Diese Frage wartet auf Beantwortung

S-Bahn ausgefallen! Wird Taxi bezahlt?

Hallo,
Bei mir ist eine S-Bahn ausgefallen, und zwar genau die, die mir die Fahrplanauskunft für meine Reise vorgegeben hat. Die gesamte Reisekette wäre Bahn - Bus - Fähre gewesen.
Durch den Ausfall wäre der Anschlussbus und folglich die Fähre weg gewesen. Mit der nächsten S-Bahn hätte es nicht mehr geklappt.
Folglich habe ich ein Taxi gerufen.
Kann ich auf Kulanz auf eine Teilrückerstattung hoffen?

ErwinW
ErwinW

ErwinW

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

ErwinW
ErwinW

ErwinW

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Die Frage wäre: Warum nicht?

Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Bus oder Taxi):

Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und
einer zu erwartenden Verspätung von mind. 60 Min. am Zielbahnhof
oder
bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und
der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann.
werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis max. 80 Euro *) **) ersetzt,

Ohne genau zu wissen, wie Ihre genauen Reisepläne waren, was für ein Ticket Sie hatten und welche Alternativenes gab, ist es nicht ganz einfach eine genaue Antwort zu geben. Aber ich sehe Ihre Chancen etwas erstattet zu bekommen, eher gering.

Zunächst, war es tatsächlich eine Fahrkarte, mit der Sie sowohl die Bahn als auch Bus und Fähre benutzen konnten. In diesem Fall hätte es eine Entschädigung geben können, wenn Sie letztendlich mit einer späteren Fähre mit einer Verspätung von mindestens 60 Minuten Ihr Ziel erreicht hätten .

War der Bus oder die Fähre auf einer anderen Fahrkarte, dann liegen mehrere getrennte Beförderungsverträge vor. Für Folgeschäden zum Beispiel wegen eines verpassten Busses oder einer verpassten Fähre wird nicht gehaftet.

Ansonsten können Sie sich gern an den Kundendialog der deutschen Bahn wenden.

0180 6 99 66 33 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

ErwinW
ErwinW

ErwinW

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Deswegen die Frage: Auf Kulanz einen Teil?
Und warum gibt's dann eine Fahrplanauskunft, wenn man sich darauf nicht verlassen kann?
Hinzu kommt, dass es keinerlei Informationen im Zug oder am Bahnsteig gab, was schon allein ärgerlich ist.
Zudem stand der Zug mit abgeschlossenen Türen am Bahnsteig, so dass dieser nur durch die Notentriegelung verlassen werden konnte (Freiheitsentzug), um dass Taxi zu organisieren oder mehrere hundert Euro Schiffsreise in den Sand zu setzen.
Der Ärger ist groß, so dass ich schon eine Reaktion von der DB Bahn erwarte.

Wenn Sie eine Schiffsreise für mehrere 100 € gebucht haben und zusätzlich eine S-Bahn Fahrt, dann haben sie zwei völlig unabhängige Beförderungsverträge geschlossen. Die S-Bahn haftet nur für ihre eigenen Verspätungen nicht auch für Folgeschäden. Die Entschädigung der Bahn ist du diesen Fall begrenzt auf 25 % des Preises des S-Bahn Tickets wenn die S-Bahn zwischen 60 und 120 Minuten verspätet ist.

Es ist in ihrer eigenen Verantwortung rechtzeitig vor Abfahrt eines Schiffes an der Abfahrtsstelle einzutreffen. Wenn sie mit der letzten möglichen S-Bahn Verbindung anreisen ist es in erster Linie ihr Risiko wenn Sie sich darauf verlassen, dass es zu keinerlei Störungen im Bahnbetrieb kommt. Gerade bei einer teuren Schiffsreise könnte man auch das Risiko minimieren indem man mit einer Bahn früher fährt. Tut man das nicht muss man damit rechnen dass es nicht immer funktioniert und man gegebenenfalls ein Taxi aus eigener Tasche bezahlen muss.

Sie können sich gerne an den Kundendialog der deutschen Bahn wenn die Kontaktmöglichkeiten habe ich ja bereits geschrieben.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie schon von Freiheitsentzug sprechen, sollten Sie sich bewusst werden, dass Sie eine Straftat begangen haben. Wenn Türen geschlossen sind, hat es einen Grund. Durch die Notöffnung haben Sie einen unbegründeten gefährlichen Eingriff in den Eisenbahnverkehr begangen, der geahndet werden kann.
Also Kulanz wegen einer Straftat? Nein ich denke nicht!

Also wirklich. Sie haben nicht nur Rechte sondern auch Pflichten!!!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Erwin,

Sie haben hier ja schon viele nützliche Tipps und Hinweise erhalten. Ohne Ihre Verbindung und die vorhandenen Tickets genau zu kennen, ist es natürlich schwierig, auch eine valide Aussage zu treffen. Dies hier ist ein Forum in dem in erster Linie Kunden anderen Kunden helfen. Aufgrund der vorhandenen Informationen kann ich Ihnen auch erst einmal nur empfehlen, sich an den Kundendialog zu wenden. /ti