Frage beantwortet

Warum hat die Bahn nur kostenpflichtige Rufnummern?

Warum stellt die Bahn nur kostenpflichtige Rufnummern zur Verfügung um Anliegen am Telefon klären zu können?

Zum Beispiel kostet ein Anruf zu 0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn aus dem Festnetz 20 ct pro Anruf, aber im bis zu 60 ct pro Anruf. Ich finde es sehr traurig, dass man hier unterwegs mehr Zahlen muss als von zu hause.

Viele andere Unternehmen verwenden eine Festnetznummer als Kontaktmöglichkeit. Wann kommt eine Festnetzrufnummer auch bei der Bahn?

CodeSport
CodeSport

CodeSport

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Die Fahrplanauskunft unter 0800 1 50 70 90 ist kostenlos, ebenso die Baustellenauskunft unter 0800 5 99 66 55.
Ein Ersatz für eine generell kostenlos oder zum Festnetztarif erreichbare Kontaktmöglichkeit ist das natürlich nicht.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Signal,

ja, die gibt es noch und ich finde Sie auch online. Die Rufnummer der Fahrplan-Auskunft lautet: 0800 1 50 70 90 (kostenfrei)

Viele Grüße /di

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich habe Sie hier gefunden, sonst auch auf deutschebahn.com oder bei DB Services. /di

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Das ist mir auch nicht bekannt. /di

Könnten Sie vielleicht herausfinden, ob die Nummer noch aktiv ist? Eine ältere Bekannte von mir möchte diesen Service nutzen, aber ungern an die reguläre Servicenummer weitergeleitet werden, die ja 20 ct/Anruf kostet.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Diese Rufnummer ist weiterhin aktiv. /ju

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"@ DB
Warum wird die Rufnummer jetzt abgeschaltet?"

Wahrscheinlich, weil sie kaum noch jemand nutzt:

Ich hatte da früher mal versucht, während einer Autofahrt "schnell mal" eine Auskunft zu bekommen: In lauterer Umgebung versteht der Computer alles falsch, das dauert dann bis zu 20 Minuten:

"Sie wollen also von Taufkirchen nach Münchberg fahren?
NEIN!
Also gut. Geben Sie zuerst den Bahnhof an, von dem Sie abfahren wollen.
HOLZKIRCHEN
Sie wollen also von Taufkirchen abfahren?..
...
HOOLTTSS_KIRRCHEEN
Sie wollen also von Holzkirchen abfahren?
JA!
....
Sie wollen also nach Münchberg fahren?
NEIN!
Wohin möchten Sie fahren?
MÜÜNCHEEN HAAUUPTBAAHNHOOF
Sie möchten also nach Mühlheim Hauptbahnhof fahren?
...
Ich verstehe Sie immer noch nicht. Floskel
aufgelegt"

Sollte sich die Benutzerfreundlichkeit in den letzten Jahren verbessert haben, haben viele Leute wie ich das wohl nicht mitbekommen.

Ich vermute mal mangels Usern wird der Service jetzt eingestellt; ich hab ihn auch Jahre nicht mehr genutzt, Aber statt 20 Minuten (in lauter Umgebung, bei Tests zu Hause dagegen viel schneller) schau ich jetzt lieber mal kurz ein paar Sekunden aufs Smartphone..

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Woher stammt denn die Info, dass die Nummer abgeschaltet wird? Ich habe mir den Beitrag hier durchgelesen und wir haben dies nicht geschrieben. /no

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Stimmt. Das ist an mir vorbei gegangen. Mein Kollege meinte eben, dass es zu wenig genutzt wird und hier eher andere Auskunftsmedien genutzt werden, wie zum Beispiel der DB Navigator. Zudem ist ja die telefonische Reiseauskunft, wo man auch weiterhin Buchungen durchführen kann, aktiv. /no

Die kostet aber bekanntlich 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf und ist daher keine wirkliche Alternative. Es gibt übrigens auch immer noch einige Personen, die kein Smartphone/PC/Tablet haben. Und was sollen die machen? Für die war die automatische Fahrplanauskunft die beste Möglichkeit. Jetzt sollen sie für den Anruf zahlen oder ins Reisezentrum gehen/fahren, was für viele beschwerlich genug ist. Und immer mehr Reisezentren werden ja so oder so dichtgemacht. Aber was soll man bei der DB schon erwarten? Im Mittelpunkt stehen ja nicht die Kunden sondern der Umsatz/Gewinn. Wahrscheinlich hat McKinsey festgestellt, dass man durch die Abschaltung der automatischen Fahrplanauskunft ein paar Hundert Euro im Jahr sparen kann. Koste es was es wolle. Was wird als nächstes abgeschafft, um bei DB Vertrieb Kosten zu sparen? Die FV-Automaten werden ja auch in den nächsten Jahren schrittweise reduziert und vermutlich letztendlich abgeschafft.