Frage beantwortet

Mobiles Ticket zeigt falschen Zielort an

Fahrpreisenacherhebung da kein gültiges Ticket
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin geschäftlich am 16.07. von Buchloe nach München Odeonsplatz gereist. Kurz vor der Endhaltestelle am Odeonsplatz wurde ich durch einen Mitarbeiter der MVG aufgefordert meine Fahrkarte zu zeigen. Dies bin ich gerne nachgegangen, da ich ja ein Ticket gekauft hatte.
Nach der Kontrolle wurde mir gesagt, dass ich nur ein Ticket bis München Hbf habe und nicht bis Odeonsplatz, jedoch steht dies dick und fett auf meinem mobilen Ticket. (siehe Screenshot)
Ich war für eine Zertifizierung (ISTQB) in München und hatte gar kein Interesse „Schwarz“ zu fahren.
Aufgrund der oben dargestellten Sachlage würde ich Sie bitten von der Fahrpreisnacherhebung in Höhhe von 60 Euro abzusehen.
Schon im Voraus vielen Dank.
Freundliche Grüße

muph0012
muph0012

muph0012

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hier kann niemand etwas erstatten oder von etwas absehen. Das hier ist nur eine Community, wo Bahnkunden anderen Bahnkunden helfen.

Wenn die Fahrpreisnacherhebung ihrer Meinung falsch war, müssen die sich an die Stelle wenden, welche auf der Forderung steht.

Nur am Rande: Wenn sie ein normales DB Bahnticket gebucht haben und wie ich vermute in der U-Bahn von der MVG kontrolliert wurden, so ist die Fahrpreisnacherhebung gerechtfertigt. Die U-Bahn zählt nicht zur DB und bei der Buchung steht dann auch dabei "Teilpreis" und dass der Abschnitt München HBf-Odeonsplatz nicht im Preis enthalten ist.

Edit: Habe es gerade in der Handyapp nachgestellt. Es steht bei allen Verbindungen von Buchloe nach Odeonsplatz hinter dem Preis "Teilpreis". Wenn man dann buchen geht, steht dabei :"Im Ticketpreis enthaltene Strecke Buchloe - München Hbf."
Spätestens da hätte es auffallen müssen, dass nicht der komplette Weg abgedeckt ist.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hier kann niemand etwas erstatten oder von etwas absehen. Das hier ist nur eine Community, wo Bahnkunden anderen Bahnkunden helfen.

Wenn die Fahrpreisnacherhebung ihrer Meinung falsch war, müssen die sich an die Stelle wenden, welche auf der Forderung steht.

Nur am Rande: Wenn sie ein normales DB Bahnticket gebucht haben und wie ich vermute in der U-Bahn von der MVG kontrolliert wurden, so ist die Fahrpreisnacherhebung gerechtfertigt. Die U-Bahn zählt nicht zur DB und bei der Buchung steht dann auch dabei "Teilpreis" und dass der Abschnitt München HBf-Odeonsplatz nicht im Preis enthalten ist.

Edit: Habe es gerade in der Handyapp nachgestellt. Es steht bei allen Verbindungen von Buchloe nach Odeonsplatz hinter dem Preis "Teilpreis". Wenn man dann buchen geht, steht dabei :"Im Ticketpreis enthaltene Strecke Buchloe - München Hbf."
Spätestens da hätte es auffallen müssen, dass nicht der komplette Weg abgedeckt ist.

Guten Morgen muph0012,

haben Sie ab Augsburg Hbf einen Fernverkehrszug genutzt und sind somit in den Genuss des +City Ticket gekommen? Schauen Sie nochmal auf den Fahrschein. Sofern dieser Zusatz enthalten ist, ist die Fahrpreisnacherhebung gegenstandslos (Sie müssen sich dennoch mit der MVG) in Verbindung setzen). In allen anderen Fällen haben Sie die Münchner Verkehrsmittel ohne gültigen Fahrschein benutzt.

Gruß, Tino!

Das City-Ticket gibt es aber nur als BahnCard-Kunde und das der Threadersteller Vielfahrer ist, wage ich zu bezweifeln. Sonst wüsste er das mit dem "Teilpreis". In die "Teilpreis"-Falle tappen eigentlich nur Bahnneulinge.