Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum muss man für ausleihen eines Kugelschreibers am Bahnhof Geld bezahlen?

hallo ich hab mir eine Mecklenburg-Vorpommern Ticket gekauft am Automaten und dann musste ich mein Name da rein schreiben . Ich bin in den Bahnhof gegangen zum Service Center wo eine Frau saß ich habe sie gebeten mir einen Kugel Schreiber zu geben da ich meinen Namen da rein schreiben muss da sagte sie mir sie möchte dafür 10 Cent ist das nicht ein bisschen frech? Für einen Kugelschreiber auszuleihen 10 Cent zu bezahlen ?

Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Echt? Kann ich kaum glauben. Ist aber schon dreist.
Was können sie dafür, wenn der Ticketautomat den Namen nicht mit ausdrucken kann?
Einfach Spieß rumdrehen und für die 10 cent eine Rechnung verlangen inkl. Mehrwertsteuer bzw. die Dame fragen, ob sie ihr Nebengewerbe angemeldet hat und voll versteuert. ;-)
In welchem Bahnhof war das genau?

Um welchen Bahnhof geht es?

In vielen Bahnhöfen werden die Reisezentren gar nicht mehr von der DB betrieben, sondern es handelt sich um private Agenturen, die auf Provisionsbasis arbeiten.
Die Betreiber dieser Agenturen sind verständlicherweise nicht begeistert davon, dass Fahrgäste ihre Fahrkarten am Automaten kaufen, dann aber von ihnen kostenlose Serviceleistungen wie Fahrplanauskünfte oder einen Kugelschreiber haben wollen, denn davon haben sie keine Einnahmen.

Tipp fürs nächste Mal: Ticket direkt am Schalter kaufen, dann gibt es auch keine Probleme mit dem Kugelschreiber.

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"nächste Mal: Ticket direkt am Schalter kaufen, dann gibt es auch keine Probleme mit dem Kugelschreiber."

Stimmt. Dann zahlt man gleich 2 Euro Aufschlag auf den Ticketpreis. Dafür gibts im Euroshop schon ein ganzes Set Kugelschreiber. Das kann auch nicht die Lösung sein.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Charlaine,

in welchem Bahnhof ist das denn passiert? /ti

Wie ich vermutet hatte: Bei der Verkaufsstelle in Ribnitz-Damgarten West handelt es sich um eine privat betriebene Agentur.
Bei der Frau, die dort saß, könnrte es sich um die Inhaberin - Frau Mogge - gehandelt haben, die wahrscheinlich lieber selbst Fahrkarten verkauft als Kunden mit Automatentickets mit Kugelschreibern auszuhelfen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Wie von Rolf schon richtig erwähnt, handelt es sich hier um eine Agentur. Hier liegt es natürlich im Ermessen der Agentur für Serviceleistungen Geld zu verlangen. Ob dies in dieser Agentur so üblich ist, für die Nutzung eines Kugelschreibers 10 Cent zu verlangen, können Sie nur in der Agentur selbst klären. /ti

Bei den Agenturen handelt es sich um selbstständige Unternehmen. Die DB kann da leider nichts machen. Sie müssten sich vor Ort über die Gebühr beschweren. Das wird aber wahrscheinlich auch nichts bringen.