Diese Frage wartet auf Beantwortung

Sommerticket Reiseweg? Widersprüchliche von DB bestätigte Aussagen

Es kommen hier öfter Fragen zu den nutzbaren Verbindungen beim Sommerticket. Das Problem ist, das auch vom DB Team teils widersprüchliche Antworten gegeben werden.

Häufig kommt die Aussage: „Sie können jede Verbindung nutzen, die im DB-Navigator ohne Angabe von Zwischenhalten angezeigt werden“ (von DB bestätigt)
An anderer Stelle kommen dann vom DB-Team wiederum Antworten wie: „Ich habe mich nochmal beim Fachbereich erkundigt, Sie haben freie Zugwahl, der auf dem Ticket angegebene Wegetext muß allerdings eingehalten werden.“

Tatsächlich ist es so, daß auf https://www.sommer-ticket-bahn.de/ bestimmte Verbindungen nicht buchbar sind, die ich auf bahn.de ohne Via-Eingabe angezeigt bekomme.
.
Hier
https://community.bahn.de/questions/1708175-sommerticket-...
wird vom DB Team bestätigt, alle Wege die auf bahn.de ohne Eingabe von Zwischenhalten möglich sind, auch genutzt werden dürfen.
.
als ich hier
https://community.bahn.de/questions/1706820-sommerticket-...
eine Verbindung vorschlug, die ohne Zwischenhalte bei bahn.de buchbar ist aber nicht auf der Sommerticket-Seite kam dagegen als Antwort von DB
„das stimmt nicht ganz. Die gebuchte Wegevorschrift muss eingehalten werden. /ti“
.
Muß die Wegevorschrift nun eingehalten werden oder nicht?
Was machen Inhaber eines Papiertickets, die nur Verbindungen auf bahn.de sehen, mangels Zugang zur Sommerticket-Seite?
.
Wie sieht es konkret im Fall des 2. von mir geposteten Links aus? Die Verbindung Waren(Müritz)->Lübeck.
Der Inhaber eines Papiertickets kann damit von Waren über Berlin und Hamburg nach Lübeck fahren, da das auf bahn.de angeboten wird.
Der Inhaber eines Onlinetickets kann diese Verbindung nach der Antwort von Tilo (DB Team) aber nicht nutzen, da er die Wegevorschrift einzuhalten hat.
.
So ist es wohl sicher nicht. Was stimmt den nun?

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Antworten

Hallo Joeopitz,

ich verstehe, dass Sie mit diesen Aussagen nicht zufrieden sind. Ich erkundige mich beim Fachdienst und werde mich hier wieder melden. /ka

Hallo Joeopitz,

ich habe eine Rückmeldung erhalten.

Im Sommer Ticket, welches im Reisezentrum gekauft wird, trägt der Kunde den Start- und Zielbahnhof ein. Der Kunde sucht sich im Anschluss eine Verbindung aus bahn.de heraus und nutzt diese Verbindung. Da das Ticket nicht an einen konkreten Zug gebunden ist, kann er auch einen andere Verbindung nutzen. Genauso wird es bei der Online-Buchung des Sommer-Ticket gehandhabt, obwohl das Online-Ticket einen Wegetext aufweist.

Gleichzeitig ist aber darauf zu achten, dass keine Rundfahrt und Kreuzverbindung gewählt wird, sondern eine übliche Verbindung, wie sie auch auf bahn.de zu finden ist.

Es ist darüber hinaus darauf zu achten, dass das Ticket auf fast allen nationalen Strecken gültig ist, bspw. aber Seeverbindungen nicht genutzt werden können. Auf bahn.de in der regulären Verbindungsauskunft wird eine solche Strecke aber trotzdem ausgewiesen und bepreist. Hier sind die Konditionen des Sommer-Tickets zu beachten.

Die von Ihnen konkret, angefragte Verbindung von Waren nach Lübeck ist als reiner Nahverkehr zu erreichen (mit dem Sommer-Ticket nicht abgedeckt) oder als Fernverkehrs- Nahverkehrsrelation über Hamburg und Lübeck. Das ist eine übliche Streckenführung auf bahn.de, wie auch mit dem Sommer-Ticket buchbar. /ka

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo,

vielen Dank für die Klärung.

Leider sind immer noch Sommerticketbenutzer verunsichert, wenn von einigen Mitgliedern des DB Teams anderslautende Auskünfte gegeben werden. Heute z.B. bei
https://community.bahn.de/questions/1714619-ruckfahrt-bin... wo wieder die Antwort kam:

„Hallo Mechi,
entscheidend sind nicht nur Start und Ziel, sondern auch der Wegetext. Sofern Sie sich an den gebuchten Wegetext halten, können Sie Ihre Züge frei wählen. /ti“

Gibt es eine Möglichkeit, dass die Info

„Im Sommer Ticket, welches im Reisezentrum gekauft wird, trägt der Kunde den Start- und Zielbahnhof ein. Der Kunde sucht sich im Anschluss eine Verbindung aus bahn.de heraus und nutzt diese Verbindung. Da das Ticket nicht an einen konkreten Zug gebunden ist, kann er auch einen andere Verbindung nutzen. Genauso wird es bei der Online-Buchung des Sommer-Ticket gehandhabt, obwohl das Online-Ticket einen Wegetext aufweist.“

auch innerhalb des DB Teams zu kommunizieren?

Beste Grüße