Diese Frage wartet auf Beantwortung

Radtransport Bozen-München am 16.8.18

Hallo, wir sind derzeit mit dem Rad in Südtirol im Urlaub. Für die Rückfahrt habe ich noch in Dt. für den 16.8. eine Radreservierung (+Tickets +Platzreservierung) von Bozen nach München gebucht. Heute habe ich eher zufällig aus der örtlichen Presse erfahren, dass wegen Bauarbeiten zw. Bozen und Brenner u. auch auf österr. Seite Ersatzverkehr mit Bussen u. mehrmaligem Umsteigen besteht. Größtes Problem ist, dass lt. Info der ital. Bahn mit den Bussen keine Räder befördert werden. Wie kommen wir mit den Rädern am 16.8. wieder nach München?

Alpenradler
Alpenradler

Alpenradler

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Über Franzensfeste, Lienz, Villach und Salzburg.

Von Bozen nach Franzensfeste fahren durchaus Züge:

http://efa.sta.bz.it/att/6113_SAD/Info_Streckensperre_chi...

Da die MIT RAD Gebuchte Verbindung nicht mehr existiert, darf man eine Alternativverbindung MIT RAD mit geänderter Streckenführung nutzen, was hier sogar auf einer Alternativstrecken innerhalb der DB-ÖBB-Kooperation möglich ist. Für den IC/EC Villach-Salzburg-München) ist offiziell eine Reservierung erforderlich, aber nach meinen Beobachtungen 2016 ist meist reichlich Platz und die ÖBB ist in solchen Fällen eher kulant.

Um Diskussionen zu vermeiden würde ich trotzdem die Fahrkarte über den Umweg gültig schreiben lassen und für das Rad reservieren.

Da Trenitalia und Öbbitalia (zumindest früher) eher Kleinkrieg betreiben, ist es dazu evtl. nötig, die separate DB-ÖBB Agentur im Bahnhof Bozen aufzusuchen:

https://www.obb-italia.com/services/ticketbuchung.html

Hallo Alpenradler, beachten Sie bitte die Informationen von Leo. Wenn die Züge nicht fahren sollten und die Fahrradmitnahme im Schienenersatzverkehr nicht möglich ist, können Sie die Fahrräder auch entweder als Lieferung nach München versenden lassen oder Sie nutzen für den gesperrten Streckenabschnitt ein Taxi o. ä. welches die Fahrräder befördern kann. Für eine Erstattung wenden Sie sich dann anschließend bitte an das Servicecenter Fahrgastrechte. Viele Grüße /ki

Alpenradler
Alpenradler

Alpenradler

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Hallo Leo,
danke für die Antwort. Allerdings verstehe ich die Empfehlung für eine Weiterfahrt von Franzensfeste mit dem EC Villach-Salzburg-München nicht. Meiner Kenntnis nach macht der keinen Schlenker über den Brenner.
Ich erwäge, alternativ Tickets bei einem Bike-Shuttle-Anbieter von Bozen bis München zu kaufen. Ersetzt DB die entstehenden Mehrkosten zum gebuchten DB-Ticket?

Hallo Alpenradler,

dazu liegen mir keine Informationen vor. Diese Entscheidung liegt beim Servicecenter Fahrgastrechte: 0180 6 20 21 78 (20 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Gerne können Sie dort im Vorfeld nachfragen. /ka

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1. Von Bozen bis Franzensfeste nach Norden mit Regionalzug von TI=Trenitalia oder SAD nach verlinkte Sonderfahrplan.
2. Von Franzensfeste nach Osten entlang des Puster-/Drautals Regionalzug von SAD/ÖBB bis Lienz und dann mit ÖBB-Zug bis Spital an der Drau (kurz vor Villach).
3. Ab Spittal über die Tauernbahn bis Salzburg und dann weiter bis München: Es gibt 2 direkte Züge, ansonsten in Salzburg umsteigen in den Meridian oder EC aus Graz (in den man evtl. auch schon in Bischofshofen umsteigen kann, aber evtl. fährt er dort schon früher ab! ).

So wird der Brenner weiträumig umfahren. Online erst ab Franzensfeste suchen:

Von Franzensfeste nach München über Lienz mit Fahrrad.

Alpenradler
Alpenradler

Alpenradler

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Danke Leo für die detaillierten Ausführungen.
Aber genau so stelle ich mir meinen Urlaub mit der DB nicht vor: umfangreiche Recherche nach und selbstorganisierte weiträumige Umfahrungen mit der Gefahr, bei jedem für Räder reservierungspflichtigen Zug stehen gelassen zu werden.
Vor allem stelle ich mir die Frage, wieso bei der DB bei Buchung der Radreservierung vor 4 Wochen noch keine Info im Buchungssystem zu solch gravierenden Bauarbeiten auf dieser Nadelöhr-Strecke hinterlegt waren?!? Waren alle schon im Urlaub oder was?
Ich hab heute einen halben Urlaubstag geopfert, bin nach Bozen zum Bhf. gefahren und habe von den ÖBB-Beratungsmitarbeitern vor Ort die (den schriftlichen Infos widersprechende) Auskunft erhalten: wenn eine Radreservierung besteht (das tut es in meinem Fall) wird auch der Ersatzbus die Räder transportieren. Auf welche Weise dies realisiert wird, wussten sie allerdings nicht.
Wir werden also übermorgen mit unseren Rädern rechtzeitig in Bozen sein und sind gespannt, wie die Bahn letztlich den geschlossenen Beförderungsvertrag umsetzen wird.
Btw., ein Taxitransport bis Brenner kostet lt. Angebot eines Bike-Shuttle-Anbieters 315€ ...
Die MitarbeiterInnen des Servicecenter Fahrgastrechte müssen jetzt noch keine Schnappatmung kriegen - vielleicht klappt ja auch alles auf „konventionellem“ Weg.

Hallo Alpenradler,

die Baumaßnahmen werden von der Italienische Bahn geplant. Die ausführende Bahn liefert diese Daten an das Europäische Fahrplanzentrum. Dort wird der Fahrplan aktualisiert. Die Einspielung des aktuellen Fahrplans erfolgt immer Dienstag und Freitag, dazu müssen diese Informationen auch vorliegen.

Ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen, dass Ihre Fahrt mit den Fahrrädern reibungslos verläuft. /ka