Diese Frage wartet auf Beantwortung

Welche Ansprüche hat man, wenn die letzte Verbindung aufgrund eines verspäteten Zuges verpasst wird?

Ich möchte am 19.8. von Tübingen nach Langenfeld im Rheinland reisen. Aufgrund von Arbeit ist lediglich die folgende Verbindung möglich: Ab Tübingen ab 21:00 Uhr nach Stuttgart mit Ankunft um 21:43 Uhr, Abfahrt aus Stuttgart um 21:51 Uhr mit Ankunft um 00:05 Uhr nach Köln, von dort ab 00:37 Uhr mit Ankunft um 01:05 Uhr in Langenfeld. Das ist die letzte Fahrt des Tages. Die Fahrt findet im Rahmen einer der Fahrten des Sommertickets statt.
Der Zug von Tübingen nach Stuttgart hat erfahrungsgemäß regelmäßig Verspätungen. Sollte ich aufgrund einer Verspätung den Anschluss nach Köln nicht erreichen, ist es laut der Reiseauskunft der Bahn nicht mehr möglich mit Zügen Köln geschweige denn Langenfeld zu erreichen. Welche Möglichkeiten stünden mir als Gast zur Verfügung, um das Ziel in Langenfeld zu erreichen?

Babic
Babic

Babic

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Wenn kein Zug mehr fährt, könnten Sie ein Taxi nehmen. Die Deutsche Bahn erstattet im Verspätungsfall zu dieser Uhrzeit bzw. unter der Bedingung der verpassten letzten Fahrtmöglichkeit Kosten bis zu 80 Euro.

Baco18
Baco18

Baco18

Ebene
2
935 / 2000
Punkte

Sie können zur DB Information gehen und dann lassen sie sich dort eine alternative Transport bzw. Übernachtungsmöglichkeit geben. Wenn das nicht möglich ist, werden ihnen Kosten in Höhe von 80€ für ein alternatives Transportmittel erstattet, bzw. werden ihnen angemessene Übernachtungskosten erstattet, in der Regel circa 100€.
Ansonsten würde ich empfehlen einen Zug früher nach Stuttgart zu nehmen, um 20:37 würde da eine Möglichkeit bestehen.

Hallo Babic,

ein paar passende Antworten haben Sie ja bereits erhalten. Insofern kein anderer Zug mehr fährt, können Sie mit einem anderen Verkehrsmittel weiterfahren (z. B. Taxi). Hier werden dann bis zu 80 Euro übernommen. Sonst werden auch die Kosten für eine angemessene Übernachtungsmöglichkeit (z. B. Hotel) ersetzt. Bitte füllen Sie in so einem Fall das Fahrgastrechte-Formular aus und reichen dieses mit allen Unterlagen beim Servicecenter Fahrgastrechte ein. Der Tipp von Baco18 ist aber auch noch empfehlenswert. Die DB Information kann Ihnen möglicherweise noch einen Taxi- bzw. Hotelgutschein ausstellen. Somit müssten Sie nicht in Vorkasse treten. /ju