieren, sorgfältig abwägen und ich sollte ziemlich genau wissen was ich tue.

Wenn ich ein Ticket kaufe, daß nicht stornierbar ist, sollte es jedem klar sein, ich kann es nicht stornieren! Wenn ich ein nicht stornierbares Ticket für zwei Personen auf meinen Namen kaufe und krank werde, ja dann habe ich evtl. 278 EUR in den Sand gesetzt und kann nun nicht erwarten, daß andere für mich da sind und kulanterweise meinen Fehler ausbügeln.

Also ganz klar gesagt, der OnlineService ist kein Werkzeug um ein nicht stornierbares Tticket doch noch zu irgendwie zurückzugeben. Dieser Eindruck soll nicht entstehen.

Wer ein falsches Ticket kauft hat einen Fehler gemacht. Dann ist das Geld weg und das Ticket wertlos. Die Bedingungen kannte er (oder hätte sie zumindest kennen sollen). Da kann er von niemandem erwarten, dass da Entgegenkommen gezeigt wird.

Nichts destoweniger ist bei einem Buchungsfehler evtl. eine Kulanzregelung möglich. Insbesondere wenn die Buchung soeben getätigt wurde gibt es Chancen.

Die Empfehlung sofort beim OnlineService anzurufen hat etwas mit dem Zeitfaktor zu tun. Wenn ich zwei Minuten nach der Buchung anrufe, sind meine Chncen deutlich höher, als wenn der Anruf erst nach zwei Stunden erfolgt.

Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass es schon klappen wird, wenn dort angerufen wird. Nur man kann dort anrufen und es klappt nicht, dann hat man es wenigsten versucht.

Vielleicht lernt man draus und überlegt bei der nächsten Buchung vorher etwas genauer was man tut oder man lässt zukünftig die Finger von Onlinebuchungen und lässt sich stattdessen im Reisezentrum beraten.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Birte89,

ich kann mich den Ausführen von Joeopitz an Sie anschließen. Ob man Ihnen hier bei einem Versehen entgegenkommt, ist eine reine Kulanzentscheidung von meinen Kollegen vom Online-Service. Da meine Kollegen in der Regel recht kulant sind, wird auf diese Option hier aufmerksam gemacht. Ein Anspruch besteht jedoch nicht. /di

Marathonjudge
Marathonjudge

Marathonjudge

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich hatte mich bei der Buchung einer Reihe von Fahrkarten bei einer vertippt (Datum) und dies binnen weniger Stunden dem Online-Service gemeldet.Nach einer kurzen Überprüfung war die Welt wieder in Ordnung. Es wird allerdings schon sehr genau geprüft. Man ist aber sehr freundlich und um eine Lösung bemüht. Die Moral von der Geschicht`: Fahrkarten möglichst binnen kurzer Zeit auf Tippfehler und der gleichen kontrollieren und sich ggfls. sofort beim Onlineservice melden.

Birte89
Birte89

Birte89

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Wie gesagt, das dachte ich auch immer. Es kommt auf die Zeit an, wird natürlich sehr genau geprüft, aber in der Regel ist die Bahn kulant.
Meine Fehlbuchung, bei dem die Erstattung abgelehnt wurde, hab ich innerhalb von 3 Min. An den Online Service gemeldet. Und telefonisch, wo es hieß das klappt dann bestimmt. Joar. 100 Euro weg.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wie gesagt, das ist eine Kulanzentscheidung. Es gibt keinen Anspruch auf Zurücknahme der Buchung. Und mal ehrlich: Bevor man etwas zahlungspflichtig bestellt, sollte man die Buchung nochmals durchgehen, ob alles korrekt ist.