Frage beantwortet

Baden-Württemberg Ticket: Aufhebung der Zugbindung bei letzter Verbindung?

Hallo,

ich möchte am Mittwoch, den 15.08., abends mit dem Baden-Württemberg von Lauda nach Lindau Hbf fahren und folgende Verbindung nutzen:

Lauda ab 19:10 RE 19073
Stuttgart Hbf an 20:53

Stuttgart Hbf ab 21:01 IRE 4235
Lindau Hbf an 23:57 RE 4235

Es handelt sich um die letzte Verbindung des Tages, die mit dem Länderticket benutzt werden kann. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass es in Stuttgart oftmals kritisch mit dem Anschluss nach Lindau wird.

Angenommen ich verpasse meinen Anschlusszug in Stuttgart, welche Optionen habe ich?

Dürfte ich in diesem Fall die nächte Verbindung mit einem Fernverkehrszug benutzen, damit ich mein Ziel noch erreiche? Die nächste und wiederum letzte Verbindung des Tages wäre ein ICE der kurze Zeit später kommt. Ein Gang zum Reisecenter ist in dieser kurzen Zeit unrealistisch.

Oder müsste ich dann am Stuttgarter Hauptbahnhof übernachten?!

Vielen Dank

reisender1991
reisender1991

reisender1991

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Nein, mit einem Länderticket dürfen sie keinen Fernverkehr nutzen, auch nicht, wenn es der letzte Zug am Tag ist.
Am besten schon im ersten Zug vormelden lassen, dass sie den Anschlusszug erreichen müssen. Wenn es der letzte Zug am Tag ist, warten die vielfach ab.

Sollte auch das nicht mehr klappen, gelten auch für sie die Fahrgastrechte und sie können dann auf DB-Kosten in Stuttgart übernachten, bzw. einen Taxigutschein über 80 Euro abholen (dürfte aber bis Lindau nicht reichen, wenn keine weiteren Fahrgäste für die Strecke als Sammeltaxi zu finden sind). Allerdings immer vorher die DB-Info aufsuchen, sofern die noch auf hat.

Es kann durchaus sein, dass sie dann z.b. den IRE um 22.01 Uhr in Stuttgart nehmen müssten um bis nach Friedrichshafen zu kommen, wo sie 00:36 Uhr ankommen und von dort ein Taxi gestellt bekommen. Also immer vorher fragen! Auch schon im ersten Zug.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Nein, mit einem Länderticket dürfen sie keinen Fernverkehr nutzen, auch nicht, wenn es der letzte Zug am Tag ist.
Am besten schon im ersten Zug vormelden lassen, dass sie den Anschlusszug erreichen müssen. Wenn es der letzte Zug am Tag ist, warten die vielfach ab.

Sollte auch das nicht mehr klappen, gelten auch für sie die Fahrgastrechte und sie können dann auf DB-Kosten in Stuttgart übernachten, bzw. einen Taxigutschein über 80 Euro abholen (dürfte aber bis Lindau nicht reichen, wenn keine weiteren Fahrgäste für die Strecke als Sammeltaxi zu finden sind). Allerdings immer vorher die DB-Info aufsuchen, sofern die noch auf hat.

Es kann durchaus sein, dass sie dann z.b. den IRE um 22.01 Uhr in Stuttgart nehmen müssten um bis nach Friedrichshafen zu kommen, wo sie 00:36 Uhr ankommen und von dort ein Taxi gestellt bekommen. Also immer vorher fragen! Auch schon im ersten Zug.

reisender1991
reisender1991

reisender1991

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hey,

danke für die schnelle Antwort.

Die Sache hört sich schonmal nicht schlecht an, auch wenn es für mich aus wirtschaftlicher Sicht erstmal nicht ganz einleuchtend ist. Wäre es im Fall der Fälle möglich den Taxigutschein schon in Stuttgart bei der DB-Info auszufassen und ihn erst in Friedrichshafen zu verwenden? Ich denke nämlich, dass die Chancen um 00:36 in Friedrichshafen einen Taxigutschein zu bekommen gegen null tendieren.

Das letzte Mal als ich den Zug in Stuttgart verpasst habe, habe ich während der Fahrt von Lauda nach Stuttgart leider keinen Zugbegleiter gesehen (das war allerdings die vorletzte Verbindung). Darum ist das mit dem Bescheid geben immer so eine Sache.

Vielen Dank schonmal

Wie gesagt, deshalb jemanden an der DB-Info in Stuttgart fragen. Die entscheiden dann vor Ort, was am wirtschaftlichsten und zumutbar ist.
Das mit Friedrichshafen war nur ein Beispiel, was auch gemacht werden könnte.
Der einfachste Weg ist immer ein Hotel vor Ort und in Stuttgart hat die DB-Info bis 0 Uhr geöffnet, dort hilft man ihnen dann sicherlich.

Sollte im Zug kein Zubegleiter sein, können sie auch den Zugführer fragen, aber nicht während der Fahrt.