Diese Frage wartet auf Beantwortung

Lärmbelästigung - Warum darf die Bahn 24 Stunden bauen?

Wenn es ums Thema Lärmschutz geht, so gibt es in Deutschalnd tausende Regeln.... Es gibt Urteile über Fluglärm, die zu Nachtflugverboten führen.

Nur für die Bahn scheint es scheinbar keinerlei Vorgaben zu geben? Wie erklärt sich sonst, dass die Bahn 24 Stunden täglich ihre Baustellen betreiben und damit tausende von Anwohnern schikanieren darf?

Seit gestern finden auf der Strecke von Isernhagen nach Langenhagen Schienenarbeiten statt. Soweit, so gut. Sicher notwendig. Was ich nicht verstehe, dass diese Arbeiten die ganze Nacht durchgehen und im 2 Minutentakt eine Rottenwarnanlage losgeht. Langenhagen ist Einflugschneise... Aber der Überflug eines landenden Tornados ist nichts gegen diese Anlage.... Einfach nur eine Zumutung!!! An Schlaf ist nicht zu denken!

Frage:

Warum ist die Bahn nicht zum Lärmschutz verpflichtet und stellt die Arbeiten am Abend ein? Alternativ könnte man die Strecke auch in der Nacht sperren....

Gibt es Entschädigungsansprüche?

Franki31H
Franki31H

Franki31H

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

johnemerald
johnemerald

johnemerald

Ebene
1
397 / 750
Punkte

Rein gesetzlich ist die Bahn verpflichtet, Maßnahmen zur Lärmminderung zu ergreifen, sofern ein gewisser Lärmpegel überschritten wird. Ein Pflicht zur Einhaltung einer Nachtruhe besteht, falls sich die Baustelle in einem Wohngebiet befindet.
In diesem Fall gehe ich davon aus, dass der Bahn eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, um den SPNV nach Möglichkeit nicht zu behindern; am besten fragen sie bei der örtlichen Verwaltung nach, da sich die Kontaktaufnahme mit der Bahn oft als schwierig gestaltet.

Guten Abend Franki31H, manche Bauarbeiten werden in der Nacht durchgeführt, damit es so wenig wie möglich an Einschränkungen gibt. Es bedarf dafür eine Genehmigung und die Anwohner werden schriftlich darüber informiert. Ich kann Sie da verstehen, aber anders als beim Fluglärm, ist dies nur ein Ausnahmefall der nach Beendigung der Bauarbeiten wieder zur Ruhe führt. Einen Anspruch auf Entschädigung hat man da nicht. /no

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wobei man dazu erwähnen muss, dass die schrifliche Information der Anwohner nicht unbedingt ein persönlicher Brief sein muss. Die schriftliche Information kann auch darin bestehen, dass die Baumaßnahme in der lokalen Tageszeitung kommuniziert wird.

Franki31H
Franki31H

Franki31H

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Ironie an:

Die schriftliche Ankündigung macht das Ganze ja erträglich...

Ironie aus

Sorry, ich habe keinerlei Verständnis für die Störung der Nachtruhe von 10.000enden Anwohnern.... Hier werden wirtschaftliche Interessen vor den Schutz der Bevölkerung gestellt. Man kann am Tag arbeiten oder in einer Jahreszeit, wo man die Fenster schließen kann!

Unter Tag fahren mehr Züge, die Personen und Güter an ihr Ziel bringen sollen als in der Nacht. Somit ist es sinnvoll, Bauarbeiten wenn möglich nachts durchzuführen.