Frage beantwortet

Wieso darf mein 19-jähriger Enkel nicht mit seiner 14-jährigen Schwester reisen?

Ich habe für meine Enkel ein Hin- und Rückfahrt 1. Klasse auf den Namen meines Enkels gebucht. Schon auf der Hinfahrt musste er sich vom Schaffner anhören, dass die Fahrkarte eigentlich nicht gültig wäre, weil seine Schwester nicht sein Kind sei. (Hä?) Auf der Rückfahrt, die noch andauert, schon wieder. Man würde aber ihr Ticket aus "Kulanzgründen" gelten lassen.
Daraufhin habe ich auf den Bahnseiten nach Einschränkungen gesucht aber nichts gefunden. Ich hatte wahrheitsgemäß für 1 Erwachsenen und 1 Kind bis 14 Jahren gebucht. Da war keine Rede von bestimmten Verwandtschaftsverhältnissen. Einzig in den FAQs findet man einen vagen Hinweis, dass alles von der geistigen Reife des Kindes abhinge, ob es UNBEGLEITET fahren darf.

1. ist meine Enkelin "reif"
2. wer entscheidet das? Gibt es da bei der Bahn eine Kommission, der meine Enkelin vorstellen ist?
3. ist sie NICHT unbegleitet!
4. Wo steht beim Buchungsvorgang, dass gewisse Verwandtschaftsverhältnisse Voraussetzung sind?

:-/

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

und das ist nicht korrekt. Denn es greift die FamKi Regelung. Der 19jährige hatte einen gültigen Fahrschein. Die Schwester jedoch nicht da die die FamKi Regelung nicht unter Geschwistern gilt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (4)

57%

57% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo AnnJabusch,

hier geht es in kleinster Weise um die Reife des Kindes. Es steht dem Zugbegleitpersonal gar nicht zu solche Dinge zu entscheiden. Bei der Buchung eines Fahrscheins für mindestens 1 Erwachsenen und mindestens 1 Kind tritt die sogenannte Familien-Kind-Regelung (FamKi) in Kraft. Und hier kommt es ganz allein auf das Verwandtschaftsverhältnis an. Eltern oder Großeltern dürfen hierbei die eigenen Kinder oder Engelkinder mitnehmen sofern diese vor Fahrtantritt auf dem Fahrschein eingetragen wurden. Reisen jedoch Geschwister untereinander (egal wie alt) gilt die FamKi-Regelung nicht mehr. Dann benötigen beide einen eigenständigen und separaten Fahrschein. In Ihrem besagten Fall ist eine Person (das jüngere Kind) umsonst gefahren und war demnach ohne gültigen Fahrschein unterwegs. Die Nachberechnung bei der Hinfahrt war somit vollkommen korrekt. Mit dem Buchen unter http://www.bahn.de, am DB Automaten oder im DB Reisezentrum akzeptieren Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen die diesen Passus der kostenfreien Kindermitnahme enthält.

Gruß, Tino!

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weil Ihre Enkelin nicht die Tochter Ihres Enkel ist.

Die kostenfreie Mitnahme von Kindern gilt nur für eigene (Enkel-) Kinder.

Vielen Dank bisher, Aber meine Enkelin ist nicht umsonst gefahren, sondern hat ein Ticket für Kinder bis 14 Jahre.

Und ich wüsste bitte gern, wo beim Buchungsvorgang steht, dass gewisse Verwandtschaftsverhältnisse Voraussetzung sind?

können Sie uns kurz mitteilen welche Angaben (bei Anzahl der Reisenden) auf dem Ticket vermerkt ist?
Diese finden Sie auf Automatentickets und auf Tickets aus dem DB Reisezentrum oben rechts und beim Online-Ticket oben links im Feld „Fahrkarte“.

und das ist nicht korrekt. Denn es greift die FamKi Regelung. Der 19jährige hatte einen gültigen Fahrschein. Die Schwester jedoch nicht da die die FamKi Regelung nicht unter Geschwistern gilt.

Warum gibt es eigentlich immer noch nicht 2 Optionen zur Auswahl bei der Buchung

  • Familienkind (6-14 Jahre, kann in Begleitung eines Eltern-/Großelternteils kostenlos mitfahren)
  • Kind (6-14 Jahre, nicht in Begleitung eines Eltern-/Großelternteils)

So könnte so etwas vermieden werden.

Ich finde die Unterscheidung per se unsinnig. Kind ist Kind. Allenfalls würde ich verstehen, wenn man einen Muttizettel verlangt.
Aber wenn schon diese komische Regelung, wäre es prima, wenn sie bekannt wäre, bevor man bucht. Das mit dem Kind von Eltern oder Großeltern begleitet, wird man nur gewahr, wenn man auf das Info-"I" neben der Kinderbuchung klickt. Aber warum soll ich das tun, wenn ich glaube, das Richtige zu buchen?