Diese Frage wartet auf Beantwortung

Darf man mit dem City-Ticketzusatz den ganzen Tag den ÖPNV am Zielort nutzen?

Ich komme mittags in Berlin an und möchte evtl noch mehrmals an dem Tag den ÖPNV nutzen - sind mehrere Fahrten durch den City-Ticket-Zusatz abgedeckt?

AndreaGr
AndreaGr

AndreaGr

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo AndreaGr,

wie Ihnen Signal und Woodstock richtig schreiben, gilt das City-Ticket zur Fahrt zur Zieladresse im jeweils zugelassenen Tarifgebiet. /ka

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hey Signal und Woodstock,

danke für die Antworten. Beide sind richtig. /ka

Das Ticket berechtigt zu einer Fahrt in dem entsprechenden Tarif-Bereich.
In Berlin kann das Ticket für eine Fahrt vom Bahnhof zu einem Ziel in der Tarifzone „A“ genutzt werden.

Die S-Bahn ist hiervon allerdings ausgenommen. Sollte auf Ihrem Ticket als Ziel die Sammelbezeichnung Berlin und kein konkreter Bahnhof stehen, gilt die tarifliche Gleichstellung. Zu welchen S-Bahn-Stationen Sie damit fahren können, können Sie dieser Liste entnehmen: https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/tarifliche_...

Zum Verständnis:

Auch die S-Bahn darf nicht mehrfach am Tag mit dem City Ticket genutzt werde und bildet keine Ausnahme. Das City Ticket gilt zur einmaligen Fahrt vom Bahnhof zum Ziel mit den örtlichen Verkehrsmitteln.

Eine andere Frage ist, bis zu welchen Bahnhof das Bahn-Ticket gilt. Hier gilt die tarifliche Gleichstellung. Die gleichgestellten Bahnhöfe können mit Fern- und Nahverkehrszügen erreicht werden. Auch mit der S-Bahn.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In Berlin ist der Unterschied aber marginal. Denn die im Rahmen der tariflichen Gleichstellung erreichbaren S-Bahnstationen sind bis auf zwei Ausnahmen identisch mit dem City-Ticket-Bereich. Lediglich die S-Bahnstationen Nöldnerplatz und Lichtenberg sins zusätzlich erreichbar.

„Das City-Ticket gilt im Teilbereich A des Tarifbereiches Berlin, also innerhalb und einschließlich des S-Bahn-Ringes sowie bis zu den Stationen S Nöldnerplatz und S+U Lichtenberg Bhf.“

Aber nur zu einer einmaligen Fahrt!

Um aber zum Ausgangspunkt der gestellten Frage zurückzukommen:
„möchte evtl noch mehrmals an dem Tag den ÖPNV nutzen - sind mehrere Fahrten durch den City-Ticket-Zusatz abgedeckt?“
Dazu gibt es eine Antwort. NEIN

Ein historischer Diskurs:
Die Deutsche Reichsbahn benutzte in den 1930er Jahren den Begriff der „tariflichen Gleichstellung“ nicht, Sie praktizierte ihn aber u.A. in Berlin. Auf Fernverbindungen wurde teilweise nicht ein bestimmter Zielbahnhof angegeben. Stattdessen wurden Fahrkarten nach „Berlin-Stadtbahn“ ausgegeben. Diese Fahrkarten galten für alle Bahnhöfe innerhalb des S-Bahn Rings.

Die Deutsche Reichsbahn der DDR übernahm zum größten Teil diese Tarifregelungen. Als nach dem Mauerbau 1961 der S-Bahn Ring nicht mehr existierte, wurde der Tarifpunkt „Berlin-Stadtbahn“ trotzdem weitergeführt.
In den Tarifbestimmumgen der DR der DDR hieß es:
Fahrkarten mit dem Aufdruck „Berlin-Stadtb.“ gelten für eine Fahrt von und zu allen Bahnhöfen die innerhalb der Strecke Bln-Schönhauser Allee- Ostkreuz-Treptower Park und den Bahnhöfen Friedrichstraße-Ostbahnhof-Ostkreuz liegen, sowie zu den Bahnhöfen Berlin-Lichtenberg und Berlin-Schöneweide. Fahrkarten mit dem Aufdruck eines Bahnhofs wie z.B. Berlin-Ostbahnhof oder Berlin-Lichtenberg berechtigen nur zur Fahrt zum angegebenen Bahnhof.

Der Berliner S-Bahnring ist seit Jahren wieder hergestellt und inzwischen begrenzt er das Tarifgebiet „A“ in Berlin.
Bei der „tariflichen Gleichstellung“ hat man vernünftigerweise die Tarifregelung der DDR übernommen und das auch auf das City Ticket angewandt. Nöldnerplatz ist der einzige S-Bahnhof zwischen Ostkreuz und Lichtenberg. deshalb wird er extra bei den Regelungen erwähnt.

AndreaGr
AndreaGr

AndreaGr

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Danke euch allen! :-)