Diese Frage wartet auf Beantwortung

Altersnachweis mit ID-Kopie?

Hallo.
Ich (14) und ein Freund (16) wollen demnächst nach Berlin fahren. Wir haben bereits ein Ticket gebucht für 1 Erwachsenen und 1 Kind. Da ich in 2 Wochen 15 werde und auch nicht wirklich aussehe wie 14 sondern älter, kann es ja sein, dass ich nach einem Ausweis gefragt werde. Ich habe vor ein paar Tagen mein gesamtes Portemonnaie verloren und habe nur noch eine Kopie von Krankenkassenkarte und Personalausweis (brauchte die damals für die Klassenfahrt). Kommt man da mit einer Kopie durch? Es ist kein Onlineticket, sondern direkt vom Bahnautomaten gezogen. Somit entfällt ja auch die Personalausweispflicht.
Würde mich über hilfreiche Antworten freuen. :)

Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Somersby,

natürlich kann bei einer Kontrolle Dein Alter geprüft werden, wenn der Kontrolleur Zweifel hat ob die Ermäßigung rechtmäßig ist. Ob er eine Ausweiskopie akzeptiert ist seine Sache. Du bist nicht verpflichtet einen Lichtbildausweis mitzuführen, auch wenn es die Sache erleichtern würde.

Aber ich befürchte, Ihr habt ein viel größeres Problem!

Habt Ihr EINE Fahrkarte für einen Erwachsenen UND ein Kind gekauft?
Dann geht der Automat davon aus, dass es ein Erwachsener mit seinem eigenen Kind ist, (eigene Kinder werden auf der Fahrkarte aufgeführt, fahren aber kostenfrei mit den Eltern). Du hast dann für die Fahrt nicht bezahlt und der Schaffner glaubt bestimmt nicht, dass Dein Freund Dein Vater ist.

Habt Ihr EINE Fahrkarte für einen Erwachsenen UND EINE Fahrkarte für ein Kind gekauft, dann ist alles in Ordnung.

Ansonsten solltet Ihr das noch einmal überprüfen. Wahrscheinlich brauchst Du noch eine Fahrkarte zum halben Preis. Dein Freund kann auf jeden Fall mit der anderen Fahrkarte fahren, auch wenn das „kostenlose Kind“ nicht mitfährt.

Gruß
Joe

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Überprüft das deshalb. Was habt Ihr bezahlt? Was kostet ein Ticket für einen Erwachsenen? Ist ein Reisezentrum erreichbar, daß behilflich sein kann.

Ich weiß nicht genau, wie das jetzt am Automaten aussieht. Bei Onlinebuchungen ist der Hinweis auf die kostenlosen Familienkinder auch sehr versteckt angebracht und es gab öfter schon Ärger, weil Reisende von 6-14 J. dann kein gültiges Ticket hatten.

Wir haben jetzt insgesamt knapp 230€ bezahlt für Hin- und Rückfahrt. Super Sparpreis, deswegen ist eine Stornierung jetzt auch nicht mehr möglich. Wenn wir jetzt nochmal die Hälfte bezahlen müssten, dann hätten wir das Ticket niemals gekauft - selbst 230€ sind schon viel zu viel für knapp 200km.
Ist ja echt doof gelaufen.. ._.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Oh jeh,

das ist natürlich richtig Geld.Ich hoffe es ist dann tatsächlich schon für Euch beide.
Habt Ihr ein Reisezentrum, wo Ihr die Tickets prüfen lassen könnt?

Online gab es schon öfter Probleme, weil der Hinweis sehr versteckt ist. Wenn man da 1. Erw. + 1 Kd. bucht sieht das so aus:
https://de.share-your-photo.com/img/3ea71bcc20.jpg
da ist nur ein kleines "i" , ich habe es gelb gemarkert.

Erst wenn man mit der Maus auf das "i" geht öffnet sich ein Fenster.
https://de.share-your-photo.com/img/5249b53d16.jpg

wie es bei Automaten aussieht weiss ich nicht, ich buche online oder per App.

Von Wo aus wollt Ihr denn nach Berlin fahren (Bahnhof, Uhrzeit, Tag) Dann kann man mal die Preise vergleichen.

Wir wollen von Hamburg nach Berlin und hatten 1. Klasse gebucht.
Soweit ich weiß war am Automaten rein gar nichts zu sehen, ich kann morgen aber nochmal genauer gucken. Habe ich denn irgendwelche Chancen im Reisezentrum etwas zu bewirken?
Gruß

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Vom Preis sieht es schonmal gut aus. Ich hab jetzt kurzfristig mal nach Sparpreisen in der 1. Kl. geschaut. Die liegen am Wochenende zwischen 123,80 EUR und 167,80 EUR für einen Erwachsenen.

Nur wenn ich ganz kurzfristig (Donnerstag) schaue, ist der teuerste Supersparpreis für eine Person bei 215,80 EUR

Also mit den Preisen zum Wochenende gerechnet:
167,80 EUR plus halber Preis (167,80+83,90) da komme ich auf 251,70 EUR oder weniger für die Hin- und Rückfahrt. Wenn Ihr knapp 230 EUR bezahlt habt, passt das eigentlich.

Jetzt drücke ich einfach die Daumen, dass morgen das Reisezentrum sagt, die Fahrkarten sind für Euch beide in Ordnung.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachtrag:

Falls das Ticket in Ordnung ist, könnt Ihr beruhigt fahren. Alles in Ordnung.

Wenn das Ticket nicht in Ordnung ist, kann das Reisezentrum das Ticket auch nicht ändern, es ist ja nicht stornierbar. Du brauchst dann noch ein Ticket. Aber da ist es auch besser, das im Reisezentrum zu erledigen. Da bekommst Du evtl. noch einen Sparpreis für unter 15 Jahrige.
Wird das erst im Zug bemerkt, musst Du den Flexpreis von 137,00 EUR plus Bordzuschlag zahlen. Der Bordzuschlag beträgt mindestens 12,80 EUR. Sollte der Schaffner der Meinung sein, Ihr wolltet mit einem falschen Ticket die Bahn beschummeln, dann kommen 60 EUR Strafe zum Flexpreis dazu.

Das wäre noch schlimmer.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ja, aber was ist wenn das Reisezentrum sagt, dass es in Ordnung ist, aber der Schaffner mir dann trotzdem vorwirft, dass ich keine gültige Fahrkarte habe?"

-> Das Reisezentrum und die Schaffner kennen die Tickets. Wenn das Reisezentrum sagt, die sind in Ordnung, sind die Tickets in Ordnung!! Der Schaffner kennt die Tickets auch, da wird es keine Probleme geben.

Dein ursprüngliches Problem, ob der Schaffner Dir glaubt, dass Du noch nicht 15 bist, ist da geringer. Das Personalausweisgesetz (PAuswG) besagt, dass jeder deutsche Staatsangehörige ab 16 Jahren einen gültigen Personalausweis oder Reisepass (oder beides) besitzen muß. Da Du noch nicht 16 bist, brauchst Du auch keinen Ausweis. Es ist OK. Du musst Dir wegen einer Bahnfahrt nicht extra Dokumente besorgen. Auch wenn Du nicht mehr wie 14 aussiehst, Du bist noch 14.

Außerdem bist Du nicht die einzige 14 jährige, die schon etwas Erwachsener aussieht. Das weiß auch der Schaffner, er konntrolliert jeden Tag auch junge Menschen. Wenn Dein Ticket in Ordnung ist, ist alles in Ordnung.

AndiN
AndiN

AndiN

Ebene
1
610 / 750
Punkte

Gerade bei Jugendlichen verstehen die meisten Zugbegleiter keinen Spaß. Wenn du dann auch noch keinen gültigen Ausweis (im Original!) vorlegen kannst, gehe ich jede Wette ein, dass der Zugbegleiter die Polizei einschalten wird, wenn es irgendwelche Zweifel an der Korrektheit deiner Fahrkarte gibt. Also bitte lasst im Reisezentrum prüfen, ob das Ticket wirklich in Ordnung für euch beide ist.

Nach den Beförderungsbedingungen ist ein amtlicher Lichtbildausweis zum Nachweis des Alters erforderlich, wenn man mit einer Fahrkarte zur Kinderermäßigung fährt. "Amtlich" bedeutet, von einer Behörde ausgestellt. Bei Jugendlichen unter 15 Jahren fällt mir eigentlich nur der Kinderreisepass oder der Personalausweis ein. Es kämen noch in Frage: Führerschein, Aufenthaltstitel, Flüchtlingsausweis.

Die Kopie kann anerkannt werden, muss aber nicht. Aufgrund des Risikos, dass deine Reise auf dem Polizeirevier endet, wo du dann von den Eltern abgeholt werden müsstest, würde ich dir dringendst raten, dir ein Ersatzdokument von der Passbehörde zu besorgen. Es kann z.B. ein vorläufiger Personalausweis direkt ausgestellt werden.

Du bist gesetzlich noch nicht verpflichtet (unter 16), einen Personalausweis zu besitzen. Wenn du allerdings keinen besitzt, und deshalb z.B. dein Alter nicht nachweisen kannst, dann kannst du auch keine Ermäßigungen/Vorteile in Anspruch nehmen, für die du die Voraussetzungen mit einem solchen Ausweis nachweisen müsstest.

(Ab dem 16. Geburtstag würde der Nichtbesitz von entweder Reisepass oder Personalausweis zusätzlich mit einem Bußgeld geahndet werden.)

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Somersby,

lass dich nicht durch so ein Blödsinn wie ihn AndiN schreibt verunsichern, das ist absoluter Quatsch! Du brauchst weder als Kind noch als Erwachsener ein Lichtbildausweis um Dich im Zug zu identifizieren. Lediglich bei personengebundenen Fahrkarten, also einem Online-Ticket ist das notwendig. Ihr habt Eure Fahrkarte an einem Fahrkartenautomaten gekauft, diese Fahrkarte ist übertragbar und nicht personalisiert es ist kein Ausweis notwendig um irgendetwas nachzuweisen.

@ AndiN

wie kommst Du dadrauf zu schreiben: „Nach den Beförderungsbedingungen ist ein amtlicher Lichtbildausweis zum Nachweis des Alters erforderlich, wenn man mit einer Fahrkarte zur Kinderermäßigung fährt.“
Reisen von Kindern werden in den Beförderungsbedingungen in den Punkten 3.7.1 bis 3.7.6 geregelt. Das was Du behauptest steht nirgendwo geschrieben. Ich glaube das hast Du Dir blos ausgedacht.

„Du bist gesetzlich noch nicht verpflichtet (unter 16), einen Personalausweis zu besitzen. Wenn du allerdings keinen besitzt, und deshalb z.B. dein Alter nicht nachweisen kannst, dann kannst du auch keine Ermäßigungen/Vorteile in Anspruch nehmen, für die du die Voraussetzungen mit einem solchen Ausweis nachweisen müsstest.“
-> Das ist genauso Quatsch. Warum schreibst Du das? Wo hast Du den Unsinn den her? Möchtest Du wirklich Reisende, die hier eine Frage stellen mit falschen Behauptungen verunsichern?

„Ab dem 16. Geburtstag würde der Nichtbesitz von entweder Reisepass oder Personalausweis zusätzlich mit einem Bußgeld geahndet werden.
-> Das ist so richtig. Wird im Personalausweisgesetz (PAuswG §32) geregelt. Im Zusammenhang mit der Ausgangsfrage sollte aber klar herausgestellt werden, dass man einen Personalausweis zwar „besitzen“ aber nicht „mitführen“ muß. Wenn ich mit dem Zug fahre und mein Ausweis liegt 800 km entfernt in einer Schublade, mache ich alles richtig.

AndiN
AndiN

AndiN

Ebene
1
610 / 750
Punkte

Joeopitz, dass Somersby hinterher nicht belangt wird, auch wenn sie keinen Ausweis dabei hat, steht außer Frage. Dass der Zugbegleiter berechtigt ist, die Voraussetzungen für in Anspruch genommene Ermäßigungen zu überprüfen, steht auch außer Frage. Das muss nicht extra in den Beförderungsbedingungen geregelt werden. (In den Beföderungsbedingungen müsste geregelt sein, wenn die DB sich herausnehmen wollte, dass ohne mitgeführten Altersnachweis der Erwachsenenfahrpreis fällig wäre - dem ist aber ja nicht so). Ein Altersnachweis kann nun mal wirksam nur mithilfe eines amtlichen Lichtbildausweises erbracht werden. Sollte der ZuB wegen des fehlenden Altersnachweises nun zwecks späterer Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Ermäßigung die Personalien aufnehmen wollen, kann er einen Nachweis der Personalien verlangen. Ohne amtlichen Lichtbildausweis wieder ein Problem. Dann kann er die Polizei einschalten, um die Personalien festzustellen. Wenn nun eine 14-jährige ohne Papiere mit ihrem Freund ein paar hundert Kilometer von zu Hause allein unterwegs ist, stellt sich automatisch der Verdacht, dass sie zuhause ausgebüxt und gegen den Willen der Eltern unterwegs ist. Also ist eine Mitnahme aufs Revier und Übergabe an die Eltern vielleicht nicht zwingend erforderlich, aber doch irgendwie der wahrscheinlichste Ausgang der Geschichte.

Wenn Sie ihren Personalausweis 800 km zu Hause in der Schublade liegen gelassen haben, haben Sie nicht alles richtig gemacht. Sie werden nur deshalb, dass ihr Perso zu Hause liegt, vielleicht nicht bestraft. Aber eventuelle Scherereien (im Extremfall Festnahme zur Identitätsfeststellung), weil Sie sich nicht ausweisen können, gehen dann zu Ihren Lasten.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ AndiN

Jetzt fangen wir aber nicht an, alles durcheinander zu bringen, damit dann irgendetwas herauskommt was passen könnte.

Ich habe gestern geschrieben das die Fragestellerin nicht verpflichtet ist irgendwelche Dokumente zum Nachweis ihrer Identität mir zu führen. Gleichwohl ist es natürlich von Vorteil wenn sie (zumindestens eine Kopie) Ihres Ausweises dabei hat. Wenn Du jetzt das gleiche sagen willst was ich bereits gesagt habe, ist das in Ordnung.

„Dass der Zugbegleiter berechtigt ist, die Voraussetzungen für in Anspruch genommene Ermäßigungen zu überprüfen, steht auch außer Frage.“
-> Richtig das habe ich auch schon geschrieben.

Du kannst eine Meinung haben, Du kannst irgendetwas vermuten! Dann mache beim Schreiben deutlich, dass das nichts weiter als Deine Meinung ist oder ein gut gemeinter Rat. Aber schreibe nicht sowas wie „in den Beförderungsbedingungen steht, daß das du einen amtlichen Lichtbildausweis brauchst.“ wenn es nicht stimmt.
Die Deutsche Bahn regelt ihn gern Beförderungsbedingungen sehr genau wann eine Identitätsnachweis mit Lichtbild notwendig ist und wann nicht. Bei personalisierten Tickets wie zum Beispiel online gebucht Fahrkarten steht ausdrücklich in den Beförderungsbedingungen drin dass dazu ein amtlicher Ausweis mit Lichtbild erforderlich ist.

Und jetzt vermischen wir bitte nicht noch Dinge, die nichts miteinander zu tun haben nur um irgendwie Recht zu behalten. Die Frage ob der Schaffner glaubt dass das ein gültiges Ticket ist und deswegen gerne wissen wollte ob junge Dame wirklich noch nicht 15 ist, ist die eine. Es geht um die Gültigkeit des Tickets. In diesem Zusammenhang aber zu schreiben da könnte der Verdacht aufkommen dass die beiden jungen Menschen irgendwo zu Hause ausgebüxt sind und gegen den willen der Eltern unterwegs, hat überhaupt nichts mehr mit der Frage und der Diskussion zu tun und ist auch nicht sonderlich hilfreich. Natürlich kann der Verdacht aufkommen, das hat aber absolut nichts mehr zu tun ob der Schaffner wegen der Gültigkeit der Fahrkarte ihr glaubt Sie ist 14 oder nicht. Wenn er den Verdacht hat da sind zwei junge Menschen gegen den willen der Eltern unterwegs, nutzt auch ein Ausweis nix er wird die Polizei holen um das prüfen zu lassen, dagegen ist eine Mitnahme aufs Revier wegen der Gültigkeit der Fahrkarte äußerst unwahrscheinlich. Da der Freund des Mädchens mit auf der Fahrkarte steht und diese auch offensichtlich gekauft hat, reicht es den Zugbegleiter wenn er die Personalien von dem Freund hat und gegebenenfalls eine Fahrpreisnacherhebung ausfertigen kann.

Du erweckst hier einfach den Eindruck, als ob es ganz schlimm sein, wenn das Mädel keine Papiere bei sich hat oder nur eine Ausweiskopie. Das ist einfach nicht wahr. Das was schlimm ist, ist dass wenn die beiden eine Fahrkarte kaufen und weil einer über 15 oder andere unter 15 ist ein Erwachsener + ein Kind am Automaten eingeben, dann aber aus dem Automaten eine Fahrkarte kommt mit die das Mädel nicht fahren darf.

Es geht hier nicht darum, dass man irgendwie zeigen will, dass man irgendwas weiß. Es geht hier darum mit Informationen zu helfen. Nach Möglichkeit sollten diese Information aber korrekt sein.

Sei mir bitte nicht böse, ich glaub dir wirklich das du helfen willst aber Dinge die man nicht genau weiß, sollte man einfach nicht schreiben.

AndiN
AndiN

AndiN

Ebene
1
610 / 750
Punkte

@Joeopitz

Ja, du hast recht. Ich wollte lediglich deine Aussage, die man durchaus so verstehen kann, dass man seinen Ausweis ruhig zu Hause lassen kann und das sei völlig OK und überhaupt unproblematisch, nicht so unkommentiert stehen lassen.

Ich habe vermutlich zu sehr dramatisiert, da gebe ich dir recht.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ AndiN

OK.

Das es von Vorteil ist Papiere zeigen zu können stimmt natürlich.